Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

0

Die Slags im Bett

Wenn hr3@night mit Einmalticket und Bustransfers in viele unterschiedliche Locations der Stadt lockt und da auch mit so manch großem Namen aus der Popszene die Ausgehwilligen ködert, könnte man annehmen, dass die anderen Läden leer sind und sie beim nächsten mal besser gleich zulassen können.


Aber weit gefehlt. Was schert es den "Underground" wie Get In The Ring, was Etablierten machen. Ihre Konzerte im Elfer machen sie sogar wenn coole Bands parallel in der Batschkapp spielen. Das ist selbstbewusst und richtet sich ohnedies an ein anderes Klientel. Und Läden wie das Bett haben ihr eigens Publikum und bieten dann - ohne es aussprechen zu müssen - an solchen Eventnächste eine Alternative an.


Deshalb war es in der Klappergasse gestern auch voll, als The Slags Record Release Party feierten und die vier Frauen ihr Comebackalbum „Run Free“ live vorstellten. Kompromisslos wie immer - ohne aber in den alten Punk-Klischees stecken geblieben zu sein - spielten sie trotz Bazillenalarm bei der halben Band ihren Mix aus Garage, Alternative und Psychedlic, meist schnell und laut (was Mr. Fritz Deutschland, Manfred Reitzlein, ein erklärter Slow Song-Hasser, erfreute) und lang. Ohne zwei Zugaben ließ man Sabine Morgenstern (Gesang, Gitarre), Anja Kraft (Bass), Conni Maly (Gitarre) und Suse Michel (Schlagzeug, Gesang) eh nicht von der Bühne. Übrigens: selbst Frankfurts neue Turntable-Legende DJ Godfather alias Ralf Scheffler machten den Slags seine Aufwartung und kam ums Bett, um Frankfurts Lieblings-Schlampenrockband auch mal außerdehalb Nachtleben udn Batschkapp zu sehen.

 
1. April 2007
detlef kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die Frankfurter Feuerwehr hat ein neues System zur Standortlokalisierung vorgestellt. Anrufende, die nicht wissen, wo sie sich genau befinden, können unter bestimmten Voraussetzungen damit geortet werden. Menschen in Not soll damit schneller geholfen werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Es ist jedes Jahr wieder ein Thema, das für Gesprächsstoff in der Stadt sorgt: Der Frankfurter Weihnachtsbaum. Nun ist das Exemplar, das den Römerberg in diesem Jahr zieren wird, gefunden: Eine 32 Meter hohe, 80 Jahre alte Fichte aus der Kurstadt Bad Orb. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Die 32 Meter hohe Fichte in der Mitte des Bildes wird ab dem 31.10. auf dem Römerberg stehen. © hes
 
 
Wer schon immer mal bei einem Filmdreh dabei sein wollte, der könnte am 3. November erste Schauspielluft schnuppern. Der Hessische Rundfunk sucht 30 Statistinnen und Statisten für den neuen Frankfurter Tatort. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: hr/Degeto/Bettina Müller
 
 
 
Die Lufthansa droht ihren Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern für den Fall eines Streiks mit Konsequenzen. Für kommenden Sonntag hatte die Gewerkschaft Ufo zum Streik aufgerufen. Die Lufthansa zweifelt bereits seit längerem die Tariffähigkeit der Gewerkschaft Ufo an. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: © Lufthansa Group
 
 
Großveranstaltungen stehen bekanntermaßen unter besonderem Schutz und wohl nur selten kommen so viele Menschen zusammen wie auf der Frankfurter Buchmesse. Jüngste Ereignisse wie der Anschlag in Halle wirken sich nun auf die Sicherheitsvorkehrungen auf der Messe aus. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Ausstellung und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels/Frankfurter Buchmesse
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1502