eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Ginnheimer Hohl/Hügelstraße

Maßnahmen nach tödlichem Unfall

Nach dem tödlichen Unfall an der Kreuzung Ginnheimer Hohl /Hügelstraße hat die Stadt Frankfurt verschiedene Maßnahmen beschlossen, um den Bereich sicherer zu gestalten. An der Stelle war Anfang Dezember ein 73-jähriger Radfahrer von einem LKW erfasst worden.
Anfang Dezember wurde an der Kreuzung Ginnheimer Hohl / Hügelstraße ein 73-jähriger Radfahrer von einem abbiegenden LKW erfasst und tödlich verletzt. Die Unfallkommission der Stadt Frankfurt hat nun erste Maßnahmen beschlossen, um den Abschnitt demnächst sicherer zu machen. Sie sollen umgesetzt werden, „sobald die Witterung es zulässt“.

Um die Aufmerksamkeit des Autoverkehrs zu steigern, sollen zunächst die Radwege im Kreuzungsbereich rot eingefärbt werden. In einem zweiten Schritt ist dasselbe auch für die verbleibenden Radwege geplant. Voraussetzung dafür sei „eine Überarbeitung der Führung der Radverkehrsanlagen, um Konflikte mit dem Kfz-Verkehr zu vermeiden“, teilte die Stadt Frankfurt mit.

Zudem werde die Aufstellfläche für Radfahrerinnen und Radfahrer vor der Kreuzung im Bereich Ginnheimer Hohl und Raimundstraße vergrößert, damit diese vom nachfolgenden Autoverkehr besser wahrgenommen werden. Außerdem sollen die bestehenden Parkplätze auf der rechten Straßenseite aufgegeben und die neue Radverkehrsanlage mit sogenannten Flexpollern abgesichert werden. Dies soll die Zuführung zum Aufstellbereich für Radfahrerinnen und Radfahrer in der Straße Ginnheimer Hohl sicherer gestalten und ermöglichen, dass die Radfahrer:innen sicher bis zur Haltelinie fahren können.
 
15. Februar 2021, 12.31 Uhr
ez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Die Stadt will die Töngesgasse neu gestalten und verkehrsberuhigen. Dabei stößt sie auf Widerstand: In einem offenen Brief kritisieren die IG Töngesgasse und die IHK die Pläne der Stadt und fordern sie auf, mehr mit den Gewerbetreibenden vor Ort zusammenzuarbeiten.
Text: vis / Foto: vis
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen