Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

Buch Insight Africa

0

Mit dem Surfbrett durch Afrika

Foto: © Carlo Drechsel
Foto: © Carlo Drechsel
Der Fotograf und Abenteurer Carlo Drechsel hat eine besondere Reise hinter sich: Er reiste mit einem alten Jeep und seinem Surfbrett durch Afrika, um die perfekte Welle zu finden – und den Kontinent zu entdecken. Aus seinem Roadtrip ist nun ein Buch entstanden.
Hawaii, Australien, Portugal – vor den Küsten dieser Orte tummeln sich die Surfer, um nach den besten Wellen zu suchen. Den Darmstädter Carlo Drechsel hat es woanders hingebracht. Mit seinem Surfbrett im Gepäck hat sich der passionierte Fotograf und Surfer auf den Weg nach Afrika gemacht und den Kontinent bereist. Als erster deutscher Surfer bereiste er dessen Westküste von Marokko bis nach Südafrika. Aus der 60.000 Kilometer langen Reise ist das Buch „Insight Africa. Ein Roadtrip. Ein Surfbrett. Eine Geschichte“ entstanden.



Die Ankunft in Marokko © Carlo Drechsel#

„Es war aber mehr als nur das Verlangen nach Abenteuer und das Fernweh, das seit Kindertagen in mir steckte, es war auch Wissensdurst. Was liegt jenseits des Tellerrandes? Wie ist es dort wirklich?“, fragte sich Drechsel vor seinem Abenteuer.



Wildcampen in der Westsahara © Carlo Drechsel

In seiner 18-monatigen Tour lernte er nicht nur die Wellen vor der westafrikanischen Küste kennen, sondern auch den Kontinent in all seiner Vielfalt, zwischen Bürgerkrieg und Fotosafari.



Fischerboote an der Goldküste in Cape Coast, Ghana© Carlo Drechsel



Turbulentes Treiben auf den Straßen © Carlo Drechsel



Traditionelle Lehmhütten in Mali © Carlo Drechsel

Von Marokko führte sein Weg über den Senegal, Burkina Faso, Ghana, Togo und Benin bis nach Nigeria, Angola und Namibia. Insgesamt 25 Länder des Kontinents bereiste Drechsel.



Serpentinen am Gebirgszug Serra de Leba im Südwesten Angolas © Carlo Drechsel



Die große Moschee in Djene, Mali © Carlo Drechsel



Kind mit selbstgebautem Board in Namibia © Carlo Drechsel

Zum Abschluss seines Roadtrips kam er am Kap der Guten Hoffnung in Südafrika an. Am Ende seines Trips merkte Drechsel auch, dass das Surfen in Afrika ganz anders ist: Kämpfte er anderswo verbissen um die besten Wellen, war hier alles entspannter. "Umso so glücklicher war ich, über so lange Zeit, die harmonische Aufbruchsstimmung diverser afrikanischer Surfgemeinschaften zu genießen", schreibt Drechsel.



Südafrika © Carlo Drechsel

Neben Geschichten von Begegnungen in Afrika brachte Drechsel auch zahlreiche Fotos mit, die seine Reise anschaulich nacherleben lassen. Daneben tourt er durch Deutschland und erzählt auch live von seinen Erlebnissen in Afrika.



© Eike Rohloff

>> Carlo Drechsel: Insight Africa. Ein Roadtrip. Ein Surfbrett. Eine Geschichte, teNeues, Oktober 2018, 208 Seiten, 19,99 Euro
30. Oktober 2018
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Ostendstraße erhält Zusatzbezeichnung
1
Gedenktafel für Alptug Sözen
Der Tod des17-jährigen Schülers Alptug Sözen erschütterte im vergangenen November tausende Menschen. Nun haben die Stadt Frankfurt und die Deutsche Bahn entschieden, ein ergänzendes Stationsschild in der S-Bahn-Station Ostendstraße anzubringen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: change.org
 
 
Großdemos bringen 35000 Menschen auf die Straßen
0
Frankfurt demonstriert
Am vergangenen Samstag lag zwischenzeitlich die gesamte Innenstadt verkehrstechnisch lahm. Grund waren zehntausende Demonstranten, die unter anderem gegen den wachsenden Rechtsruck und für ein freies Internet protestierten. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Durchsuchungen und Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet
0
Islamisten sollen Terroranschlag geplant haben
Bei Durchsuchungen im Rhein-Main-Gebiet sind elf Personen festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, einen islamistisch motivierten Anschlag mit einem Fahrzeug und Schusswaffen geplant zu haben, um so viele „Ungläubige“ wie möglich zu töten. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Die Berger Straße sei ein Ort der Entmenschlichung, schrieben wir vor wenigen Wochen. Kaweh Nemati von der Interessengemeinschaft Untere Berger Straße hält dagegen: Der Kommentar verkenne das Engagement der lokalen Ladeninhaber und Gastronomen – und die Verantwortung der Stadt Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Ermittlungen gegen hessische Polizeibeamte
0
34 Polizisten unter Rechtsextremismus-Verdacht
Der hessische Polizei-Skandal weitet sich immer mehr aus: Inzwischen wird gegen 34 Polizeibeamte wegen rechtsextremer Vorkommnisse ermittelt. Dies sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) im hessischen Landtag in Wiesbaden. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1470