Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Barbecue, Country-Musik und Muffins
 

Barbecue, Country-Musik und Muffins

0

Amerikanische Woche in Frankfurt

Vom 15. Juni an wird die Hauptwache mit amerikanischen Fähnchen und Imbissständen geschmückt sein. Vor 50 Jahren besuchte nämlich John F. Kennedy Frankfurt und das muss schließlich gefeiert werden.
Für elf Tage wird die Frankfurter Hauptwache zu einem kleinen Amerika. Von Samstag, 15. Juni, bis zum Dienstag, 25. Juni, findet die amerikanische Woche statt. Dort können die Besucher der Musik der Country-Band „The Five Bullets“ lauschen. Tanzen kann man bei „Square Dance und Clogging Group der Beaux und Belles“. Für weitere Unterhaltung sorgen das Cheerleading und die FFH-Band „So Green“. Ein Highlight dürfte mitunter für viele Besucher die M.J. Ralf’s Michael Jackson Dance-Imitiation-Show sein. M.J. Ralf überzeugt die Zuschauer mit täuschend echten Posen und allen Eigenheiten des Originals. Verhungern werden die Gäste auf keinen Fall, da viele Gastronomiestände zur Verfügung stehen. Das reicht von Barbecue, Hamburger, Hotdogs, kalifornischen Weinen bis hin zu Muffins.

Die Eröffnung findet am 15. Juni ab 15.30 Uhr statt. Der Generalkonsul Kevin C. Milas und Stadtrat Michael Paris (SPD) werden zu dieser Gelegenheit einige Worte an die Besucher richten. Der Festakt zum 50-jährigen Jubiläum des Besuchs von John F. Kennedys in Frankfurt beginnt am 25. Juni ebenfalls um 15.30 Uhr. Hier werden unter anderem Botschafter Philip D. Murphy und Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) anwesend sein. Der damals amtierende Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, John F. Kennedy, hat am 25. Juni 1963 die Mainmetropole besucht.
 
14. Juni 2013, 07.16 Uhr
bew
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Coronavirus: Selbstgenähte Masken
0
Stich für Stich gegen Corona
In einer Bornheimer Wohnung entstehen seit etwa einer Woche selbstgenähte Schutzmasken. Jutta Huebener und Uli Becker nähen die Stücke ehrenamtlich, um das Risiko der Coronavirus-Übertragung zu minimieren. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Jutta Huebener
 
 
Corona-Krise: Diakonie Frankfurt Offenbach
0
Lunchpakete für Obdachlose
Aufgrund der Corona-Pandemie brechen aktuell für wohnungs- und obdachlose Menschen viele Unterstützungsangebote weg. Das Diakonische Werk hat einen Spendenaufruf gestartet, um Lunchpakete in Frankfurt und Offenbach zu verteilen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Symbolbild: istock/stockstudioX
 
 
In einem offenen Brief beklagen Beschäftigte der Integrativen Drogenhilfe die Zustände in und vor den Konsumräumen. Es fehle an Schutzkleidung und Maßnahmen zur Einhaltung der Sicherheitsabstände. Die Antworten der Verantwortlichen zeigen: Eine schnelle Lösung gibt es nicht. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Neben Schulen und Kitas sind auch die Hochschulen in Hessen bis auf Weiteres geschlossen. Der AStA der Goethe-Universität kritisiert jedoch die fehlende Unterstützung für Studierende und fordert Soforthilfen sowie ein „Nichtsemester“. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Presseclub: Online diskutieren
1
Zoom-Meeting: Influencer – eine neue Form des Journalismus?
Um Veranstaltungen auch in Zeiten des Coronavirus stattfinden lassen zu können, überträgt der Frankfurter Presseclub diese über die Videokonferenz-Software Zoom. Am Dienstag findet eine Netzwerkveranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie statt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Prateek Katyal/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1529