eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Claudia Simmchen
Foto: Claudia Simmchen

Klimagourmet 2.1

Zehn Tage für den Klimaschutz

Von Selbstanbau bis Streetfood: Vom 16. bis 26. September findet die achte Ausgabe des Aktionsformats Klimagourmet 2.1 statt. Die Veranstaltungen drehen sich rund um Ernährung und Klimaschutz. Herzstück ist eine Wanderausstellung in der Stadtteilbibliothek Rödelheim.
Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ernährung – das sind die Themengebiete, denen sich auch in diesem Jahr die Aktionswoche Klimagourmet 2.1 mit insgesamt 50 ganz unterschiedlichen analogen oder digitalen Veranstaltungen widmet. Die Eventformate reichen dabei von Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden über Filmvorführungen und Ausstellungen bis hin zu Fahrradtouren.

Auch in diesem Jahr sind mehrere Kooperationspartner an dem Aktionsformat beteiligt: So plant beispielsweise das Restaurant Emma Metzler im Museum Angewandte Kunst am 16. September ein klimafreundliches und vegetarisches Sechs-Gänge-Erntedank-Menü mit Produkten des Permakulturbetriebs Sehl bei Gießen. Vegane Menüs wird es im Rahmen der Klimagourmet-Woche in der Bar Shuka und im Glauburg Café geben. Zudem ist ein interaktives Pop-up-Dinner auf dem Dottenfelder Hof geplant, bei dem die Teilnehmenden bei einer Führung durch den Gemüsegarten mithelfen, das später gemeinsam zubereitete Essen zu ernten. Dabei sollen Themen wie Saisonalität, Regionalität und Lebensmittelverschwendung diskutiert werden.

Ein Pub-Quiz der besonderen Art veranstaltet das Frankfurter Start-up Knärzje, das Zero-Waste-Bier aus alten Brotresten braut. Thematisch geht es bei dem interaktiven Quiz um kuriose Fakten und Geschichten rund um Lebensmittelverschwendung. Unter dem vielversprechenden Titel „Ökowein meets Oper“ ist außerdem eine digitale Weinprobe inklusive einer Live-Opernperformace des klassischen Sängers Joscha Zmarzlik geplant.

Neben den vorwiegend kulinarischen Veranstaltungen umfasst das Programm auch Angebote für Kinder und Schulklassen. Am 16. September findet beispielsweise in der Bockenheimer Bibliothek ein Workshop für Kinder statt, der sich mit den Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung beschäftigt. Während einer Fahrradtour mit Wildpflanzen-Kennerin Sibylle Fuchs soll zudem das essbare Stadtgrün im Frankfurter Westen erkundet werden, bevor die Teilnehmenden lernen, wie man die wild wachsenden Pflanzen zu Hause zubereiten kann.

Das Herzstück des diesjährigen Programms ist laut Maike Thalmeier vom Klimagourmet-Team die von der UNESCO mehrfach ausgezeichnete Wanderausstellung in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Mit elf interaktiven und teilweise aktualisierten Stationen zu Themen wie Treibhauseffekt, Massentierhaltung oder der Abholzung des Regenwalds erhalten Besucher:innen Denkanstöße zu einer nachhaltigeren Ernährungen. Passend dazu gibt es auch mehrere Führungen, die in Kooperation mit den Frankfurter Stadtevents und dem Energiereferat angeboten werden.

Die Mitmach-Ausstellung kann bereits am Auftaktabend des Festivals besucht werden. Denn parallel zu „Poetry im Park“ – mit Slam Poetry von Jakob Schwerdtfeger am Historischen Pavillon im Brentano Park öffnet von 19-20 Uhr die Stadtteilbibliothek Rödelheim exklusiv ihre Türen. Tickets für den Poetry Slam können noch bis Mittwoch, 15. September, reserviert werden. Weitere Infos sowie das komplette Programm der Klimagourmet 2.1 können bereits online eingesehen werden.
 
15. September 2021, 10.48 Uhr
Margaux Adam
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
Insgesamt 59 „Verantwortungsarten“ und fast dreimal so viele besonders gefährdete Tier- und Pflanzenarten gibt es laut dem neuen „Arten- und Biotopschutzkonzept“ in Frankfurt. Dies soll künftig als Grundlage zum Schutz der Arten und ihrer Lebensräume dienen.
Text: loe / Foto: Auch einige Krötenarten zählen zu den besonders gefährdeten „Zielarten“. Foto: Adobe Stock/Dirk
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr