eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Stadt Frankfurt
Foto: Stadt Frankfurt

Fahrrad-Stadtplan

Mit der neuen Fahrradkarte durch Frankfurt

Die Stadt will Fahrradfahren in Frankfurt attraktiver machen. Daher bietet sie eine kostenlose Fahrradkarte mit dem gesamten Radnetz in und um die Stadt an. Aber auch Reparaturstationen und Kulturangebote finden einen Platz im Fahrrad-Stadtplan.
„Das Fahrrad hat sich mit einem Wegeanteil von mittlerweile über 20 Prozent zu einem der wichtigsten Verkehrsmittel in unserer Stadt entwickelt”, sagt Mobilitätsdezernent Stefan Majer (Bündnis 90/Die Grünen). So sollen sich insgesamt über 1600 Kilometer Radnetz durch und um Frankfurt ziehen. Deshalb stellt die Stadt eine kostenlose Fahrradkarte mit Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrrad-Schutzstreifen sowie Fahrradstraßen, Nebenstraßen und Wirtschaftswegen zur Verfügung. Für den Innenstadtbereich gibt es einen Detailausschnitt, aber auch die Radnetze der Nachbarkommunen Bad Vilbel, Maintal, Offenbach, Neu-Isenburg, Kelsterbach sowie mehrerer Kommunen des Main-Taunus- und des Hochtaunuskreises sind bis zur Begrenzung durch den Kartenausschnitt dargestellt.

Wer vom Radeln eine Pause braucht, findet in der Karte überdachte Fahrradabstellanlagen, Reparatur- und ÖPNV-Stationen. Außerdem sind auch Touristinformationen, Museen, Aussichtspunkte und Ausflugslokale vermerkt. Eine Minutenkarte zeigt, welche Ziele in einer bestimmten Zeit erreichbar sind und mit QR-Codes sollen auch die aktuellsten Informationen sowie Fahrradparkplätze oder Hinweise zur Verkehrssicherheit griffbereit sein.

Den Plan gibt es kostenlos bei Großveranstaltungen wie der VELOFrankfurt, vom 11. bis 12. Juni, und der Eurobike, vom 13. bis 17. Juli, bei vielen städtischen Einrichtungen sowie im Infoladen des ADFC Frankfurt.
 
10. Juni 2022, 11.16 Uhr
vis
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Frankfurt gilt als wichtiger Knotenpunkt im Netz der Deutschen Bahn – und als stark belastet. Ändern soll dies in Zukunft der Fernbahntunnel, der den ICE-Verkehr beschleunigen und die Kapazität des Gleisnetzes erhöhen soll. Die Bahn gab nun Einblick in den Planungsstand.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/christian.sommer.rs
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. Juni 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
  • Robin Hood
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Tiere die lügen
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • 50 Cent
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Marc Rebillet
    Zoom | 20.00 Uhr
  • Mnozil Brass
    Alte Oper | 20.00 Uhr
und sonst
  • Opernplatzfest
    Opernplatz | 12.00 Uhr
  • Grüne Soße Festspiele
    Roßmarkt | 12.00 Uhr
  • Ladakh – Land der Götter und Mythen
    Literaturhaus/Kennedyhaus | 19.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Raphaela Gromes, Anneleen Lenaerts und Julian Riem
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Streicherkammermusik
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 19.30 Uhr
  • Sofia Pavone, Theodore Browne und Hedayet Jonas Deddikar
    Frankfurter Goethe-Haus | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Christian Brückner, Michael Wollny und Jan Wilm
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Der Postillon Live
    Batschkapp | 20.00 Uhr
Freie Stellen