eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Symbolbild © Adobe Stock/bilanol
Foto: Symbolbild © Adobe Stock/bilanol

Pilotprojekt in Niederrad

Falschparker im Gleisbett vermeiden

Um Störungen und Verspätungen im Schienenverkehr zu vermeiden, wollen VGF und Mainova in einem Pilotprojekt das sogenannte Falschparkersystem in Niederrad testen. Dabei sollen Autofahrer:innen mithilfe von Sensoren auf ihre Parksituation aufmerksam gemacht werden.
Wenn es zu Verspätungen der Straßenbahnen kommt, sind oft falsch geparkte Autos die Ursache. Um dies künftig zu vermeiden, will die städtische Verkehrsgesellschaft der Stadt Frankfurt (VGF) nun gemeinsam mit der Mainova das Pilotprojekt „Falschparkersystem“ starten. Erste Vorkehrungen sollen in der Schwarzwaldstraße in Niederrad angebracht werden. Dort gab es laut VGF allein in den vergangenen vier Jahren mehr als hundert Störungen.

Geplant ist, kleine Sensoren, sogenannte Placepods, im Bereich von insgesamt zehn Längsparkplätzen zu montieren. Diese sollen ein entsprechendes Signal senden, sobald einer der Plätze belegt ist. Kurze Zeit später wiederum leuchten dann laut VGF in sichtbarer Nähe installierte Warnschilder auf, die den Autofahrer oder die Autofahrerin darauf hinweisen, das Freihalten der Gleise zu beachten. Zudem habe man alle Parkplätze in der Schwarzwaldstraße mit einer weißen Linie zum Gleis gekennzeichnet. Diese solle verdeutlichen, ob und wann ein Auto korrekt geparkt ist.

Die Übertragung der Placepods funktioniere über das Funk-Datennetz LoRaWAN, welches die Mainova seit Anfang vergangenen Jahres flächendeckend in Frankfurt aufgebaut habe, heißt es seitens der Kooperationspartner. Damit könnten kleine Datenpakete sicher übertragen werden, ohne dabei personenbezogene Daten zu erfassen. „Wir freuen uns, gemeinsam mit der VGF die Digitalisierung in unserer Heimatstadt voranzutreiben. Denn wir wollen Frankfurt mit intelligenten Lösungen zur Smart City entwickeln, um Mehrwerte für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen“, so Mainova-Vorstandsmitglied Diana Rauhut. Das Pilotprojekt in Niederrad soll vorerst zwölf Monate lang laufen.
 
7. April 2021, 12.09 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Anfang September 2019 starteten die Bauarbeiten für den U-Bahn-Tunnel ins Europaviertel. Nun ist ein wichtiger Schritt getan: Beide Tunnelrohre konnten fertiggestellt werden. Die Inbetriebnahme der U-Bahn ist für 2025 vorgesehen.
Text: sie / Foto: Klaus Helbig
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
17. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • 30 Minuten Orgelmusik
    St. Katharinenkirche | 16.30 Uhr
  • Quatuor Arod
    Alte Oper | 17.15 Uhr
  • Sophie Herr und Juin Lee
    Kirche am Campus | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Oh Johnny Please Call Me
    Theater & nedelmann | 20.00 Uhr
  • Ausnahmezeit – Poetry Slam
    Bibliothekszentrum Sachsenhausen | 19.00 Uhr