Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nachhaltigkeit
Startseite Alle NachrichtenNachhaltigkeit
Podiumsreihe „Blickwechsel – Zukunft gestalten“
 

Podiumsreihe „Blickwechsel – Zukunft gestalten“

0

Zeit für eine Besinnung auf menschliche Werte

Foto: André Wagner
Foto: André Wagner
Das Museum Angewandte Kunst lädt zu einem Podiumsgespräch in der Reihe „Blickwechsel – Zukunft gestalten“ und fragt nach neuen Perspektiven für einen nachhaltigeren Umgang mit der uns gegebenen Welt.
Bei dem Podiumsgespräch sind der Autor Ulrich Grober, die Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt und der Nachhaltigkeitsberate Joerg Weber zu Gast. Grober will im Podiumsgespräch sein Verständnis von Nachhaltigkeit erklären und stellt die Grundthesen seines neuen Buches vor, das im kommenden Jahr erscheint. Darin beschäftigt er sich mit dem „Kalte-Herz-Syndrom“ als einer Anatomie der Gier und als Gegenpol der Empathie.

Hildegard Kurt (Foto oben) wird im Anschluss Beispiele aus der Gegenwartskunst, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aufzeigen. Diese setzen dem Modell eines grenzenlosen wirtschaftlichen Wachstums eine Perspektive entgegen, die den verantwortungsvollen und schöpferischen Menschen ins Zentrum stellt. Weber will anhand seiner „Bürger AG für nachhaltiges Wirtschaften FrankfurtRheinMain“ vorstellen, wie verantwortungsvolles Handeln zu einer neuen Form des Wirtschaftens führen kann, mit der man die regionale Landwirtschaft stärkt und zugleich Bewusstsein für Lebensmittel beim Konsumenten schafft. Moderiert wird der Abend von Laura Krautkrämer.

>> Podiumsgespräch „Vom grenzenlosen Wachstum zur verantwortungsvollen Beziehungskultur"
Museum Angewandte Kunst, 10. Dezember, 18.30 Uhr, Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 3,50 Euro
 
7. Dezember 2015, 11.34 Uhr
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
 
 
Diskussionsrunde mit Robert Habeck
1
Nur noch kurz die Welt retten
Wie schnell sich die Welt doch verändert: Tim Bendzko sang 2011 „Muss nur noch kurz die Welt retten, danach flieg ich zu dir“, heute muss man sagen, fliegen und Welt retten lassen sich nicht mehr miteinander vereinbaren – so sieht das auch Robert Habeck. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: ahe
 
 
Mitmach-Projekt „Unser Land“
0
Sorge um die hessischen Wälder
Hessens Wälder sind derzeit in der schlechtesten Verfassung seit Beginn der Erhebung vor fast 40 Jahren. Mit dem Bürgerbeteiligungs-Projekt „Unser Wald“ gibt die Hessische Landesregierung Bürgerinnen und Bürgern ab sofort die Möglichkeit, sich am Schutz der Wälder zu beteiligen. – Weiterlesen >>
Text: srp / Foto: H. Wollmerstädt/HessenForst
 
 
Verkehr und Rechenzentren größte CO2-Schleudern
1
Großer Nachholbedarf beim CO2-Ausstoß
Am Mittwoch wurde die aktuelle CO2-Bilanz der Stadt Frankfurt vorgestellt. Zwar sind die Emissionen seit dem Basisjahr 1990 um insgesamt 19,5 Prozent gesunken. Doch das reicht bei weitem nicht aus, um die Klimaschutzziele einzuhalten. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat am vergangenen Freitag ein Maßnahmenpaket zum Klimaschutz beschlossen. Eine Ausrufung des Klimanotstandes, wie bereits in einigen Städten und Gemeinden geschehen, lehnt die Stadt weiter ab. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Was bedeutet Fairtrade? Wer verbirgt sich hinter Food-Coops? Wie finde ich E-Carsharing-Partner? Antworten auf diese Fragen und weitere Tipps für einen klimafreundlichen und nachhaltigen Lebensstil liefert das Klimasparbuch. Zum zehnjährigen Jubiläum gibt es eine besondere Aktion. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Salome Roessler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  7 
 
Nachhaltigkeit
Alle sechs Monate ist das Journal Frankfurt Teil des N-Klubs – einem Nachhaltigkeitsnetzwerk. Und dazwischen? Schreiben wir hier über die ökologischen Lebensaspekte unserer Stadt.