Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Verleihung des Backstage Clubawards
 

Verleihung des Backstage Clubawards

0

Colos-Saal ist Überraschungssieger

Foto: v.l.n.r.: Hermann Rack, Claus Berninger, Jutta Schaadt-Berninger, Rolf Münnich, Credit: privat
Foto: v.l.n.r.: Hermann Rack, Claus Berninger, Jutta Schaadt-Berninger, Rolf Münnich, Credit: privat
Der Backstage Clubaward wurde in diesem Jahr zum dritten Mal von Backstage Pro, Clubs am Main e.V., der LiveKomm und dem Musikmesse Festival vergeben. Im Nachtleben wurden die Gewinner gekürt. Mit dabei: der Colos-Saal in Aschaffenburg.
Unverhofft kommt oft. Völlig überrascht war die Abordnung des Colos-Saal bei der diesjährigen Vergabe des Clubawards im Frankfurter Nachtleben, denn der Aschaffenburger Dauerbrenner (seit 1992) wurde zum „Club des Jahres 2019“ gekürt. Wie in den Vorjahren wurden die Gewinner durch einen mehrstufigen Modus ermittelt. In einer ersten Nominierungsphase wählten Musikerinnen und Musiker ihre Lieblingsclubs, in denen aus ihrer Künstlersicht die besten Bedingungen für ein rundum gelungenes Live-Erlebnis herrschen. Aus dieser Vornominierung gingen 32 Musikspielstätten hervor, von denen sich in der zweiten Voting-Phase die vier Gewinner-Clubs durchsetzen konnten. Sie wurden durch die Stimmabgabe von insgesamt 1.522 Musikerinnen und Musikern gewählt.

„Die Auszeichnung als ,Club des Jahres‘ berührt uns sehr, da es eine Anerkennung ist, die offensichtlich ausschließlich durch das Votum von MusikerInnen zustande gekommen ist“, kommentierte Jutta Schaadt-Berninger, die Pressefrau des Colos-Saal, das Voting. „Denn wer, wenn nicht diese MusikerInnen, sind die Experten, wenn es darum geht, Atmosphäre, technische Ausstattung, Kompetenz und Arbeits- und Betreuungsfreude des Personals zu beurteilen.“ Das Colos-Saal-Team darf sich also momentan den Genuss gönnen, sich ein wenig als Sieger der Herzen zu fühlen, sieht aber die Auszeichnung als Verpflichtung, „in Zukunft mindestens genau so professionell mit allen gebuchten Musikern tolle Konzerte auf die Bühne zu bringen wie vor dem Backstage-Award.“

Die Aschaffenburger durften sich vorher schon drei Mal über Preise freuen. 2013 konnte man den Live Entertainment Award als „Deutschlands Club des Jahres“ entgegennehmen, ein Jahr danach war es der Spielstättenprogrammpreis „Applaus“, den es drei Jahre später gleich noch einmal gab.
8. April 2019
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Lost Stories: neue Form der Erinnerungskultur
0
Das Leben eines jeden Menschen ist es wert, erzählt zu werden
Die Austellungsreihe Lost Stories will den Umgang mit Altern, Sterben, Tod und Vergänglichkeit in den Alltag holen und eine neue Form der Erinnerungskultur kreieren. Das Pilotprojekt startet in Frankfurt, noch bis zum 23.7. läuft eine Crowdfunding-Aktion. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Symbolbild © Pixabay
 
 
Sommerwerft 2019 vom 19.7.-4.8.
0
Kreativität statt Konsum
Am Freitag startet das kostenlose Theaterfestival Sommerwerft. Mit 300 Künstlerinnen und Künstlern ist es noch größer als im vergangenen Jahr. Und auch hier ist das Thema Klimaschutz angekommen: Durch eine Neuerung werden in diesem Jahr 36 000 Kilogramm CO2 eingespart. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Stefano Strampelli
 
 
Haus am Dom: Sommerkino auf der Dachterrasse
0
Filme voller Musik, Liebe und Politik
Sommer ist Freiluftkino-Zeit: Auf der Dachterrasse des Hauses am Dom werden auch in diesem Jahr wieder Filme unter freiem Himmel gezeigt. Von 19. Juli bis 11. August werden acht verschiedene Filme auf die Leinwand projiziert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
 
Interview mit Initiator vom Burg Herzberg Festival
0
Love and Peace
Das Burg Herzberg Festival feierte schon 2018 seinen 50. Geburtstag, ein Jahr vor Woodstock. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Gunther Lorz, dem Geschäftsführer des Festivals, das dieses Jahr vom 25. bis 28. Juli im osthessischen Breitenbach stattfindet. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Graham Nash
 
 
Vom 13. Juli bis 22. September ist im Fotografie Forum Frankfurt die deutschlandweit erste eigene Ausstellung Michel Campeaus zu sehen. Noch vor der Digitalisierung widmete sich der Fotograf der analogen Fotografie, dem Zentrum seines Schaffens. – Weiterlesen >>
Text: Simge Selvi / Foto: FFF/Michel Campeau
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  660