eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Deutsche Bahn
Foto: Deutsche Bahn

Rettomat

Gerettete Lebensmittel am Hauptbahnhof

Fahrgäste, die sich am Frankfurter Hauptbahnhof noch für ihre Reise eindecken wollen, können ab sofort auf das Angebot des Snackautomatens „Rettomat“ zurückgreifen. Dieser ist mit Lebensmitteln bestückt, deren Mindeshaltbarkeitsdatum kurz vor dem Ablauf steht.
Zwischen Gleis 3 und 4 finden Reisende am Frankfurter Hauptbahnhof ab sofort einen neuen Snackautomaten. Das Angebot darin hebt sich von den übrigen ab, denn der sogenannte „Rettomat“ soll nicht nur gesundes Essen bieten, sondern auch Lebensmittel, die überschüssig beziehungsweise kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen, wie die Deutsche Bahn (DB) in einer Mitteilung erklärt.

Der „Rettomat“ soll den Bahnhof attraktiver machen und „ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit“ setzen, so die DB. Neben Bio- und Superfood-Snacks, wie Nüsse oder Proteinriegel, sollen auch Getränke rund um die Uhr zur Verfügung stehen – und zwar deutlich günstiger als im Handel, wie es vonseiten der DB heißt. Verantwortlich für den Inhalt ist eine Kooperation mit dem Berliner Start-up Sirplus, das überschüssige Lebensmittel in Rettermärkten und im Onlineshop zurück in den Kreislauf bringt.

Der Rettomat ist der erste seiner Art in Frankfurt. Zuvor wurde das Konzept vergangenes Jahr am Berliner Zukunftsbahnhof Bornholmer Straße getestet.
 
26. Juli 2021, 12.41 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
Am Freitag hat der Magistrat eine neue Anpassungsstrategie an den Klimawandel beschlossen, um sich auf bevorstehende Hitze-, Sturm- sowie Starkregenereignisse vorzubereiten. Diese legt 122 konkrete Maßnahmen fest, um den Klimaveränderungen in der Stadt entgegenzuwirken.
Text: sfk / Foto: AdobeStock/A. Emson
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
3. Juli 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Rabauken & Trompeten
    Alte Oper | 10.00 Uhr
  • Gerda Raidt
    Historische Villa Metzler | 16.00 Uhr
  • Emil und die Detektive
    Papageno-Musiktheater im Palmengarten | 16.00 Uhr
und sonst
  • Der Name der Rose
    Kloster Eberbach | 15.30 Uhr
  • Tag der Franken
    Innenstadt | 09.00 Uhr
  • Physik im Theater – Vom Higgs-Teilchen zur Suche nach neuer Physik
    Staatstheater Mainz | 19.00 Uhr
Kunst
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Frankfurt und der NS
    Historisches Museum | 11.00 Uhr
  • Daphne ohne Apoll. Verwandlungen von Richter bis Lassnig
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Snow Patrol
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Femaletronics – Frauen und Elektronik in der Neuen Musik
    saasfee*pavillon | 18.00 Uhr
  • The Ukulele Orchestra of Great Britain
    Kurhaus Wiesbaden | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Eckhart Nickel
    Musikhalle/Kunstbühne Portstraße | 17.00 Uhr
  • Gefährliche Liebschaften
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Gogol & Mäx
    Fritz Rémond Theater | 18.00 Uhr
Freie Stellen