Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Achtung, Achtung, Ausnahmezustand!
 

Achtung, Achtung, Ausnahmezustand!

2

Was Sie über den Queen-Besuch wissen sollten

Foto: nb
Foto: nb
Am Donnerstag kommt Queen Elizabeth II. mit ihrem Gemahl Philip, Duke of Edinburgh, erstmals und nur für rund drei Stunden nach Frankfurt. Sie besichtigt die Paulskirche und speist im Kaisersaal. Wir verraten Details.
Wie genau ist der Zeitablauf?
Gegen 10.40 Uhr startet ein Flieger mit Königin Eizabeth II., ihrem Gatten sowie mit Bundespräsident Joachim Gauck und seiner Lebensgefährtin in Berlin-Tegel. Nach der Landung in Frankfurt soll sie mit einer fünfzehnköpfigen Polizeimotorradeskorte in die Innenstadt geleitet werden.

Um 11 Uhr wird Lisbet Windsor II., Königin des Vereinigten Königreichs von Frankfurt und Nordend und ihrer anderen Territorien und Gebiete.
Oberhaupt des Kommichoderkommichnet, Verteidigerin des Glaubens alias Bäppi La Belle vom Historischen Museum aus kommend dem Volk auf dem Römerberg seine Aufwartung machen.

Gegen 11.55 Uhr wird die Queen an der Paulskirche eintreffen, wo sie musikalisch von dem Kinderchor der Domsingschule mit „Die Gedanken sind frei“ begrüßt werden wird. In der Paulskirche wird die Queen gemeinsam mit Prinz Philip die Goldene Bulle besichtigen. Für den royalen Besuch wird das Weltdokumentenerbe eigens aus dem Tresorschrank des Instituts für Stadtgeschichte geholt. Auch ein goldener Kelch aus dem 16. Jahrhundert soll ihrer Majestät gezeigt werden.

Um circa 12.30 Uhr wird die Queen über den roten Teppich zum Römerberg schreiten, um dort mit 120 geladenen Gästen am Mittagsbankett teilzunehmen.

Um 14.35 Uhr ist geplant, dass die Queen auf den Balkon des Römers tritt und um 14.48 Uhr wieder zur Fahrzeugkolonne zurückkehrt.

Wer isst mit im Kaisersaal?
Zu den 120 geladenen Gästen gehören natürlich Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt, dazu kommen der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und seine Frau Ursula, die ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) und Hans Eichel (SPD), Minister Tarek Al-Wazir (Grüne), SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel, Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), seine Vorgängerin Petra Roth (CDU), Walter Wallmann jr. (CDU), die Mäzene Sylvia von Metzler und Carlo Giersch, Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU), Kulturpapst Hilmar Hoffmann (SPD), Reiterin Ann-Kathrin Linsenhoff, Städelchef Max Hollein, der Intendant des English Theatre Daniel Nicolai, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Salomon Korn und Karl Kardinal Lehmann.

Was wird gegessen?
Auf Wunsch der Queen sollen regionale Gerichte im Kaisersaal serviert werden. Es gibt ein 3-Gänge-Menü, das auf Höchster Porzellan angerichtet sein wird. Zur Vorspeisenauswahl gehören Grie Soß’ an Tafelspitzsülze, dazu wird Tiramisu vom Sachsenhäuser Schneegestöber sowie Forelle vom Wispertal mit Kriftler Apfel-Meerrettich und Reibeküchlein gereicht nebst Cocktail von der Erbenheimer Gartengurke mit geräuchertem Kasslerfilet. Aber das war’s noch nicht, es folgt der Hauptgang: Kalbsfilet in sieben Frankfurter Kräutern gehüllt sowie Ragout Fin in der Blätterteigpastete mit Pastinaken-Pürée. Den Abschluss bildet das gar apfelige Dessert, das unter anderem aus Apfeltarte mit Mandelschaum, Topfenravioli auf Gewürz-Apfelragout, Apfelwein-Sorbet und Apfel Crème Brûlée besteht. Zum Mahl wird unter anderem Assmannshäuser Rotwein gereicht, der angeblich aus dem Jahr 1953 stammen soll, dem Jahr, in dem die Königin gekrönt wurde.

Verkehrsprobleme wegen der Queen:
Schon ab vier Uhr morgens soll es zu Straßensperrungen kommen. Zwischen Berliner Straße, Bethmannstraße, Braubachstraße und Limpurger Gasse ist mit Sperrungen zu rechnen. Von 8 bis 16 Uhr wird die Straßenbahnstrecke in der Altstadt gesperrt, die Linien 11 und 12 sind somit unterbrochen.

