Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nightlife
Startseite Alle NachrichtenNightlife
Die Silvesterpartys 2017 in Frankfurt
 

Die Silvesterpartys 2017 in Frankfurt

0

32 Knaller zum Jahresende

Foto: iStockphoto.com/Georgijevic
Foto: iStockphoto.com/Georgijevic
Was machen wir eigentlich an Silvester? Lieber groß oder klein feiern, stilvoll Essengehen, im Luxushotel übernachten oder mal ganz anders ins neue Jahr starten? Wir hätten da ein paar zündende Ideen ...
Groß und famos
Batschkapp
Musik aus den 90ern und allerhand Ohrwürmer verspricht die Silvesterparty in der Batsche. Wer vom Tanzen Hunger bekommt, kann sich die ganze Nacht am leckeren Essensangebot bedienen. Dazu gibt es 100 Liter Glühwein gratis und das neue Jahr wird mit einem gewaltigen Feuerwerk vor der Kapp begrüßt.
>> Seckbach, Gwinnerstraße 5, ab 22 Uhr, 15,40 Euro, www.batschkapp.de


Brotfabrik
Ins neue Jahr tanzen und grooven - das steht in der Location in der ehemaligen Brotfabrik auf dem Programm. Zum Jahreswechsel legt DJ Param aktuelle Tanzmusik, teils noch unbekannter Künstler, auf. Der Mann am DJ-Pult ist aber kein Unbekannter, denn er ist dem Stammpublikum durch den monatlichen JoyDance bekannt.
>> Hausen, Bachmannstraße 2-4, ab 21 Uhr, VVK: 20,80 Euro / AK: 22 Euro, www.brotfabrik.de


Gibson

Foto: Dirk Ostermeier
Ein Welcome-Drink, frisch gebackene Pizza und jede Menge Live-Musik gibt es an Silvester im Club auf der Zeil. Für House, R’n’B und noch mehr Sounds sorgen DJ Katch, E-Roll, Oli Roventa und Le Alen. Getreu dem Motto „New Years’s Sparkling Eve“ freuen sich die Veranstalter über Gäste, die in Glitzer- und Paillettenklamotten kommen.
>> Innenstadt, Zeil 85-93, ab 22 Uhr, VVK: 35 Euro / AK: 40 Euro, www.gibson-club.de


Zoo Gesellschaftshaus
Auf zwei Ebenen können Feierlustige bei der „30 Plus Silvesterparty“ ins neue Jahr tanzen: Während im Festsaal unten Pop und Rock gespielt wird, steht in der ersten Etage Musik aus den 90ern auf der Playlist. Die Terrasse bietet einen ausgezeichneten Blick aufs Feuerwerk. Mitfeiern darf, trotz des Namens, jeder ab 27.
>> Ostend, Bernhard-Grzimek-Allee 1, ab 20 Uhr, 22 Euro zzgl. VVK-Gebühr, www.30plusparty.de


Velvet Club
Die Silvesterpartys im Velvet Club sind legendär und auch in diesem Jahr wird ein Fest für alle Sinne geboten. Die Naschereien vom Süßigkeitenbuffet kann man sich auf der Zunge zergehen lassen, den sexy Tänzern und dem Outdoorfeuerwerk zusehen oder sich von den treibenden Beats von den DJs Chris Rockfort, Leonardo Aquino und Elto auf zwei Dancefloors zum Tanzen animieren lassen.
>> Innenstadt, Weißfrauenstraße 12–16, 22–6 Uhr, 31,38 Euro, www.velvet-ffm.de

Klein, aber fein

Foto: NM57

Zoom
Hit Happens ist jeden Samstag im Zoom – hier nun in einer Spezialausgabe: "Eine Portion Classic Hip Hop, eine Prise frische Electro&House Musik, gewürzt mit Indie-Dance und garniert mit Rrrock und als Sahnehäubchen die besten aktuellen Scheiben obendrauf!" Klingt doch lecker … und wer vor Mitternacht kommt, bekommt ein Gläschen Sekt in die Hand gedrückt, gegen 2 Uhr werden kleine Stärkungen gereicht.
Brönnerstraße 5–9, 18,30 Euro, Infos via Facebook

