Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
30 JAHRE BATSCHKAPP - DIE PARTY
 

0

30 JAHRE BATSCHKAPP - DIE PARTY

Kein Konzert, aber die offizielle und öffentliche Party zum 30. Geburtstag zum Nulltarif - darum geht´s am Freitag, 8.12. ab 22 Uhr in der Batschkapp. Die Ankündigung auf der Website ist kurz und knapp: Die Geburtstagsparty der Batschkapp für unsere Gäste! Idiot Ballroom meets Popular Tunes mit DJ Pana DJ Fredi! Eintritt frei! Es darf gefeiert werden - laßt Euch überraschen! Aber es ist ja auch eure Party. Macht was draus!
 
6. Dezember 2006, 00.00 Uhr
detlef kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Feuerwehreinsatz im Westend
0
Toter bei Wohnungsbrand
Bei einem Wohnungsbrand in der Lindenstraße im Stadtteil Westend kam am frühen Mittwochmorgen eine Person ums Leben. Die Brandursache ist bislang ungeklärt. Die Polizei ermittelt. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Feuerwehr Frankfurt am Main
 
 
Das Oberlandesgericht Frankfurt hat am Dienstag die Verurteilung der Gießener Ärztin Kristina Hänel wegen Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft für rechtskräftig erklärt. Hänel will nun Verfassungsbeschwerde einlegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
Nach langwierigen Verhandlungen haben sich Bund und Länder auf eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis mindestens 14. Februar geeinigt. Zusätzlich gilt eine verschärfte Maskenpflicht, Unternehmen sollen vermehrt ins Homeoffice übergehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/yasmina h
 
 
 
Das Kanzleramt will den Corona-Lockdown bis zum 15. Februar verlängern. Zudem sollen Homeoffice und das Tragen von medizinischen Schutzmasken im Öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen Pflicht werden. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Pexels/Miguel Montejano
 
 
Die Hessische Landesregierung will zwei Millionen Euro für einen Opferhilfsfonds bereitstellen. Kritik kommt von Unterstützungsinitiativen der Betroffenen von Hanau: Sie fordern den klaren Fokus auf Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus zu legen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1593