eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: AdobeStock/Wirestock
Foto: AdobeStock/Wirestock

Umbau Station Römerstadt

Keine Fahrten zwischen Ginnheim und Nordwestzentrum

Ab Montag wird der U-Bahn-Betrieb zwischen Ginnheim und Nordwestzentrum für rund sechs Wochen unterbrochen. Grund dafür: Die Station Römerstadt soll barrierefrei umgebaut werden. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet, die U9 entfällt komplett.
Die Bahnstation Römerstadt soll barrierefrei werden. Aus diesem Grund wird der U-Bahn-Betrieb zwischen Ginnheim und Nordwestzentrum ab kommenden Montag, 8. August gegen 2 Uhr, für knapp sechs Wochen unterbrochen. Betroffen sind die Linien U1, U8 und U9, letztere wird während der Bauarbeiten komplett eingestellt.

Wie die Stadt mitteilt, fährt die U1 dann nur noch zwischen Südbahnhof und Nordwestzentrum, für die Verbindung zwischen dem Riedberg und dem Frankfurter Norden soll die Linie U8 entsprechend bis Nieder-Eschbach verlängert werden. Zwischen Nordwestzentrum und Ginnheim wiederum soll ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden, der Haltestellen in der Nähe der beiden betroffenen Stationen Römerstadt und Ginnheim anfährt. Die Station Niddapark wird entfallen. Parallel dazu können die Stationen Römerstadt und Nordwestzentrum weiterhin mit der Metrobuslinie M60 erreicht werden.

Die Einschränkungen sollen bis Montag, 19. September, gegen 3 Uhr, andauern. In diesem Zeitraum ist eine Erneuerung der Bahnsteige samt Austausch des Bahnsteigbelages, der Bahnsteigkanten und der Bahnsteigausstattung geplant. Bereits im vergangenen Jahr wurden laut Stadt die Gleise um rund 24 Zentimeter abgesenkt, damit ein barrierefreier Einstieg in die Bahnen möglich ist; kommendes Jahr sollen dann die Vorbereitungen für den Einbau von zwei Aufzügen an den südlichen Stationszugängen beginnen.
 
4. August 2022, 15.59 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Im kommenden Jahr sollen die Preise für Taxifahrten in Frankfurt teurer werden. Dabei steigen sowohl der Grundpreis als auch die Kosten pro Kilometer und für die Wartezeit. Vor allem der gestiegene Mindestlohn soll mit der Preiserhöhung aufgefangen werden.
Text: loe / Foto: Adobe Stock/okanakdeniz
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
1. Dezember 2022
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Die Wahlverwandtschaften
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sister Act
    The English Theatre Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Gut gegen Nordwind
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Urban Club Band
    Gibson | 21.00 Uhr
  • Beer Pong Night
    O'Dwyer's Irish Pub | 21.30 Uhr
  • Sapperlot Karaoke Invasion
    Sapperlot Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • Fluxus Sex Ties / Hier spielt die Musik!
    Nassauischer Kunstverein | 14.00 Uhr
  • Ewiges Eis
    Museum Sinclair-Haus | 14.00 Uhr
  • Die Römer in Hofheim
    Stadtmuseum Hofheim am Taunus | 14.00 Uhr
Kinder
  • Der Garten des Octopus
    Theaterhaus | 09.00 Uhr
  • Lesefreunde
    Stadtteilbibliothek Sossenheim | 16.00 Uhr
  • Unterm Kindergarten
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt
    Römerberg | 10.00 Uhr
  • Gedenkfeier zum Welt AIDS Tag
    St. Katharinenkirche | 18.00 Uhr
  • CityXmas 2022
    CityXmas | 16.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Hänsel und Gretel
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Anthologie. Portrait of an Artist
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Tamerlano
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Sofia Portanet
    Kulturclub schon schön | 20.00 Uhr
  • Quadro Nuevo
    Johanniskirche | 20.00 Uhr
  • Casper
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Freie Stellen