eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Nach Gleisabsenkung zwischen Frankfurt-Friedberg

Bahnverkehr noch bis Februar eingeschränkt

Nach der Gleisabsenkung an einem Bahndamm zwischen den Haltestellen Frankfurt West und Frankfurter Berg kann die Strecke noch bis 1. Februar nur eingeschränkt befahren werden. Regional- und Fernzüge werden weiterhin umgeleitet.
Noch bis 1. Februar müssen Pendler:innen zwischen Frankfurt und Friedberg voraussichtlich mit Beeinträchtigungen im Bahnverkehr rechnen. Das teilte die Deutsche Bahn am Montag mit. Nach der Gleisabsenkung an einem Bahndamm zwischen Frankfurt West und Frankfurter Berg ist die Strecke für S-Bahnen noch immer nur eingleisig befahrbar. Die S-Bahn der Linie S6 fahre zwar weiterhin alle halbe Stunde, allerdings sei die Fahrtzeit in Richtung Friedberg auch in den kommenden Wochen zehn bis zwölf Minuten länger, weil in Frankfurt West eine Wartezeit entsteht. Dort müssen zunächst die Züge aus der entgegenkommenden Richtung durchgelassen werden.

Auch die tägliche Streckensperrung zwischen Frankfurter Berg und Frankfurt Süd bleibt bestehen. Zwischen 13.20 Uhr und 14.15 Uhr müssen dort Kontrollmessungen an dem betroffenen Bahndamm durchgeführt werden, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Instandsetzungsarbeiten sollen weiterhin in der Nacht stattfinden.

Wie schon in den vergangenen Wochen wird der Fern- und Regionalverkehr über Hanau, Fulda oder Frankfurt Süd umgeleitet. Der RB34 aus Richtung Glauburg-Stockheim fährt nur bis Bad Vilbel und wendet dort. Die Deutsche Bahn rät allen, die von den Beeinträchtigungen betroffen sein könnten, sich vor der Fahrt über die Auskunftsseiten der Deutschen Bahn oder des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) sowie über deren Apps zu informieren.

Am 30. Dezember war zwischen Frankfurt West und Frankfurter Berg ein Zug der S-Bahnlinie S6 entgleist, weil sich an einem Bahndamm das Gleisbett abgesenkt hatte. Die Strecke wurde im Anschluss an den Vorfall zunächst komplett gesperrt, am 4. Januar aber wieder eingleisig für den S-Bahn-Verkehr freigegeben.
 
11. Januar 2021, 18.16 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Eine bundesweite Städteinitiative fordert einen neuen straßenverkehrsrechtlichen Rahmen, damit Städte eigenständig Tempolimits anordnen können. Auch Frankfurt schließt sich dieser Initiative an. Ein erster Schritt sei laut Mobilitätsdezernent Majer schon gemacht.
Text: sfk / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Babylon am Main – Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Der Palmengarten und die Stadtgeschichte
    Palmengarten | 18.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Schafe
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Victor/Victoria
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Julius Schepansky und Mathis Kasper Stier
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Igra
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kunst
  • John Cage. Museumcircle
    Zollamt MMK | 10.00 Uhr
  • Slawomir Elsner
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Klaus Zylla
    Die Galerie | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mathias Tretter
    Theater Alte Mühle | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Lui Hill
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • HfMDK Jazzfest
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 18.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr