Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nightlife
Startseite Alle NachrichtenNightlife
Kunst und Party auf dem Uniongelände
 

Kunst und Party auf dem Uniongelände

0

Der Eulenhorst wird bezogen

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Das Gebäude des Atelierfrankfurt ist wegen eines Wasserschadens nicht nutzbar, so auch das Graf Kauz. Unter dem Namen Eulenhorst zieht ein gemeinsames Projekt in das ehemaligen King Kamehameha.
Für mindestens dreieinhalb Monate ist das Atelierfrankfurt nicht vollständig nutzbar: Ein Wasserschaden, der den kompletten Gebäudekomplex betrifft, muss behoben werden. „Wir können keinen der Räume wirklich für Ausstellungen nutzen und auch das Graf Kauz kann nicht seine Events austragen“, sagt Corinna Bimboese, Direktorin der Institution. Ardi Goldman, seines Zeichen Immobilien-Investor, hörte von der misslichen Lage und bot als Pop-Up-Location ihr und dem Graf-Kauz-Macher Alexander Horn das ehemalige King Kamehameha auf dem Uniongelände an. Das Projekt „Eulenhorst“ war geboren.

„Der Baustellencharakter, den die Location durch den abrupten Auszug der Freiheit 2112 erhalten hat, ist perfekt für undergroundige Partys“, sagt Graf-Kauz-Macher Alexander Horn. „Wir wollen jetzt auch mehr Techno-Events veranstalten, die kamen bisher etwas zu kurz“. Mit Paletten und rostigem Metall soll der urbane Industrial-Flair versteckt werden. Bis zum Opening am 13. Februar wird daran noch gearbeitet. Einher mit dem Umzug des Graf Kauz auf die Hanauer Landstraße ging die Konzipierung einer Ausstellung für den Eröffnungsabend.

„Die Eröffnung markiert eine Vernissage von Oliver Tüchsen mit einer im Hauptraum frei schwebende Installation sowie Zeichnungen des Künstlers“, so Direktorin Bimboese. „Diese geht dann fließend in den Partyabend über, dazu werden die Bilder aber abgehängt“. Der Eröffnungstanz der Pop-Up-Location Eulenhorst beginnt dann um 23 Uhr: Anthony Rother, Sascha Dive, Amin Fallaha, Ingo Boss, Hector Romero sowie Überraschungs-Acts werden dann die Tanzflächen bespielen, den zweiten Raum schmückt eine organisch-schillernde Skulptur von Dirk Baumanns. „Die Gäste erwarten die gleichen Preise wie im Graf Kauz“, verspricht Organisator Horn.

Je nachdem wie lange die Bauarbeiten im Atelierfrankfurt andauern, sind weiter Vernissagen sowie ein längerer Betrieb des Clubs als dreieinhalb Monate möglich. „Wir bemühen uns immer um ein gemischtes Publikum“, so Bimboese, „Wir würden uns freuen, weitere Kunstprojekte zeigen zu können“.

Alle Infos zum Eulenhorst finden sich auf der Facebook-Seite des Graf Kauz.

Eulenhorst Eröffnungstanz, Samstag, 13. Februar, ab 20 Uhr, Ostend, Hanauer Landstraße 198


Foto: Archivbild von der letzten Party im Kingka an Silvester 2013
 
22. Januar 2016, 11.43 Uhr
Oliver Henrich
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nightlife
 
 
Ein Projekt wird seit Jahren zerredet: Das Museum of Modern Electronic Music (MOMEM). Wir haben uns mit dem Vordenker des in Gründung befindlichen Museums getroffen, um in Erinnerung zu rufen, was der Stadt entgehen könnte. – Weiterlesen >>
Text: Jens Prewo / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Buchmesse
0
Von der Party zur Party
Die Frankfurter Buchmesse ist in vollem Gang und die ganze Stadt feiert mit. Tagsüber auf der Messe, nachts laden Mousonturm und Atelier Frankfurt zu besonderen Partys ein – ganz im Zeichen des Ehrengastes Norwegen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Sarthak Navjivan
 
 
Partyreihe „High“
0
Party mit Ausblick
Am Freitag öffnet das Leonardo Royal Hotel seine Türen für die Partyreihe „High“. Neben einem Dance-Mix aus House, Soul, EDM, Hip-Hop und Club-Classics, punktet die Location auch durch ihre Aussicht. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Stadtevents
 
 
 
MAK präsentiert Musikfestival „El Barrio“
0
Eine Welt für musikalische Entdeckungsreisen
Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Museumsuferfestes. Von Freitag bis Sonntag werden siebzehn Bühnen bespielt. Ein alternatives Angebot bietet das Museum Angewandte Kunst mit dem Musik- und Kulturfestival „El Barrio“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Simon Hegenberg
 
 
So war die Bahnhofsviertelnacht 2019
0
Am Puls der Stadt: Ein Viertel feiert
Am gestrigen Donnerstag feierte sich das Bahnhofsviertel bereits zum zwölften Mal selbst. Trotz des schlechten Wetters kamen rund 45 000 Besucherinnen und Besucher in Frankfurts kleinsten Stadtteil. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Julian Schäfer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  20