Nachtleben
Im Nachtleben sorgt DJ Henk Van Hijden dafür, dass die Silvestersause mindestens so abwechslungsreich wird wie das bevorstehende Jahr. Bei der Alternative Change Party gibt es Trash, Rock, Electro, 90s, Hot New Indie, Balkan und Hip Hop auf die Ohren.
>> Innenstadt, Kurt-Schumacher-Straße 45, ab 22 Uhr, VVK: 8 Euro, AK: 10 Euro, www.batschkapp.tickets.de


Ponyhof
Feiern ohne Schnickschnack aber dafür mit ordentlich Umdrehungen: Das geht im Ponyhof begleitet von den besten Hits der letzten Jahrzehnte und einer Happy Hour bis Mitternacht. Wer mit Longdrinks vorglüht, zahlt 3 Euro, Shots sind für 1 Euro zu haben.
>> Sachsenhausen: Klappergasse 16, 23–6 Uhr, 8 Euro, www.ponyhof-club.de


Clubkeller
Beim Silvesterbash serviert der Clubkeller ein Kessel Buntes: 90er-Pop, Rock, Trash, Classics, Indie, Britpop und Alternative. Da ist doch für jeden etwas dabei, oder?
>> Sachsenhausen, Textorstraße 26, ab 22 Uhr, www.clubkeller.com


Das Bett
Silvester im Bett zu verbringen, klingt nicht für alle besonders aufregend. Wenn aber „Das Bett“ eigentlich der Name einer coolen Partylocation ist und der Abend unter dem Motto „Der Knall“ steht, finden sich auch die coolsten Partylöwen zusammen. Es wird zu Musik aus den 80ern über Depeche Mode bis hin zu alten Klassikern des Technoclubs ins neue Jahr getanzt, aber natürlich auch zu Hits der vorangegangenen Partys.
>> Gallusviertel, Schmidtstraße 12, 21 Uhr, VVK: 9,40 Euro, www.bett-club.de


Copper Bar und Copper Room
Das alte Jahr verabschieden während sich die Frankfurter Skyline in ein Feuerwerkmeer verwandelt: Durch die rundum verglasten Panoramafenster der Copper Bar mit Blick auf die Alte Oper feiern die Partygäste mitten im Herzen der Stadt. Im gegenüberliegenden Copper Room sorgt das 27up DJ-Team mit Soul, Classics und Club-Sounds für musikalische Abwechslung auf der Tanzfläche. Dresscode? Smart Casual. Es soll sich ja jeder wohlfühlen.
>> Westend, An der Welle 3 + 4, 22 Uhr, ab 18 Euro, www.27up-club.de


Oye
Im Bahnhofsviertel wird auch Silvester gefeiert - zum Beispiel im Oye in der Taunusstraße. An diesem Abend legt eine echte Frankfurter Legende auf: Christian Rindermann alias C-Rock. Motto: Intim. Übrigens eine ebenso legendäre Partyreihe...
>> Bahnhofsviertel, Taunusstraße 19, 22 Uhr, 15 Euro, www.facebook.de/OYE.Frankfurt

NM57
„And I like large parties. They’re so intimate.“, schrieb einst F. Scott Fitzgerald in The Great Gatsby. Und in eine Reise zurück in die 20er begeben sich auch die Gäste im NM57 mit dem Motto „The Golden 20s“, ein Zeitalter der eleganten Diven und Dandys. Die Besucher treten ein in die goldenen Räume vergangener Epochen, wo sich zu Zeiten von Jay Gatsby und Nick Carraway Filmstars, Gangster und skandalöse Damen vergnügten.
>> Innenstadt, Neue Mainzer Straße 57, 18.30 Uhr, ab 32,59 Euro, www.margarete-restaurant.de


