eMags
|
ePaper
|
Apps Shop
|
Abo
Foto: Pexels
Foto: Pexels

Woche der Abfallvermeidung

Fermentieren statt wegwerfen

Am Samstag hat die Europäische Woche der Abfallvermeidung begonnen. In Frankfurt beteiligen sich 21 Initiativen, Unternehmen und Verbände und setzen sich mit verschiedenen, teils virtuellen Projekten für mehr Achtsamkeit ein.
Einweg-Masken, Pizzakartons und Essensboxen – mit Beginn der Corona-Pandemie ist der Verbrauch von Einwegverpackungen sprunghaft angestiegen. Das Resultat: In vielen Städten, auch in Frankfurt, häufen sich überquellende Abfalleimer und liegengelassene Verpackungen an Plätzen und auf Grünflächen. Um auf diese Problematik hinzuweisen und weiterhin für mehr Achtsamkeit zu sorgen, beteiligen sich insgesamt 21 Initiativen, Verbände, Vereine und Unternehmen an der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung.

Wegen der Corona-Beschränkungen haben die Teilnehmenden in diesem Jahr viele der 18 Aktionen ins Digitale verlagert. So erklären die Umweltschutzorganisationen Greenpeace und Zero Waste, wie Deo, Zahnpasta oder Waschmittel selbst hergestellt werden können, die Initiative Plastikfrei setzt auf verschiedene Impulsbeiträge und die Firma Sprout auf Ehrgeiz: In einer Challenge können sich die Teilnehmenden gegenseitig anspornen, möglichst wenig Müll zu produzieren.

Auch zwei Frankfurter Unverpackt-Läden beteiligen sich. Bei einer virtuellen Führungen durch den Laden gramm.genau lernen die Zuschauer:innen, wie man beim Einkaufen Müll vermeiden kann und woran man nachhaltige Produkte erkennen kann. Bei „Der Auffüllerei“ wiederum geht es darum, wie Lebensmittel durch Fermentation länger haltbar gemacht werden können.

Spendenaufruf: funktionstüchtige Elektroaltgeräte

Einige Ausnahmen zum digitalen Angebot gibt es dennoch: Die Frankfurter Entsorgungsgesellschaft (FES) ruft Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr dazu auf, ihre alten, noch funktionstüchtigen Elektrogeräte zu spenden. Diese können am Donnerstag, dem 26. November, auf dem Wertstoffhof Ost in Bornheim abgegeben werden. Ein weitere Ausnahme sind die Seminare des Vereins Umweltlernen, in denen in Schulklassen über die Folgen des exzessiven Handykonsums aufgeklärt wird.

>> Die Europäische Woche der Abfallvermeidung findet vom 21. bis zum 29. November statt. Das gesamte Programm gibt es hier.
 
23. November 2020, 11.09 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
Konstablerwache
Geliefert vom Erzeugermarkt
Frischer geht’s nicht: Wer es nicht auf den Erzeugermarkt an der Konstablerwache schafft, kann sich seit Kurzem Obst, Gemüse, Fleisch und Apfelwein nach Hause liefern lassen. Dafür sorgt eine Kooperation des Frankfurter Marktvereins mit der App Marktfee.
Text: sie / Foto: AdobeStock/mediteraneo
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Mai 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Jüdisches Museum online
    Jüdisches Museum | 00.00 Uhr
  • Museum Sinclair-Haus online
    Museum Sinclair-Haus | 00.00 Uhr
  • Museum für Kommunikation online
    Museum für Kommunikation | 00.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Shared Reading Kurs
    Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main | 19.30 Uhr
  • Online-Café-Karussell – Ich stelle euch meinen Vater vor
    AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Beratungs- und Fachstelle | 14.30 Uhr