Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nachhaltigkeit
Startseite Alle NachrichtenNachhaltigkeit
Mitmach-Projekt „Unser Land“
 

Mitmach-Projekt „Unser Land“

0

Sorge um die hessischen Wälder

Foto: H. Wollmerstädt/HessenForst
Foto: H. Wollmerstädt/HessenForst
Hessens Wälder sind derzeit in der schlechtesten Verfassung seit Beginn der Erhebung vor fast 40 Jahren. Mit dem Bürgerbeteiligungs-Projekt „Unser Wald“ gibt die Hessische Landesregierung Bürgerinnen und Bürgern ab sofort die Möglichkeit, sich am Schutz der Wälder zu beteiligen.
Dem Frankfurter Stadtwald geht es schlecht und auch andere Wälder in Hessen befinden sich in einem schlechten Zustand. Wie schlecht, das zeigt der vor rund zwei Wochen vorgestellte Waldzustandsbericht. Demnach befindet sich der Frankfurter Stadtwald in der schlechtesten Verfassung seit Beginn der Erhebung vor fast 40 Jahren. Denn die Hitze, die langanhaltende Trockenheit und der Schädlingsbefall machen auch vor den hessischen Wäldern keinen Halt. Knapp sieben Prozent der Bäume weisen starke Schäden auf, die Absterberate liegt bei 2,3 Prozent.

Mit Spenden- und Pflanzaktionen können sich Bürgerinnen und Bürger nun daran beteiligen, den heimischen Wald zu schützen. „Der Wald ist nicht nur Erholungsraum, er spielt auch für unsere Existenz eine wichtige Rolle. Ihn zu bewahren, ist daher eine Gemeinschaftsaufgabe“, betonte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag bei der Samendarre in Hanau. In der Samendarre werden Samen getrocknet und später für die Aussaat vorbereitet. „Jeder Einzelne kann seinen Beitrag dafür leisten, die Natur zu schützen. In Zeiten des Klimawandels ist der Wunsch der Bevölkerung stärker denn je, sich für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen“, erklärte Bouffier. „Das von der Landesregierung initiierte Mitmach-Programm 'Unser Wald' ermöglicht allen Interessierten unseren Wald sinnvoll und zielgerichtet wiederaufzubauen und damit seine Zukunft zu sichern“, ergänzte Markus Meysner, forstpolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion.

Die Pflanzaktion ist für den kommenden März geplant. Koordiniert wird sie vom Landesbetrieb Hessen Forst. In allen 41 hessischen Forstämtern werden unter Beteiligung aller Kabinettsmitglieder Baumpflanzaktionen für Schulen, Unternehmen, Familien und alle Bürgerinnen und Bürger stattfinden. Bis zum Jahr 2023 investiert das Land nach eigenen Angaben insgesamt 200 Millionen Euro, um die nötigen Arbeiten im Wald voranzubringen. Im Sommer hatte die Landesregierung bereits einen Zwölf-Punkte-Plan auf den Weg gebracht, um Waldschäden zu beseitigen und Waldbesitzer zu unterstützen. „Es ist gut, dass die Landesregierung jetzt ein Zeichen setzt und zugleich eine Möglichkeit schafft, wie wir gemeinsam unserem Wald helfen können“, sagt Meysner.
 
29. November 2019, 10.19 Uhr
srp
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
 
 
Die Stadt Frankfurt zeichnet Geschäftsideen und technische Neuheiten von Unternehmen aus, die nachweislich dazu beitragen, CO2-Emissionen einzusparen. In diesem Jahr konnten drei Projekte überzeugen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Salome Roessler
 
 
Den Umstieg vom eigenen Auto auf den ÖPNV kann in der Fastenzeit erprobt werden: Die VGF stellt Interessierten für sechs Wochen ein kostenloses Ticket und 250 Euro Fahrtguthaben von Book-n-Drive zur Verfügung. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Zum fünften Mal hat das Hessische Wirtschafts- und Energieministerium einen Enegeriemonitoring-Bericht vorgelegt. Darin zeigt sich: Knapp 25 Prozent des verbrauchten Stroms werden aus erneuerbaren Energien aus dem eigenen Bundesland gewonnen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Unsplash
 
 
 
Im Gespräch mit Sven Nürnberger
0
Gärtner aus Leidenschaft
Sven Nürnberger ist als Gärtnermeister im Palmengarten tätig. Im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT erzählt er von seinen Reisen, spricht über Herausforderungen des Klimawandels und erklärt, warum er ein Buch dazu geschrieben hat. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: © Holger Menzel
 
 
Diskussionsrunde mit Robert Habeck
1
Nur noch kurz die Welt retten
Wie schnell sich die Welt doch verändert: Tim Bendzko sang 2011 „Muss nur noch kurz die Welt retten, danach flieg ich zu dir“, heute muss man sagen, fliegen und Welt retten lassen sich nicht mehr miteinander vereinbaren – so sieht das auch Robert Habeck. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: ahe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  8 
 
Nachhaltigkeit
Alle sechs Monate ist das Journal Frankfurt Teil des N-Klubs – einem Nachhaltigkeitsnetzwerk. Und dazwischen? Schreiben wir hier über die ökologischen Lebensaspekte unserer Stadt.