Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
CA Immo realisiert ONE im Europaviertel
 

CA Immo realisiert ONE im Europaviertel

0

Ein neuer Büro- und Hotelturm

Foto: CA Immo
Foto: CA Immo
Bis zum Frühjahr 2021 soll im Europaviertel ein 190 Meter großer Büro- und Hotelturm namens ONE errichtet werden, in dem die NH Hotel Group 375 Hotelzimmer betreiben wird. Die Realisierung erfolgt durch CA Immo.
An der Brüsseler Straße, also in unmittelbarer Nähe zum Skyline Plaza, entsteht bis 2021 im Europaviertel ein neues Hochhaus mit origineller Form. ONE heißt das Bauprojekt, das nach Plänen der Frankfurter Architekten Meurer errichtet und durch CA Immo realisiert wird. 190 Meter hoch wird sich der Büro- und Hotelturm in die Luft recken und seine Bruttogeschossfläche von 85.000 Quadratmetern auf 49 Geschosse verteilen.

CA Immo hatte mit der Realisierung des Projekts bis zum Abschluss eines langfristigen Pachtvertrages gewartet. Nun hat man sich mit der international operierenden NH Hotel Group verständigt, die im Frühjahr 2021 ein Hotel der Lifestyle-Marke nhow mit 375 Zimmern eröffnen wird.
„Unser Investment in den ONE ist ein Bekenntnis zum wichtigen Büro- und Gewerbestandort Frankfurt. Wir gehen beim Mietpreis neue Wege. Mit einer durchschnittlichen Miete unter 30 Euro pro Quadratmeter erschließen wir im ONE neue Zielgruppen für das Hochhaussegment. Das ist am umkämpften Frankfurter Büromarkt ein klarer Wettbewerbsvorteil“, sagt Frank Nickel, CEO der CA Immo.

Das ONE soll ein weithin sichtbares Landmark in der Frankfurter Skyline werden und besticht durch einen außergewöhnlichen Nutzungsmix aus Hotel, Büro, Coworking, Konferenzbereich und Skybar. „Aus diesem Grunde haben wir uns auch die Auswahl des richtigen Hotelbetreibers nicht leichtgemacht“, so Nickel. Das künftige nhow Vier-Sterne-Superior-Hotel bezieht darin die unteren vierzehn Geschosse. Zusätzlich bietet das Hotel ein über 1.000 Quadratmeter großes Tagungszentrum sowie Restaurant-, Bar- und Fitnessbereiche. Für die Frankfurter könnte die öffentliche Skybar interessant sein, die mit ihrer umlaufenden Terrasse Blicke auf die Mainmetropole und in den Taunus möglich macht.

Das Nutzungskonzept, das verschiedene private und öffentliche Nutzungen verzahnt reagiere auf die ich drastisch verändernden Lebensstile heutiger Generationen und die steigenden Anforderungen der Büromieter. Dies beträfe insbesondere die Flexibilität der Mietflächen aber auch die von Mietverträgen sowie den stetig steigenden Bedarf an informellen Treff- und Kommunikationsorten und Services, so Jakob Vowinckel, Leiter CA Immo Frankfurt. „Im ONE werden wir auf zwei Etagen einen Coworkingbereich mit zusätzlichen Meetingräumen anbieten.“ Mit dem Baubeginn ist in diesem Sommer zu rechnen.
29. Juni 2017
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Über 2019
Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic reflektiert über Rechtspopulismus und das Deutschsein. Für das kommende Jahr motiviert sie, für die arbeitsmarktpolitischen Interessen aufzubegehren. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Sechs Jahre lang war Arnd Festerling Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, seit fast 30 Jahren gehörte er zur Redaktion. Nun hat er beschlossen, die FR Mitte des kommenden Jahres zu verlassen, um nach eigenen Worten „noch mal etwas anderes auszuprobieren.“ – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Frankfurter Societäts-Medien
 
 
Am Donnerstag fand zum siebten Mal das Weihnachtsgans-Essen für Obdachlose im Römer statt. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) kellnerten wieder viele Prominente bei dem Event der Stiftung „helfen helfen“ von Bernd Reisig. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Heike Lyding
 
 
 
Musik-Workshop für Jugendliche
0
Gemeinsam musiziert es sich am schönsten
Bei dem Projekt For all People kommen Frankfurter Jugendliche zusammen und haben die Chance, sich jenseits von Sprachbarrieren über Musik kennenzulernen. Am Samstag gibt es den nächsten Workshop für hiesige und geflüchtete Jugendliche. Es wird musiziert, gekocht und Theater gespielt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Björn Hadem
 
 
Am Wasserhäuschen gibt es auch Bäume
0
Feine Weihnachtsbäume
Wo nur in diesem Jahr den Weihnachtsbaum kaufen? Biozertifizierte Exemplare gibt es ab Samstag beim Wasserhäuschen Fein im Nordend. Alle Christbäume sind frisch geschlagen und kommen aus dem Sauerland. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1458 

Twitter Activity