eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: adobe Stock/Björn Wylezich
Foto: adobe Stock/Björn Wylezich

E-Mobilität

Stadt plant 284 neue Ladesäulen

Mainova und ABG wollen gemeinsam die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge ausbauen, um auf die steigende Nutzung von E-Mobilität zu reagieren. Geplant ist nun, elf verschiedene Parkhäuser und Tiefgaragen in der Stadt mit 284 neuen Ladesäulen auszustatten.
Insgesamt 284 neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge sollen im kommenden Jahr in der Stadt geschaffen werden. In einer Mitteilung der Stadt heißt es, dass insgesamt elf öffentliche Parkhäuser und Tiefgaragen ausgestattet werden sollen. Mit den bereits vorhandenen 16 Ladepunkten werden es somit insgesamt 300 Säulen sein. „Rund zehn Prozent der in Frankfurt zugelassenen Fahrzeuge sind bereits Elektro- oder Hybridfahrzeuge. Die steigende Tendenz der Zulassungszahlen erfordert einen weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur“, so Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP).

Der Ausbau der Ladesäulen soll im ersten Quartal des kommenden Jahres beginnen. Starten werde man mit der Tiefgarage Goetheplatz, die mit 30 Ladepunkten ausgestattet werden soll. Bis Jahresende sollen die restlichen Tiefgaragen und Parkhäuser folgen. Dabei werde man etwa die Tiefgarage Dom Römer Süd & Nord und das Parkhaus Konrad Adenauer Straße ebenfalls mit jeweils 30 Ladepunkten ausstatten, das Parkhaus Hauptwache und die Tiefgarage Junghofstraße mit jeweils 16 Ladestationen, das Parkhaus Konstabler mit 40 Punkten. Auch die Tiefgaragen Alte Oper und Am Theater sowie das Parkhäuser Am Gericht, Börse und Schiller-Passage sollen entsprechend aufgerüstet werden.

Für den geförderten Ausbau der Ladesäulen plane man ein Gesamtvolumen von etwa 1,4 Millionen Euro. Vereinbart wurde das Bauprojekt von Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst, Verkehrsdezernent Stefan Majer (Bündnis 90/Die Grünen), dem ABG-Geschäftsführer Frank Junker und dem Mainova-Vorstandsvorsitzenden Constantin Alsheimer. Das Konzept habe die ABG gemeinsam mit der Mainova ausgearbeitet.
 
12. Mai 2022, 12.31 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Die Stadt will die Töngesgasse neu gestalten und verkehrsberuhigen. Dabei stößt sie auf Widerstand: In einem offenen Brief kritisieren die IG Töngesgasse und die IHK die Pläne der Stadt und fordern sie auf, mehr mit den Gewerbetreibenden vor Ort zusammenzuarbeiten.
Text: vis / Foto: vis
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen