Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Durchsuchungen und Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet
 

Durchsuchungen und Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet

0

Islamisten sollen Terroranschlag geplant haben

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Bei Durchsuchungen im Rhein-Main-Gebiet sind elf Personen festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, einen islamistisch motivierten Anschlag mit einem Fahrzeug und Schusswaffen geplant zu haben, um so viele „Ungläubige“ wie möglich zu töten.
Am heutigen Freitag hat das Landeskriminalamt mehrere Wohnungen durchsucht und dabei elf Personen festgenommen. Mindestens drei von ihnen stehen im Verdacht, einen islamistisch motivierten Anschlag geplant zu haben. Bei dem Einsatz waren insgesamt rund 200 Beamte des LKA, der Polizei und weiterer Spezialeinheiten beteiligt.

Gegen zehn Personen aus Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Mainz wird wegen des Verdachts auf Terrorismusfinanzierung und dem Verabreden zu einem Verbrechen ermittelt. Die Beschuldigten sind zwischen 20 und 42 Jahre alt. Die Hauptverdächtigen sind ein 21-Jähriger aus Offenbach und zwei 31 Jahre alte Brüder aus Wiesbaden. Sie sollen der salafistischen Szene angehören. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen sie gemeinsam einen islamistisch-terroristisch motivierten Anschlag geplant haben. Dabei sollten ein Fahrzeug und Schusswaffen eingesetzt werden, um dabei so viele „Ungläubige“ wie möglich zu töten. Zur Vorbereitung des Anschlags sollen sie bereits Kontakt zu verschiedenen Waffenhändlern aufgenommen, ein größeres Fahrzeug angemietet und Vermögenswerte gesammelt haben, um diese für den Ankauf von Schusswaffen und die Begehung der geplanten Morde zu verwenden.

Im Zuge der Durchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, darunter über 20.000 Euro Bargeld, mehrere Messer, kleinere Mengen Rauschgift sowie eine Vielzahl an schriftlichen Unterlagen und elektronischen Datenträgern. Die festgenommenen Beschuldigten sollen im Laufe des Nachmittags dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Frankfurt vorgeführt werden, der über den Erlass eines Haftbefehls und die Anordnung von Untersuchungshaft entscheiden wird.

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) äußerte sich wie folgt: „Mit den heute erfolgten Durchsuchungsmaßnahmen hat die hessische Polizei erneut bewiesen, dass sie wachsam ist und frühzeitig einschreitet, um Gefahren abzuwenden. Wir gehen aktuell davon aus, dass es unseren Ermittlern gelungen ist, eine schwere Straftat zu verhindern.“ Die Polizei sei rechtzeitig eingeschritten, um mögliche Anschlagsplanungen in einem frühen Stadium zu unterbinden. „Mit den heute erfolgten polizeilichen Maßnahmen wird erneut deutlich: Wir haben die radikal-islamistische Szene fest im Blick. Und wir werden unsere Bürgerinnen und Bürger mit allen Mitteln des Rechtsstaats vor Terror und Gewalt schützen“, so der Innenminister weiter.
22. März 2019
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Inklusives Tanzprojekt im HR-Sendesaal
0
Gemeinsam die Welt bewegen
Am Mittwochabend wurde im HR-Sendesaal das inklusive Tanzprojekt „Die Arche Noah – Gemeinsam die Welt bewegen“ aufgeführt. Über 200 Mitwirkende standen dabei auf der Bühne mit dem Ziel, zu zeigen, dass man gemeinsam die Welt bewegen kann. – Weiterlesen >>
Text: hes/ez / Foto: ez
 
 
Editorial 06/2019 JOURNAL FRANKFURT
0
This is not a phase
Am heutigen Donnerstag erscheint die Juni-Ausgabe des JOURNAL FRANKFURT. Das Editorial von Chefredakteurin Ronja Merkel fasst ausnahmsweise nicht das Heft zusammen, sondern widmet sich dem Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
70 Jahre Grundgesetz in der Paulskirche
0
Die Demokratie im Mittelpunkt
Heute, am 23. Mai, wird das deutsche Grundgesetz 70 Jahre alt. Anlässlich des Jubiläums finden in der Paulskirche, der Wiege der Demokratie, drei Feierlichkeiten über drei Tage verteilt statt. Der Fokus liegt dabei auf der Bedeutung des Grundgesetzes für das Zusammenleben in der Gesellschaft. – Weiterlesen >>
Text: Marlene Tertilt / Foto: Wikimedia Commons
 
 
 
Lichtinszenierung von Pulse of Europe
0
Paulskirche im Geiste Europas
Mit einer Lichtinszenierung der Paulskirche wirbt Pulse of Europe für die Beteiligung an der Europawahl. Am Donnerstag, den 23. Mai gibt es im Rahmen eines kostenlosen Open-Air-Events unter anderem Live-Musik und Redebeiträge verschiedener Politiker. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Wikimedia Commons
 
 
Vorschläge für neue Standorte angekündigt
0
Mehr öffentliche Toiletten für Frankfurt
Öffentliche Toiletten in Frankfurt sind Mangelware – das soll sich nun ändern. Baudezernent Jan Schneider (CDU) will unter anderem neue Toiletten bauen lassen und Restaurant-Toiletten für alle zugänglich machen. – Weiterlesen >>
Text: ffm/hes / Foto: Pexels
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1477