eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: nil
Foto: nil

Öffentlicher Nahverkehr

Verkehrsdezernent Oesterling: „Ein Jahrzehnt der Inbetriebnahmen“

In den kommenden Jahren will die Stadt Frankfurt verstärkt in den Öffentlichen Nahverkehr investieren. Neben dem Ausbau der Linien U2, U4 und U5 soll auch mit dem Bau der Regionaltangente West begonnen werden.
Von einem „Jahrzehnt des Bauens und der Inbetriebnahmen“ spricht der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) im Hinblick auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) der Stadt. Neben innerstädtischen Haltestellen sollen auch regionale Großprojekte begonnen werden. Die Finanzierung soll durch Zuschüsse unterstützt werden. Hier seien aufgrund der Entscheidungen des Bundes und des Landes, die Förderung für den ÖPNV zu erhöhen, Zuwendungen bis zu 90 Prozent zu erwarten, so Oesterling.

Wichtigstes Projekt im innerstädtischen ÖPNV sei aktuell der Lückenschluss der U4 zwischen der Bockenheimer Warte und Ginnheim mit Anschluss an den Uni-Campus Westend. Durch eine direkte Verbindung ermögliche diese dann eine schnelle Verbindung von Campus und Hauptbahnhof, die lediglich sechs Minuten dauern soll. Neben den Studierenden nutzen auch mehrere Tausend Beschäftigte der Bundesbank die Linie, dementsprechend sei mit einer Belastung von rund 70 000 Fahrgästen pro Tag zu rechnen, was die Strecke zu einer der zentralsten der Stadt mache.

Ebenfalls im Bau befindet sich auch die U-Bahn ins Europaviertel (U5 West), deren Inbetriebnahme laut Oesterling für 2024 vorgesehen ist. Zusätzlich geplant sei, diese Linie etwa einen Kilometer oberirdisch zu verlängern: Im Westen würde diese dann über Römerhof bis zu dem dortigen Schulstandort fahren. Gen Ost soll diese Linie ebenfalls ausgebaut werden: Hier könnte künftig die Bahn über Preungesheim hinaus bis zur S-Bahn-Station Frankfurter Berg fahren. Ein neues Streckenende soll auch die Linie U2 bekommen: Durch einen Lückenschluss soll die Linie über Gonzenheim hinaus bis zum Bahnhof in Bad Homburg verkehren.

Auch in Höchst soll sich einiges tun: Neben der Anbindung des örtlichen Bahnhofs an die Straßenbahnlinie 11, soll auch die Regionaltangente West (RTW) den Nordteil des Bahnhofs nutzen. Dadurch werde Höchst „zur zentralen Mobilitätsdrehscheibe im Frankfurter Westen“, so der Verkehrsdezernent. Die RTW selbst sei ein „Mammutprojekt besonderer Art“, ergänzte Oesterling. In den kommenden Jahren sei sowohl mit dem Baubeginn, als auch der Inbetriebnahme des 1,1 Milliarden teuren Projektes zu rechnen.
 
12. Januar 2021, 12.52 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Rund 2800 Athletinnen und Athleten werden am Sonntag am Ironman teilnehmen. Weil der Triathlon durch das gesamte Stadtgebiet sowie angrenzende Regionen führt, wird es zu weitreichenden Verkehrseinschränkungen für Autofahrende und den öffentlichen Nahverkehr kommen.
Text: sfk / Foto: IMAGO/Patrick Scheiber
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juni 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • König Drosselbart
    Galli Theater Wiesbaden | 16.00 Uhr
  • Grrr…! Achtung gefährliche Tiere
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 15.00 Uhr
  • 19. Frankfurter Kinderliedermacherfestival
    Holzhausenschlösschen | 15.00 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Asad Raza
    Portikus | 11.00 Uhr
  • Stéphane Mandelbaum
    Tower MMK | 11.00 Uhr
Nightlife
  • 30 Plus Party
    Südbahnhof | 21.00 Uhr
  • danceffm – Tanzen am Main
    Die Fabrik | 20.30 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mensch Meier
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Il Volo
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor
    Kloster Eberbach | 19.00 Uhr
  • Traces
    Frankfurt LAB | 20.00 Uhr
  • Swensk Ton
    St. Thomas | 18.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Fooks Nihil
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Moses Pelham
    Zitadelle | 19.00 Uhr
  • Dirty Loops
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
und sonst
  • Grüne Soße Festspiele
    Roßmarkt | 12.00 Uhr
  • Opernplatzfest
    Opernplatz | 12.00 Uhr
  • Vintage Kilo Sale
    Batschkapp | 10.30 Uhr
Freie Stellen