Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nachhaltigkeit
Startseite Alle NachrichtenNachhaltigkeit
Frankfurter Messe setzt auf Nachhaltigkeit
 

Frankfurter Messe setzt auf Nachhaltigkeit

0

Messe stellt auf Ökostrom um

Foto: Messe Frankfurt GmbH/Jacquemin
Foto: Messe Frankfurt GmbH/Jacquemin
Der Stromverbrauch der Messe entspricht dem Bedarf einer Kleinstadt mit 40 000 Einwohnern. Ab dem Veranstaltungsjahr 2020 will die Messe auf regenerative Energie umsteigen. Die komplette Stromversorgung soll dann über Oköstrom laufen.
Als „logische Konsequenz eines ganzheitlichen verantwortungsvollen Wirtschaftens der Unternehmensgruppe“ bezeichnet die Messe Frankfurt ihr Vorhaben, ab dem Jahr 2020 vollständig auf Ökostrom zu setzen. Der Verzicht auf konventionelle Energiequellen sei für das Unternehmen ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung seiner langfristig angelegten strategischen Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit. Die Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messeveranstalter mit eigenem Gelände – ihr durchschnittlicher Stromverbrauch entspricht dem einer Kleinstadt mit 40 000 Einwohnern. „Durch die vollständige Umstellung auf regenerative Energien sparen wir jährlich rund 19 000 Tonnen CO2 ein“, betont Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Mit der Umstellung komme man auch seinen Kunden entgegen: „Als Partner können wir die Wertevorgaben unserer Aussteller und Gastveranstalter nach einem umweltschonenden Messemanagement unterstützen“, so Behm. Nicht zuletzt engagiere sich das Unternehmen damit auch für die Klimaschutzpläne seiner Gesellschafter, der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen. Kooperationspartner der Messe Frankfurt ist der Energiedienstleister Mainova AG. „Mainova und die Messe Frankfurt verbindet ein jahrzehntelanges partnerschaftliches Verhältnis. Uns eint dabei auch die Verantwortung für den Klimaschutz vor Ort“, sagte Mainova-Vorstandsmitglied Norbert Breidenbach. Momentan werden auf der Liegenschaft drei Photovoltaikanlagen betrieben. Künftig sollen jährlich rund zwei GWh Strom erzeugt werden – das entspricht dem Bedarf von rund 500 Haushalten.
19. Februar 2019
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
 
 
Nachhaltige Hochzeiten liegen im Trend
0
In den Bund fürs Leben ohne unnötigen Müll
Heute heiratet man umweltbewusst: Grüne Hochzeiten sind Trend in der Hochzeitsbranche. Traurednerin Michelle Garde informiert am 16. September im Bio Hotel Villa Orange über Verantwortung und Umweltbewusstsein vor dem Traualtar. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Simon Veith
 
 
Eine Vision gegen die Günthersburghöfe
4
Die Grüne Lunge soll atmen
Oberhalb des Günthersburgparks im Frankfurter Nordend liegt ein 16 Hektar großes, grünes Gelände: Die Grüne Lunge. Während dort momentan immer mehr gemeinschaftliche Gärten entstehen, hat die Stadt bereits Pläne für ein neues Wohnprojekt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: sie
 
 
Vierte Klima-Piazza im Frankfurter Zoo
0
Mensch und Tier im Hitze-Stress
Vom 16. bis 18. August findet im Frankfurter Zoo die vierte Klima-Piazza statt. An sechs Info-Ständen können sich Besucherinnen und Besucher während der drei Aktionstage über die Themen Klimawandel und Biodiversität informieren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Frankfurt Green City
 
 
 
„Market for Future“ im Neuen Frankfurter Garten
1
Ein Markt für mehr Nachhaltigkeit
Ende August findet der erste nachhaltige Flohmarkt im Neuen Frankfurter Garten statt. Auf dem „Market for Future" kann am 25.8. alles angeboten werden, was man selbst nicht mehr braucht, aber noch funktionstüchtig ist. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Shout Out Loud/Facebook
 
 
Fünf Lichtspielhäuser erhalten Beratung
0
Mehr Nachhaltigkeit im Kino
Seit 2016 wird der Preis für nachhaltiges Kino in Hessen vergeben. Aus dem Feedback der vergangenen Jahre wurde deutlich, dass es den Kinobetreiberinnen und -betreibern oft an der Zeit für nachhaltige Strategien mangelt. Fünf Lichtspielhäuser erhalten nun eine Beratung. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  5 
 
Nachhaltigkeit
Alle sechs Monate ist das Journal Frankfurt Teil des N-Klubs – einem Nachhaltigkeitsnetzwerk. Und dazwischen? Schreiben wir hier über die ökologischen Lebensaspekte unserer Stadt.