eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Die Bahn modernisiert die S-Bahn-Flotte

Aus Alt mach Neu!

Die 1. von 100: DB Regio Hessen investiert 100 Millionen Euro in die Modernisierung der S-Bahnen der Baureihe ET 423. Am Dienstag präsentierte das Unternehmen das erste umgebaute Fahrzeug.
So sauber bekommt man eine S-Bahn nicht alle Tage zu Gesicht. Kein Wunder: Das Fahrzeug kommt frisch überholt aus dem DB-Werk in Krefeld. Nach einem fünfwöchigen Aufenthalt, während dem nicht nur Kratzer und Beulen beseitigt und der Lack aufgefrischt wurde, erstrahlte das Fahrzeug am Dienstag in der ET-Werkstatt der DB Regio Hessen in neuem Glanz. Gemeinsam mit Knut Ringat, Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV), präsentierte der Leiter der S-Bahn Rhein-Main Peter Rumpf die erste modernisierte S-Bahn der Baureihe ET 423. Weitere 99 werden folgen.

Die Modernisierung der auf den Linien S2 bis S6 verkehrenden Züge hat im Juli begonnen. Ziel der Umbaumaßnahmen ist es, die S-Bahnen ET 423 den bereits bestellten 91 Neufahrzeugen der Baureihe ET 420, die 2014 eingesetzt werden, anzupassen. Laut Rumpf werden „die Fahrgäste den Unterschied zwischen den beiden Typen vermutlich kaum noch bemerken“. Zu dem neuen Erscheinungsbild gehören erneuerte Scheiben, frisch beschichtete Decken und Wandverkleidungen sowie bequemere Sitzpolster. Aus hygienischen Gründen werden die Kopfstützen der Sitze mit Kunstleder überzogen. Die Beleuchtung sowie die Front- und Rücklichter des Zuges werden durch LED-Lampen ersetzt, durch die sich der Leiter der S-Bahn Rhein-Main weniger Ausfälle von Zügen aufgrund defekter Scheinwerfer verspricht. Damit Züge des älteren Baujahrs den neuen 430er-Modellen nicht nur optisch sondern auch in puncto Sicherheit in nichts nachstehen, werden Videoaufzeichnungen im Fahrgastraum eingesetzt, die – unter der Berücksichtigung der Datenschutzlinien – zur Beweissicherung ausgewertet werden können. Zusätzliche Haltestangen sorgen an allen Sitzgruppen der insgesamt 184 Sitzplätze für mehr Möglichkeiten, sich während der Fahrt im Stehen festzuhalten. Der Mehrzweckraum, in dem sich zuvor Fahrradhalter mit anderen Gästen um den Platz stritten, wurde ebenfalls verändert: Auf der einen Seite gibt es nach wie vor Klappsitzplätze, auf der anderen wurden diese entfernt, um Platz für Fahrräder zu schaffen.

Auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste profitieren von den Neuerungen: Durch das Betätigen von speziellen Anforderungstasten, die sowohl im Inneren des Fahrzeuges als auch außen auf beiden Fahrzeugseiten in unmittelbarer Nähe der jeweils ersten Tür hinter dem Führerraum angebracht sind, bekommt das Fahrzeugpersonal einen Hinweis und kann gegebenenfalls das Einsteigen über eine mobile Einstiegshilfe erleichtern. Damit es während der Fahrt nicht langweilig wird, unterhält ein Infotainmentsystem die Fahrgäste auf jeweils zwei Monitoren je Fahrzeugteil mit Informationen rund um Reisen mit der Bahn. Allerdings werden bis zur Fertigstellung der entsprechenden Software noch die gewohnten Haltestellenansagen über den Bildschirm laufen.

In die Modernisierung der S-Bahn-Flotte investiert die DB Regio Hessen 100 Millionen Euro. Bis der Umbau der 100 Fahrzeuge der Baureihe ET 423 abgeschlossen ist, müssen sich die Fahrgäste noch bis 2015 gedulden. Allerdings könnten Nutzer der Linien S1 und S6 bereits in ein bis zwei Wochen in den Genuss kommen, in einem erneuerten 423er-Zug zu sitzen, denn dann wird das erste umgebaute Fahrzeug den Betrieb aufnehmen.
 
31. Juli 2013, 10.10 Uhr
lam
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Trotz steigender Infektionszahlen soll das traditionelle Große Stadtgeläut in Frankfurt am Samstag von 16.30 bis 17 Uhr sowie an Heiligabend stattfinden. Kirchendezernent Bastian Bergerhoff will damit ein Zeichen der Hoffnung während der Pandemie setzen.
Text: mad / Foto: Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. November 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Das Geldmuseum
    Geldmuseum der Deutschen Bundesbank | 09.00 Uhr
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • 30 Minuten Orgelmusik
    St. Katharinenkirche | 16.30 Uhr
  • Staatsorchester Darmstadt
    Staatstheater Darmstadt | 20.00 Uhr
  • Adventssingen
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 18.00 Uhr
Kinder
  • Die Bremer Stadtmusikanten
    Staatstheater Mainz | 15.00 Uhr
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
    Theater Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Hexenwerk
    Theater Moller-Haus | 19.00 Uhr
Kinder
  • Die Bremer Stadtmusikanten
    Staatstheater Mainz | 15.00 Uhr
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
    Theater Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Die Weihnachtsgans Auguste
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Opel-Zoo
    Opel-Zoo | 09.00 Uhr
  • Lost Places FFM - Die Führung hinter die Kulissen des alten Polizeipräsidiums
    Frankfurter Stadtevents | 16.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Opel-Zoo
    Opel-Zoo | 09.00 Uhr
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Dorothee Elmiger
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Monika Helfer und Michael Köhlmeier (abgesagt)
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Hexenwerk
    Theater Moller-Haus | 19.00 Uhr