Festlich futtern

Foto: Carmelo Greco

Genussakademie Kochkurs
Feiern wie Al Capone und Zechen wie Meyer Lanski: Die Genussakademie lädt im Stile der klassischen Mafia in das Amerika der Prohibitionszeit. Aber keine Angst: Wie bei den echten Mafiosis, wird hier natürlich auch Alkohol ausgeschenkt und anders als damals muss man nicht mal Angst vor einer Polizei-Razzia haben.
>> Fechenheim, Genussakademie Atelier 3.0, Ferdinand-Porsche-Straße 13, 21–4 Uhr, 129 € (mit Genuss-Card 119 Euro), www.genussakademie.com


Gang & Gäbe
Im Gang & Gäbe steht am Silvesterabend alles ganz im Zeichen der Goldenen Zwanziger: Ein themenbezogenes Flying Büffet, bestehend aus elf verschiedenen Gerichten sorgt für kulinarische Vielfalt. Dazu gibt es classy Cocktails der Zwanziger Jahre sowie Champagner um 0 Uhr. Im Packetpreis sind Drinks und Speisen bis 2 Uhr morgens inbegriffen.
>> Sachsenhausen, Walther-von-Cronberg-Platz 1, ab 20 Uhr, Flying Dinner ab 21 Uhr, 135 Euro, www.dasgangundgaebe.de


Maintower
Über den Wolken, da soll die Freiheit ja bekanntlich grenzenlos sein. Im Maintower wird an diesem Abend der Schritt ins neue Jahr glamourös, mit atemberaubender Aussicht über die Dächer, einem roten Teppich und einer Dinnerparty eingeläutet. Um halb sieben startet die Feier mit einem Sektempfang und geht dann über zu einem Sieben-Gänge-Menü.
>> Maintower Restaurant & Lounge, City, Neue Mainzer Straße 52–58, ab 18.30 Uhr, 279 Euro, www.maintower-restaurant.de


Carmelo Greco
Der beste Italiener bei FRANKFURT GEHT AUS ist er seit Jahren, der Guide Michelin hat ihm einen Stern verliehen und bei Kennern gilt er als der beste italienische Koch Deutschlands: Carmelo Greco. Zum Jahreswechsel serviert er ein Acht-Gänge-Menü mit Gänseleber und Tortellini, Rotbarbe und Ente an Orange.
>> Sachsenhausen, Ziegelhüttenweg 1-3, ab 18.30 Uhr, 169 Euro, www.carmelo-greco.de


Stanley Diamond
Im angesagten Stanley Diamond wird ein gehobenes Sechs-Gänge-Menü aufgefahren. Zum Einstieg gibt es karamellisierte Entenstopfleber, darauf folgt Bouillabaisse und danach geht es mit Short Rip vom Emmentaler Rind ans Eingemachte. Anschließend werden Canneloni vom Hummer gereicht und Hirschkalbsrücken sorgt für echte Wintergefühle. Abgerundet wird das Ganze durch eine Variation von der Valrhona Schokolade – mit dieser Grundlage kann das neue Jahr kommen!
>> Bahnhofsviertel, Ottostraße 16–18, ab 19 Uhr, 129 Euro, www.stanleydiamond.com

Schlemmen und schlafen

Blick aus dem Main Plaza, Foto: Dirk Ostermeier

Lindner Hotel & Residence Main Plaza
Zum Jahreswechsel bietet das Hotel, das direkt am Mainufer liegt, ein umfangreiches Silvester-Arrangement an. Nach einem Champagner-Empfang folgt ab 19 Uhr ein Menü aus sechs Gängen. Zum Paket gehören auch eine Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel sowie ein Frühstück an Neujahr. Zudem können Gäste den Fitness- und Wellness-Bereich des Lindner Hotel & Residence Main Plaza nutzen.
>> Sachsenhausen, Walther-von-Cronberg-Platz 1, 19 Uhr (Empfang ab 18.30 Uhr), ab 279,50 Euro (DZ) und 364 Euro (EZ), www.lindner.de

