Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nachhaltigkeit
Startseite Alle NachrichtenNachhaltigkeit
Weltweite Klimaschutzaktion des WWF
 

Weltweite Klimaschutzaktion des WWF

0

Licht aus – kostet ja nichts!

Foto: Facebook/WWF
Foto: Facebook/WWF
Wie schon in den vergangenen Jahren, schalten am kommenden Samstag zahlreiche Unternehmen und Bürger die Lichter aus. Die Aktion soll ein öffentliches Zeichen für den Klimaschutz setzen. Zum Mitmachen werden alle aufgerufen.
Der Taunus Turm, die Commerzbank, die Schirn Kunsthalle – nur einige bekannte Häuser die bei der Earth Hour am Samstagabend teilnehmen. Für eine Stunde, von 20.30-21.30Uhr werden dabei alle Lichter ausgeschaltet – die Frankfurter Skyline wird dunkel. Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt signalisieren so ihre Beteiligung an der Earth Hour. Dadurch soll ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten und Klimaschutz gesetzt werden.

Frankfurt nimmt in Deutschland bereits eine Vorreiterrolle ein, wenn es um Klimaschutz geht. Doch um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu beschränken benötigt es gemeinsame Arbeit über Städte- und Ländergrenzen hinaus. Die Klimakrise ist eine der größten Bedrohungen für unseren lebendigen Planeten. Die Earth Hour wurde 2007 vom World Wide Fund For Nature (WWF) eingeführt. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 183 Unternehmen und Institutionen aus Frankfurt. Weltweit haben 7 000 Städte aus 188 Ländern an der Aktion teilgenommen. Frankfurter Unternehmen, die 2019 mitmachen wollen, können ihr Firmenlogo in der Earth Hour-Galerie hochladen und damit ihre Teilnahme bestätigen.

Wer nicht alleine die Verdunklung der Skyline beobachten möchte, ist ab 19:30 auf der Earth Hour Party, von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr im Frankfurter Hof mit DJ Dennis Smith eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei.
 
28. März 2019, 13.22 Uhr
srp
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
 
 
Die Stadt Frankfurt zeichnet Geschäftsideen und technische Neuheiten von Unternehmen aus, die nachweislich dazu beitragen, CO2-Emissionen einzusparen. In diesem Jahr konnten drei Projekte überzeugen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Salome Roessler
 
 
Den Umstieg vom eigenen Auto auf den ÖPNV kann in der Fastenzeit erprobt werden: Die VGF stellt Interessierten für sechs Wochen ein kostenloses Ticket und 250 Euro Fahrtguthaben von Book-n-Drive zur Verfügung. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Zum fünften Mal hat das Hessische Wirtschafts- und Energieministerium einen Enegeriemonitoring-Bericht vorgelegt. Darin zeigt sich: Knapp 25 Prozent des verbrauchten Stroms werden aus erneuerbaren Energien aus dem eigenen Bundesland gewonnen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Unsplash
 
 
 
Im Gespräch mit Sven Nürnberger
0
Gärtner aus Leidenschaft
Sven Nürnberger ist als Gärtnermeister im Palmengarten tätig. Im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT erzählt er von seinen Reisen, spricht über Herausforderungen des Klimawandels und erklärt, warum er ein Buch dazu geschrieben hat. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: © Holger Menzel
 
 
Diskussionsrunde mit Robert Habeck
1
Nur noch kurz die Welt retten
Wie schnell sich die Welt doch verändert: Tim Bendzko sang 2011 „Muss nur noch kurz die Welt retten, danach flieg ich zu dir“, heute muss man sagen, fliegen und Welt retten lassen sich nicht mehr miteinander vereinbaren – so sieht das auch Robert Habeck. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: ahe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  8 
 
Nachhaltigkeit
Alle sechs Monate ist das Journal Frankfurt Teil des N-Klubs – einem Nachhaltigkeitsnetzwerk. Und dazwischen? Schreiben wir hier über die ökologischen Lebensaspekte unserer Stadt.