Wie komme ich als Zuschauer zur Queen?
Es gibt zwei abgesperrte Zuschauerbereiche, einen vor der Paulskirche, der andere am Römerberg. Ab 10 Uhr können diese Bereiche von der Berliner Straße/ Ecke Neue Kräme bzw. Vom Römerberg/ Höhe Alte Nikolaikirche aus betreten werden. Alle Personen und ihre mitgeführten Sachen werden aus Sicherheitsgründen durchsucht. Nicht erlaubt sind Glas- und PET-Flaschen, Plakate, Schirme und als Schlaginstrumente nutzbare Gegenstände wie etwa Stative oder Selfiesticks, Eier oder Waffen sowie Trillerpfeifen und ähnliches. Es gibt aber auch einen frei zugänglichen Bereich am unteren Teil des Römers in Richtung Main, diesen nicht abgesperrten Teil kann man jederzeit aus Richtung Dom und Main betreten. Für Anwohner gibt es Durchlassstellen an der Berliner Straße und auf dem Römerberg.
24. Juni 2015
Nicole Brevoord
 
Nicole Brevoord
Jahrgang 1974, Publizistin, seit 2005 beim JOURNAL FRANKFURT als Redakteurin u.a. für Politik, Stadtentwicklung, Flughafen, Kultur, Leute und Shopping zuständig – Mehr von Nicole Brevoord >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
sonnenschein am 25.6.2015, 18:04 Uhr:
Liebe Köchin, als hessische Österreicherin kann ich mich nur aufregen, wenn ich lese, wie das Menü tituliert wurde. Kren? Topfenravioli? Reibekuchen? (Kren wurde zwar hier nicht gschrieben,aber auf jedem anderen Portal), das heisst Meerrettich, Quarkravioli (seit wann die hessisch sind, weiß ich auch nicht) und Kartoffelpuffer (ups nicht mondän genug?). wie kann man die hessische Küche nur so verfälscht darstellen, das ist zwar gehobene Küche, aber ausser der grünen Soße und dem Kassler (ohnefilet) nicht hessisch .. schon traurig ,wenn man nicht zur eigenen Küche steht
 
Hinrich Drews am 24.6.2015, 14:04 Uhr:
Lieber Herr Feldmann, bitte berichten Sie doch der Queen auch, bei passender Gelegenheit von dem überragenden Sieg ihres Bürgermeisters, Herr Cunitz und ihrem Sportdezernenten bei dem fragwürdigen Bürgerentscheid zum Erhalt der Galopprennbahn. Zeigen Sie ihr auch gleich die Reste der Großmarkthalle, die neue möchte gern Altstadt und den tut so als ob Henninger Turm. Sie liebt Pferdesport und Traditionspflege. Sicher wird sie über einen Ritterschlag nachdenken
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Filmschaffende fordern Konsequenzen
0
„Mendig weiß, mit wem er sich da trifft“
Die Kritik an Hans Joachim Mendig reißt nicht ab: Immer mehr Filmschaffende fordern eine Erklärung für das Treffen zwischen dem Geschäftsführer der Hessenfilm und Medien GmbH und Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Vergangenen Donnerstag verkündete der VDA-Präsident Bernhard Mattes überraschend seinen Rücktritt. Vermutungen zu den Hintergründen gibt es viele. Mit dem JOURNAL FRANKFURT hatte Mattes noch im April über das verlorengegangene Vertrauen in die Branche gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Am vergangenen IAA-Wochenende demonstrierten mehrere Tausend Menschen für eine schnelle Verkehrswende. Neben einer Sternfahrt am Samstag, blockierten die Protestierenden stundenlang die Zugänge zur Messe. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: @ Bernd Kammerer
 
 
 
Nach Informationen der Hessenschau hat die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz am 5. Juni erneut ein mit „NSU 2.0“ unterschriebenes Droh-Fax erhalten. Das Schreiben nimmt auch Bezug auf den rechtsextrem motivierten Mord an Walter Lübcke. – Weiterlesen >>
Text: rom/red / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Fragwürdiges Treffen mit AfD
0
Aufklärung im Mendig-Fall gefordert
Das Treffen mit AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen könnte dem Geschäftsführer der HessenFilm Hans Joachim Mendig zum Verhängnis werden. Zahlreiche Stimmen fordern Aufklärung; bei der Bekanntgabe der Nominierten des Hessischen Filmpreises wird Mendig erstmals nicht anwesend sein. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Jörg Meuthen/Instagram
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1496