Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nachhaltigkeit
Startseite Alle NachrichtenNachhaltigkeit
Podiumsreihe „Blickwechsel – Zukunft gestalten“
 

Podiumsreihe „Blickwechsel – Zukunft gestalten“

0

Zeit für eine Besinnung auf menschliche Werte

Foto: André Wagner
Foto: André Wagner
Das Museum Angewandte Kunst lädt zu einem Podiumsgespräch in der Reihe „Blickwechsel – Zukunft gestalten“ und fragt nach neuen Perspektiven für einen nachhaltigeren Umgang mit der uns gegebenen Welt.
Bei dem Podiumsgespräch sind der Autor Ulrich Grober, die Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt und der Nachhaltigkeitsberate Joerg Weber zu Gast. Grober will im Podiumsgespräch sein Verständnis von Nachhaltigkeit erklären und stellt die Grundthesen seines neuen Buches vor, das im kommenden Jahr erscheint. Darin beschäftigt er sich mit dem „Kalte-Herz-Syndrom“ als einer Anatomie der Gier und als Gegenpol der Empathie.

Hildegard Kurt (Foto oben) wird im Anschluss Beispiele aus der Gegenwartskunst, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aufzeigen. Diese setzen dem Modell eines grenzenlosen wirtschaftlichen Wachstums eine Perspektive entgegen, die den verantwortungsvollen und schöpferischen Menschen ins Zentrum stellt. Weber will anhand seiner „Bürger AG für nachhaltiges Wirtschaften FrankfurtRheinMain“ vorstellen, wie verantwortungsvolles Handeln zu einer neuen Form des Wirtschaftens führen kann, mit der man die regionale Landwirtschaft stärkt und zugleich Bewusstsein für Lebensmittel beim Konsumenten schafft. Moderiert wird der Abend von Laura Krautkrämer.

>> Podiumsgespräch „Vom grenzenlosen Wachstum zur verantwortungsvollen Beziehungskultur"
Museum Angewandte Kunst, 10. Dezember, 18.30 Uhr, Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 3,50 Euro
 
7. Dezember 2015, 11.34 Uhr
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
 
 
Seit Freitag sind in Hessen Sommerferien und in vielen Familien wird die Urlaubsfrage diskutiert. Das Energiereferat Frankfurt hat dazu eine Kampagne gestartet, die klimafreundliches Reisen in den Fokus rückt und verrät, warum Fernreisen nicht zwangsläufig notwendig sind. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Pexels
 
 
Die Stadt Frankfurt zeichnet Geschäftsideen und technische Neuheiten von Unternehmen aus, die nachweislich dazu beitragen, CO2-Emissionen einzusparen. In diesem Jahr konnten drei Projekte überzeugen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Salome Roessler
 
 
Den Umstieg vom eigenen Auto auf den ÖPNV kann in der Fastenzeit erprobt werden: Die VGF stellt Interessierten für sechs Wochen ein kostenloses Ticket und 250 Euro Fahrtguthaben von Book-n-Drive zur Verfügung. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Zum fünften Mal hat das Hessische Wirtschafts- und Energieministerium einen Enegeriemonitoring-Bericht vorgelegt. Darin zeigt sich: Knapp 25 Prozent des verbrauchten Stroms werden aus erneuerbaren Energien aus dem eigenen Bundesland gewonnen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Unsplash
 
 
Im Gespräch mit Sven Nürnberger
0
Gärtner aus Leidenschaft
Sven Nürnberger ist als Gärtnermeister im Palmengarten tätig. Im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT erzählt er von seinen Reisen, spricht über Herausforderungen des Klimawandels und erklärt, warum er ein Buch dazu geschrieben hat. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: © Holger Menzel
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  8 
 
Nachhaltigkeit
Alle sechs Monate ist das Journal Frankfurt Teil des N-Klubs – einem Nachhaltigkeitsnetzwerk. Und dazwischen? Schreiben wir hier über die ökologischen Lebensaspekte unserer Stadt.