eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer

60. Geburtstag von Peter Feldmann

Feier zu Ehren des Oberbürgermeisters

Am Sonntag feierte Oberbürgermeister Peter Feldmann seinen 60. Geburtstag. Zahlreiche Gäste kamen zu diesem Anlass in den Kaisersaal im Römer.
Noch kein biblisches, aber doch ein kaiserliches Alter habe der Oberbürgermeister nun erreicht, scherzte Bürgermeister Uwe Becker (CDU) bei der Feier zu Peter Feldmanns 60. Geburtstag im Kaisersaal. Hunderte Gäste kamen am gestrigen Sonntag in den Römer, um dem Oberbürgermeister an seinem großen Tag persönlich zu gratulieren. Sängerin Rola begleitete den Abend mit mehreren Songs musikalisch; die Gruppe „dance in ffm“ des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit führte eine Tanzperformance auf.





„Die Besucherschar ist Ausdruck der Zuneigung zu Ihnen, Herr Feldmann“, sagte Becker in der Begrüßungsrede. Peter Feldmann sei ein kritischer Mensch, der die Verhältnisse hinterfrage und auch gerne an ihnen rüttle. Weiterhin dankte Becker dem Oberbürgermeister für sein demokratisches Engagement, das „einen Gleichklang definiert in einer Zeit, in der es nicht selbstverständlich ist, dass demokratische Parteien einen gemeinsamen Weg finden.“

Auch die weiteren Laudatoren dankten Peter Feldmann für sein Engagement besonders im sozialen Bereich. Maud Beeskow, Geschäftsführerin bei FAPRIK, nannte den Oberbürgermeister einen wichtigen Unterstützer von Gleichberechtigung und ein Vorbild für jeden Vater. Feldmann habe bis heute nicht vergessen, woher er komme; seit 30 Jahren Jahren gebe er den Schwachen eine Stimme. Kerstin Einecke, Geschäftsführerin des VbFF, fügte hinzu: „Du hast dieses wunderschöne Frankfurt sozialer gemacht und Politiker greifbarer.“

„In erster Linie Freund, Weggefährte und Ratgeber“, nannte Stadtrat Mike Josef (SPD) Peter Feldmann in seinem Grußwort. „Ich habe selten jemanden erlebt, der so geradlinig ist. Du folgst einfachen Grundsätzen, du kannst dich in andere Menschen hineinversetzen, aber redest niemandem nach dem Mund.“ Als Oberbürgermeister stünde Feldmann wie kein anderer für demokratische Werte ein und weise in der heutigen Zeit darauf hin, dass wir eine bestimmte Geschichte haben und dass Politik in Erinnerung an diese Geschichte gemacht werden müsse. „Wir, deine Genossinnen und Genossen, sind stolz auf dich und auf das, was du bewirkt hast.“




Feldmann mit Planungsdezernent Mike Josef
© Bernd Kammerer

Sichtlich gerührt dankte der Oberbürgermeister abschließend den Rednern, den anwesenden Gästen und sämtlichen Frankfurterinnen und Frankfurtern. Einen besonderen Dank sprach er außerdem seiner Ehefrau aus, die ihm die wertvollste Unterstützung sei: „Es tut gut, dich an meiner Seite zu wissen.“




Für Ehefrau Zübeyde Temizels Unterstützung gab es einen Kuss
© Bernd Kammerer




Auch Momem-Direktor Alex Azary, Musiker Moses Pelham und Herrenausstatter Cem Mustafa Abaci waren anwesend
© Bernd Kammerer




Moses Pelham mit JOURNAL-FRANKFURT Chefredakteurin Ronja Merkel
© Bernd Kammerer




Messe-Chef Wolfgang Marzin und Handwerkskammer-Präsident Bernd Ehinger
© Bernd Kammerer
 
8. Oktober 2018, 11.35 Uhr
Ronja Merkel
 
Ronja Merkel
Jahrgang 1989, Kunsthistorikerin, von Mai 2014 bis Oktober 2015 leitende Kunstredakteurin des JOURNAL FRANKFURT, seit September 2018 Chefredakteurin. – Mehr von Ronja Merkel >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Gemeinnützige Veranstaltung
Currywurst und Impfung im Römer
Nicht nur einmal, sondern gleich dreimal lädt die Bernd Reisig Stiftung in den kommenden Monaten zum kostenlosen Essen für Bedürftige ein. Das Angebot reicht von Veganem über Currywurst bis hin zur Weihnachts-Gans. Darüber hinaus soll ein Impfangebot geschaffen werden.
Text: sfk / Foto: Symbolfoto © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Trendelburg – Aus der Domäne ins Freilichtmuseum
    Freilichtmuseum Hessenpark | 10.00 Uhr
  • Katastrophe
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Physiker
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • 9. Komische Nacht
    Die Fabrik | 19.30 Uhr
  • Textland IV – Deutsch-deutsches Wir?
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
Kinder
  • Hallo Halolo
    Theaterhaus | 09.30 Uhr
  • Mittwochswerkstatt
    Museum für Kommunikation | 15.30 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr