eMags
|
ePaper
|
Apps Shop
|
Abo
Foto: Symbolbild © Harald Schröder
Foto: Symbolbild © Harald Schröder

Fair Finance Week 2020

Nachhaltige Finanzen, Klima und Corona

Am Montag beginnt in Frankfurt die siebte Fair Finance Week. Fünf Tage lang soll es dabei um die Zukunft der Finanzmärkte gehen und um die Frage, inwiefern diese nachhaltiger gestaltet werden können. Neben der Klimakrise spielt in diesem Jahr auch die Corona-Krise eine Rolle.
Am Montag, dem 9. November, beginnt die siebte Fair Finance Week in Frankfurt. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft blicken die Veranstalter des Fair Finance Network Frankfurt, zu dem die Evangelische Bank, die Gls Bank, Oikocredit und die Triodos Bank zählen, auf die Herausforderungen der sozialen und ökologischen Gerechtigkeit und die Frage, welche Rolle die Finanzwirtschaft dabei spielt. Pandemie-bedingt finden alle Veranstaltungen in diesem Jahr ausschließlich virtuell statt.

„Wir brauchen einen allumfassenden Wandel“, erklärt Anna Reisch vom Netzwerk Plurale Ökonomik. Sie ist am Montagabend bei der Auftaktveranstaltung der fünf-tägigen Veranstaltungswoche zu Gast und wird gemeinsam mit Matthias Kopp (WWF) und Frank Pierschel (BaFin) diskutieren, wie konkret die Finanzwelt zur sozialen und ökologischen Gerechtigkeit beitragen kann. Laut Reisch gebe es bereits viele Initiativen, diese benötigten jedoch mehr Unterstützung aus Politik und Gesellschaft.

In den folgenden Tagen soll es unter anderem um die Frage gehen, wie Klima- und Finanzkrise zusammenhängen. Darüber hinaus sollen auch Antworten auf die Frage „Klimagerecht? Wie die Finanzwelt durch Klimastrategien dazu beitragen kann, die Klima- und Entwicklungsziele zu erreichen“ gegeben werden. Am Donnerstag werden die weltweiten Einkommen aufgegriffen. Bei der Veranstaltung, die live aus dem Haus am Dom ausgestrahlt wird, soll unter anderem das Konzept von Peter Siegel und Georgios Zervas vorgestellt werden, welches einen global einheitlichen Mindestlohn von einem Dollar pro Stunde vorsieht.

Den Abschluss der diesjährigen Fair Finance Week bildet der Blick auf die aktuelle Situation. Unter dem Titel „Corona-Krise = Finanzkrise oder doch gesellschaftliche Chance?“ wollen die Gäste rund um Fridays For Future-Mitglied Helena Marschall aufzeigen, wie sich sowohl die Gesellschaft als auch die Wirtschaft in dieser Krise nachhaltig erneuern können.

>> Die Fair Finance Week findet vom 9. bis zum 13. November statt, das gesamte Programm finden Interessierte hier.
 
9. November 2020, 13.18 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
Konstablerwache
Geliefert vom Erzeugermarkt
Frischer geht’s nicht: Wer es nicht auf den Erzeugermarkt an der Konstablerwache schafft, kann sich seit Kurzem Obst, Gemüse, Fleisch und Apfelwein nach Hause liefern lassen. Dafür sorgt eine Kooperation des Frankfurter Marktvereins mit der App Marktfee.
Text: sie / Foto: AdobeStock/mediteraneo
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Mai 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Jüdisches Museum online
    Jüdisches Museum | 00.00 Uhr
  • Museum Sinclair-Haus online
    Museum Sinclair-Haus | 00.00 Uhr
  • Museum für Kommunikation online
    Museum für Kommunikation | 00.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Shared Reading Kurs
    Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main | 19.30 Uhr
  • Online-Café-Karussell – Ich stelle euch meinen Vater vor
    AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Beratungs- und Fachstelle | 14.30 Uhr