Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
8 Millionen in der Biotonne
 

8 Millionen in der Biotonne

2

Ehrlicher Finder gibt Geld zurück und wird überrascht

Foto: Polizei Frankfurt am Main
Foto: Polizei Frankfurt am Main
Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten in einer Bäckerei, öffnen eine Tonne und entdecken lauter Geldscheine. Insgesamt 8 Millionen. Das ist am Montag einem Mann passiert. Doch einen Finderlohn gab es nicht.
Im Morgengrauen machte am Montagmorgen ein 56-jähriger Mitarbeiter in der Gutleutstraße eine beeindruckende Entdeckung: Er fand rund acht Millionen Euro Bargeld in einer Biotonne. Das Ganze war gut verpackt und eingeschweißt in Bündel zu 50.000. Jemand hatte die Scheine mit einem Koffer in der Biotonne entsorgt. Es hätte bestimmt Menschen gegeben, die den Fund behalten hätten, aber dieser Finder war ehrlich, aber richtig belohnt wurde er dafür nicht. Der 56-Jährige brachte das ausschließlich aus 500er-Scheinen bestehende Geld zum nahegelegenen 4. Polizeirevier. Und auch dort staunte man nicht schlecht, weil auch dort nicht täglich mit diesen Summen umgegangen wird. Doch dann kam die Ernüchterung: Bei genauer Betrachtung erwiesen sich die Scheine als gut gelungenes Spielgeld.

Die Polizei würdigte die Ehrlichkeit des Finders zumindest mit Worten, das „Falschgeld“ aber landete in der Asservatenkammer.
13. März 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 25.3.2018, 15:39 Uhr:
Papiergeld in die Biotonne? Und dann auch noch in einem Koffer? Tststs …
 
Christian Six Spreen am 14.3.2018, 13:02 Uhr:
EINEN Stapel hätte er ja mal behalten können...
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Erntedank und Herbstfest im Palmengarten
0
Eine Zeit der Dankbarkeit
Das Erntedankfest steht vor der Tür und besonders nach diesem heißen, trockenen Sommer gibt es vieles, wofür die Menschen dankbar sein können, findet der Verwaltungsleiter des Palmengartens, Bernd Ochs, und lädt zum Erntedank und Herbstfest ein. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Nach 88 Jahren wieder im Frankfurter Zoo
0
Bär oder Katze? Es ist ein Binturong!
Theo heißt das große schwarze Tier, das bei den Orang-Utans im Frankfurter Zoo lebt. Der Neuzugang im Menschenaffen-Haus ist ein Binturong - und in Frankfurt der erste seiner Art nach 88 Jahren. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: Zoo Frankfurt
 
 
Vor zwei Jahren hat die Kommunikationsdesignerin Justina Honsel das amerikanische Kreativ-Netzwerk „Ladies, Wine & Design“ in Frankfurt eingeführt – inzwischen sind über 1.500 Mitglieder dabei. Im Gespräch lässt sie die Zeit seit der Gründung Revue passieren. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Eda Temucin
 
 
 
Etwa 700 geladene Gäste werden am 28. September zur offiziellen Eröffnung der Altstadt in der Paulskirche erwartet. Als Leser des JOURNAL FRANKFURT können Sie mit etwas Glück bei dem Festakt dabei sein. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Steckt Antisemitismus dahinter?
1
Unbekannte greifen jüdischen Mann an
Ein jüdischer Mann wurde Anfang September im Bereich der Hauptwache von zwei Unbekannten angegriffen. Die Polizei geht von einem antisemitischen Hintergrund aus und sucht zurzeit nach den beiden Tätern. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1447 

Twitter Activity