eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Mainkai-Sperrung

Mainkai soll im Sommer 2023 wieder gesperrt werden

Nach der Sperrung in diesem Jahr soll der Mainkai auch im kommenden Sommer wieder für den Autoverkehr gesperrt werden. Aktionen wie der „Sommer am Main“ samt Straßenbemalung hätten sich laut Mobilitätsdezernat bewährt, auch zum Verkehrsaufkommen liegen nun Auswertungen vor.
Acht Wochen lang war der Abschnitt zwischen Alter Brücke und Untermainbrücke in diesem Sommer für den Autoverkehr gesperrt. Wenn es nach der Stadt Frankfurt geht, soll das auch im kommenden Jahr wieder so sein. Wie Ulrike Gaube, Referentin von Mobilitätsdezernent Stefan Majer (Bündnis 90/Die Grünen), am Montagabend im Mobilitätsausschuss mitteilte, ist eine Sperrung für den Sommer vorgesehen. Darüber hinaus arbeite man aktuell an einer Umwidmung der Strecke.

Konkret geplant ist, auch im kommenden Jahr wieder der Zeitraum rund um die Sommerferien. Ähnlich wie in diesem Jahr, als man Veranstaltungen wie Eurobike, Mainfest und Museumsuferfest in den Zeitraum integriert hatte, wolle man auch 2023 vorgehen, um ein häufiges Öffnen und Schließen des Abschnittes zu vermeiden, so Gaube. Einen konkreten Zeitraum könne man dementsprechend aber noch nicht nennen.

„Der Sommer am Main hat aus unserer Sicht sehr gut funktioniert“, berichtet Ulrike Gaube im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT. Es gehe nicht darum „den einen Event“ am Mainkai zu schaffen, sondern darum, auszuprobieren, wie man die Fläche künftig nutzen könne. Positiv aufgefallen sei etwa die Bemalung in diesem Jahr: Sie habe dafür gesorgt, dass sich Fußgänger die Straße direkt angeeignet hätten; bei der ersten Sperrung im Jahr 2019/20 seien die meisten noch auf den Gehwegen geblieben. Themen, die man nun angehen wolle, seien unter anderem die Verschattung der Fläche, da sich der Asphalt stark aufheize sowie die Bespielung der kompletten Fläche, da sich der „Sommer am Main“ nur auf 300 der 700 Metern abgespielt habe.

Hinsichtlich des Verkehrs habe man im Sommer ebenfalls positive Erfahrungen sammeln können, bestätigt Gaube. Vor allem im Hinblick auf die Reisezeiten sei auffällig, dass es zu deutlich weniger Auslastung gekommen sei, also noch bei der Umnutzung 2019/20. Dieses Jahr hatte die Stadt ein Umfahrungskonzept erarbeitet, unter anderem um das Verkehrsaufkommen in Sachsenhausen zu entlasten. In den Spitzenzeiten am Morgen sei es etwa am Schaumainkai zu einer Verlängerung um maximal drei Minuten gekommen. Auf der Berliner Straße Richtung Osten sei es zu Stoßzeiten rund eine Minute mehr gewesen.

Noch in dieser Wahlperiode, also bis spätestens 2026, will die Koalition – wie im Koalitionsvertrag festgeschrieben – den Mainkai dauerhaft für den Autoverkehr sperren und umwidmen. „Mit den aktuellen Entwicklungen ist ein permanentes Umnutzen bereits vorstellbar“, so Gaube. Um dies zu ermöglichen, erarbeite man nun ein Konzept, um den Abschnitt zu entwidmen. Da es sich dabei jedoch um ein aufwendiges Verfahren handele, sei ein konkreter Zeitpunkt noch nicht absehbar.
 
6. Dezember 2022, 12.03 Uhr
Sina Eichhorn
 
Sina Eichhorn
Jahrgang 1994, Studium der Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen, seit Oktober 2018 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Eichhorn >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Entlang der Schweizer Straße tut sich etwas: Stadt und VGF wollen den Abschnitt der Gartenstraße bis zum Otto-Hahn-Platz umgestalten. Die Straßenbahnhaltestelle soll barrierefrei werden, breite Fahrradwege und Bäume sollen für mehr Lebensqualität sorgen.
Text: sie / Foto: Die Linien 15 und 16 passieren die Schweizer Straße täglich © Dirk Ostermeier
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
8. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Das historische Ensemble der ehemaligen P.P. Heinz Ölfabrik
    Die Fabrik | 15.00 Uhr
  • Unbeirrbar für Menschenrechte – Einblicke in den Nachlaß von Ernst Klee (1942 – 2013)
    Evangelische Akademie Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der alptraumhafte Sandmann - Gruseltour durch Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 20.30 Uhr
Kunst
  • Der Handschuh. Mehr als ein Mode-Accessoire
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ximena Garrido-Lecca
    Portikus | 12.00 Uhr
Kinder
  • Blau
    Staatstheater Darmstadt | 10.00 Uhr
  • Bli-Blip
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester: Spotlight
    Alte Oper | 19.00 Uhr
  • Blühen
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Sebastian Wieland und Knut Hanßen
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Büşra Kayıkçı
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Dardan
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Frankfurt City Blues Band
    Neues Theater Höchst | 20.00 Uhr
Freie Stellen