Max on One
Sieben auf einen Streich - Unter dem Motto „Savoir-vivre“ (Die Kunst des Lebens genießen), lädt das Max on One zu einem exklusiven Sieben-Gänge-Menü ein. Wer nicht mehr rechtzeitig verreisen konnte, lässt sich bei diesem Dinner auf eine kulinarische Reise durch Frankreich ein. Zubuchbar ist ein Silvester Package mit Übernachtung im Jumeirah Hotel inklusive Frühstücksbüffet ab 679 Euro für zwei Personen.
>> Innenstadt, Thurn-und-Taxis-Platz 2, 18 Uhr, ab 180 Euro, www.jumeirah.com


The Westin Grand Frankfurt
Im Atrium des GrandSeven wird ausgiebig im exklusiven Ambiente gefeiert. Zum Angebot gehören ein Aperitif, das Gala-Büffet mit einer Getränkeauswahl sowie ein Glas Mitternachtssekt. Begleitet von einem DJ und einem E-Violinisten darf getanzt werden. Für 307 Euro im Einzelzimmer (469 Euro im Doppelzimmer, jeweils mit Partytickets), darf auch übernachtet werden mit Langschläferfrühstück am Neujahrstag bis 15 Uhr.
>> Innenstadt, Konrad-Adenauer-Straße 7, 19–2.30 Uhr, 159 Euro, www.westingrandfrankfurt.com

Villa Kennedy
Stilvoll und in festlichem Ambiente starten Sie im Fünf-Sterne-Hotel ins neue Jahr. Zunächst wird Ihnen ein 6-Gänge-Menü serviert, das unter anderem Kalbstatar mit Frankfurter Kräutern und Sevruga sowie hausgemachte Ravioli mit Zitrone und Garnelen beinhaltet (195 Euro / 97,50 Euro für Kinder bis 12). Bis in den frühen Morgen legt ab 23:30 Uhr ein DJ bei der Silvester-Party auf (219 Euro, inklusive Dinner). Ein spezielles Übernachtungsangebot (ab 230 Euro im DZ) rundet den Jahreswechsel ab.
>> Sachsenhausen, Kennedyallee 70, ab 19 Uhr, www.roccofortehotels.com


Kempinski Hotel Frankfurt
Mit einer glamourösen Silvesterfeier versetzt das 5-Sterne-Hotel seine Gäste in die Belle Epoque, das Haus wird zum La Maison Rouge. Man kann, in entsprechender Garderobe, entweder beim 5-Gänge-Galadinner (inklusive Getränke: 259 Euro), bei einem Silvesterbüffet (inklusive Getränke: 89 Euro) oder als Flaneur (ab 23 Uhr, inklusive Mitternachts-Champagner und ausgewählten Bargetränken 89 Euro) mitfeiern. Höhepunkt ist das Feuerwerk am hauseigenen See. Es werden auch Übernachtungsarrangements angeboten.
>> Neu Isenburg, Graf-zu-Ysenburg-und-Büdingen-Platz 1, ab 19 Uhr, www.kempinski.com


Grandhotel Hessischer Hof
Silvester ganz klassisch: Ausgewählte Getränke, ein Sechs-Gänge-Menü und ein Glas Champagner pünktlich zum Jahreswechsel erwarten die Hotelgäste in der Silvesterlounge des Grandhotel Hessischer Hof. Im Anschluss an das Silvestermenü wird bis in die Morgenstunden mit Livemusik und Tanz ausgelassen gefeiert - und sich danach ins Bett fallen gelassen, denn Übernachtungen sind als Silvester-Arrangement optional zubuchbar.
>> Westend, Friedrich-Ebert-Anlage 40, 22 Uhr, 120 Euro, www.grandhotel-hessischerhof.com

Goldman Restaurant / 25hours Hotel
Im Goldman Restaurant wird ab 19.30 Uhr ein exquisites Fünf-Gänge-Menü aufgefahren. Wem das noch nicht genug ist, der kann bei einer Übernachtung im angeschlossenen 25 hours Hotel bei Live-Musik und einem DJ in die Nacht tanzen. Ab 0 Uhr werden ein Mitternachtsbüffet und Prosecco angeboten. Ein spätes Neujahrsfrühstück ist inklusive.
>> Ostend, Hanauer Landstraße 127, ab 19 Uhr, Menü: 99 Euro, Übernachtung: 198 Euro, www.goldman-restaurant.com, www.25hours-hotels.com


Mal anders

Foto: Kabinett der Kuriositäten

Bowlingworld
Unter dem Motto „Helden der Kindheit“ lädt die Bowlingworld zur Silvesterparty ein. Verkleidet als Superman, Pippi Langstrumpf oder Biene Maja kann gebowlt, gefeiert und gegessen werden, bis das neue Jahr beginnt. Ein DJ legt Live-Musik auf, auch ein Billardtisch steht bereit, um Mitternacht gibt es zusätzlich noch einen kleinen Snack, um gestärkt in 2018 zu starten.
>> Dornbusch, Berkersheimer Weg 104, ab 19 Uhr, 52 Euro (Kinder: 26 Euro), www.bowlingworld.de


St. Katharinenkirche
Freunde klassischer Musik können mit dem Orgelkonzert besinnlich und entspannt Silvester feiern. „Mit Johann Sebastian Bach ins Neue Jahr“ ist der Abend überschrieben, der einen Ausschnitt aus dem Werk des barocken Komponisten präsentiert. An der Orgel sitzt Martin Lücker, der mehrere Fugen in C-Dur, Fantasia in C-Dur und Choralbearbeitungen aus dem Orgelbüchlein spielt.
>> Innenstadt, An der Hauptwache, St. Katharinenkirche, ab 22.30 Uhr, 15 Euro (ermäßigt 12 Euro), www.stk-musik.de


English Theatre
Ein monströses Silvester ist im English Theatre garantiert: Das fängt mit der Vorführung des Musicals Jekyll & Hyde an, dazu gibt es in der Pause Fingerfood, und nachher steigt die Monster-Mottoparty, bei der man nach Belieben als Frankenstein, Freddy Krüger oder auch als Krümelmonster verkleidet sein darf. Büffet, zweimal Anstoßen – zur Frankfurtzeit und zur London-Time – und die Möglichkeit, den Kostümpreis abzuräumen, inklusive.
>> Bahnhofsviertel, Gallusanlage 7, 18–4 Uhr, 130 Euro, www.english-theatre.de


City Alm
Wie wäre es mit einer Hüttengaudi zum Jahreswechsel? Die City Alm lässt es zünftig krachen mit Welcome Drink, Büffet und Getränkepauschale und der passenden Hüttengaudimusik. Dazu gibt es, wenn das Wetter mitspielt, von der 6. Etage des Konstabler-Parkhauses einen grandiosen Ausblick auf die Skyline und das Feuerwerk.
>> Innenstadt, Carl-Theodor-Reiffenstein-Platz 5, ab 19.30 Uhr, 99 Euro, www.cityalm.de. Reservierungen unter facebook.com/cityalmfrankfurt


Cocina Argentina
„Despacito“ geht es hier sicherlich nicht zu, denn in der Cocina Argentina startet man mit südamerikanischer Lebensfreude in das neue Jahr. Bevor es zur Noche Latina geht, kann ein 3-Gänge-Menü genossen werden, bei dem das argentinische Rumpsteak nicht fehlen darf. Danach heizt René Moreno mit lateinamerikanischer und karibischer Live-Musik dem Publikum so richtig ein. Nix mit „Despacito“ also!
>> Ostend, Sonnemannstraße 5, 19 Uhr, 69 Euro, www.cocina-argentina.de


Freies Schauspiel
Ein angesehener Regisseur, der händeringend passende Darsteller für die Rollen der Miss Sophie und des Butlers James in der zeitlosen Komödie „Dinner for One“ sucht und sich mit einem unsäglichen Katastrophenduo zufrieden geben muss: „Dinner for One - Wie alles begann“ von Volker Heymann wird im Freien Schauspiel jeweils um 18 und um 21 Uhr vorgeführt. Die letzte Aufführung beinhaltet eine Neujahrsparty inklusive Sektempfang.
>> Bockenheim, Basaltstraße 23, 18 + 21 Uhr, ab 30 Euro, www.freiesschauspiel.de


Primus-Linie Silvester-Cruise
An Bord der Primus-Linien-Flotte können sich Gäste nicht nur auf spannende Kreationen des Küchenchefs zum All-inclusive-Preis und gute Musik freuen, sondern zudem um Mitternacht mit einem kühlen Drink vor der beeindruckenden Kulisse der Frankfurter Skyline auf ein gutes neues Jahr anstoßen.
>> Innenstadt, Eiserner Steg/ Mainkai, 20–2 Uhr, ab 132 Euro, www.primus-linie.de

Kabinett der Kuriositäten – Raketenstart
Im Atelierfrankfurt wird wieder ein Zelt klargemacht – und dann: "Das Kabinett der Kuriositäten öffnet erneut seine Pforten für Hedonisten und Freigeister jeglicher Couleur! Euch erwarten diverse Spielarten elektronischer Musik, Performance, Lichtinstallationen, Artisten, Massagen, lecker Essen, und so manche Überraschung." Schreiben die Veranstalter. Wir können sagen, dass die Reise ins Ostend immer lohnt. Los geht es um 23:59 Uhr, Schwedler Straße 1–5, Eintritt: 20 Euro. Weitere Infos auf Facebook.


Tigerpalast
Wer gemütlich zu Hause im Kreis der Familie anstoßen und erst danach feiern gehen möchte, ist beim Tigerpalast an der richtigen Adresse, denn um Punkt 0.05 Uhr verzaubern internationale Künstler das Publikum. Jonglage, Trapez, Kontorsionen und Magie – das Repertoire des Tigerpalasts lässt an Silvester keine Wünsche offen und so verabschiedet sich das alte Jahr mit einem kunstvollen Höhepunkt.
>> Innenstadt, Heiligkreuzgasse 16-20, 00.05 Uhr, 100 Euro, www.tigerpalast.de

Zusammengestellt von Katrin Boersch, Nicole Brevoord, Katharina Bruns, Martina Schumacher, Nicole Nadine Seliger, Jan Paul Stich
27. Dezember 2017
JF
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nightlife
 
 
Partyreihe 7 – Party with a view
0
Letzte Terrassenparty vor der Winterpause
Feiern mit Aussicht über die Dächer der Frankfurter City? Alle Nachtschwärmer erwartet am Samstag, 3. November, eine lange Partynacht mit Blick auf die Frankfurter Skyline. Es ist die letzte Party der Reihe „7 – Party with a view“ vor der Winterpause. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © kce Marketing
 
 
Diskussion und Party im Atelierfrankfurt
0
Techno aus Tiflis
Georgien hat nicht nur reichliche Bücher und Autoren mit nach Frankfurt gebracht, sondern auch einen seiner bekanntesten Clubs. Künstler aus dem Bassiani in Tiflis treten am 13. Oktober im Atelierfrankfurt auf. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © bassiani
 
 
Einmal im Monat gilt es, eine Samstagnacht in Frankfurt zu zelebrieren – und das in einer besonderen Location: Am 29. September steigt in der 7. Etage im Leonhard‘s an der Hauptwache wieder „7 - Party With a View“. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: kce Marketing
 
 
 
Sachsenhausens Kult-Live-Musik-Kneipe schließt
0
Adieu, Spritzehaus!
Das Entsetzen bei den Stammgästen und Fans des Spritzehaus ist groß: Der Musikclub wird Ende des Jahres schließen – nach 41 Jahren! Damit verliert Alt-Sachsenhausen eine kultige Institution. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Harald Schröder
 
 
Wo treffen wir uns beim Museumsuferfest? Na klar, am Sachsenhäuser Mainufer! Dort gibt es Wein und Latinpop bei der Riojabühne, DJs und die Madhouse Flowers bei der Journalbühne und Elektro beim Museumsuferfest unter Freunden. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: KCE
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  17 

Twitter Activity