Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Unterstützung des Kulturfonds
 

Unterstützung des Kulturfonds

0

300 000 Euro für Projekt des Kinder- und Jugendtheaters

Foto: v.l.n.r.: Sebastian Popp, Renate Wolter-Brandecker, Ina_Hartwig, Nils Kößler © Salome Roessler (Archivbild)
Foto: v.l.n.r.: Sebastian Popp, Renate Wolter-Brandecker, Ina_Hartwig, Nils Kößler © Salome Roessler (Archivbild)
Bis zum Umbau des Zoo-Gesellschaftshauses in ein Kinder- und Jugendtheater ist eine Interimsbespielung vorgesehen. Diese wird nun vom Kulturfonds Rhein Main mit einer sechsstelligen Summe gefördert.
Der Kulturfonds Rhein Main fördert das Projekt des Kinder- und Jugendtheaters im Zoo-Gesellschaftshaus mit 300 000 Euro. „Theater und theaterpädagogische Angebote eröffnen gerade Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten der Bildung, Teilhabe und Persönlichkeitsentwicklung. Mit dem im Zoo-Gesellschaftshaus entstehenden Kinder- und Jugendtheater wollen wir den großen Bedarf nach solchen Angeboten in Frankfurt und der Region zukünftig besser decken“, so Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD).

2019 hat die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass in den Räumen des Zoo-Gesellschaftshauses im Rahmen der ohnehin notwendigen Gebäudesanierung das lange geplante Kinder- und Jugendtheater für Frankfurt und die Region eingerichtet wird. Bis zum Umbau soll das Gebäude eine Interimsbespielung erhalten. Mit der Förderung können laut Hartwig bereits vor Start des Umbaus bundesweit beachtete Projekte für Kinder und Jugendliche in dem Zoo-Gesellschaftshaus realisiert werden.

Das zukünftige Theater soll, so Hartwig, ein „offenes Haus“ werden. „Wir wollen dort regelmäßige Aufführungen der freien Kinder- und Jugendtheaterszene, kontinuierliche Gastspiele sowie Workshops in der Region und verschiedene Kooperationen der Zusammenarbeit mit Schulen und vielen anderen Bildungseinrichtungen im Rhein-Main-Gebiet möglich machen“, sagte die Kulturdezernentin. Die Interimsbespielung beginnt im Herbst mit Aufführungen des Stückes „Invited“ der internationalen Theatergruppe „Ultima Vez“.
 
5. Juni 2020, 12.36 Uhr
ffm/ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Eine Verschmelzung von Buch- und Musikmesse hat laut den Veranstaltern nie zur Debatte gestanden. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen in den Medien immer wieder Thema. Grund dafür war eine Aussage Börsenverein-Geschäftsführers Alexander Skipis. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Sieben Jahre war das Horst im Gallus eine Institution für Konzert-, Film- und komische Kultur. Seit Sonntag ist klar: Horst hat Corona nicht überlebt. Doch das Team hofft nach der Krise auf neue Herausforderungen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © Horst
 
 
Zwischen Klassik und Elektronik
0
Oh la la, The OhOhOhs ...
Im Juni sollten The OhOhOhs im Mousonturm spielen. Das konnte wegen Corona nicht stattfinden. Jetzt ist das Duo beim kleinen Festival des Künstlerhauses im Palmengarten am 29. August dabei – mit zwei sehr speziellen Produktionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: TheOhOhOhs
 
 
 
Freiluftkino: Haus am Dom
0
Kino auf dem Dach
Zwar können aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht alle Kinos öffnen, dank diverser Freiluftkinos lassen sich diesen Sommer dennoch zahlreiche Filme genießen. Vom 17. Juli bis 9. August zeigt das Haus am Dom acht Filme auf der Dachterrasse. – Weiterlesen >>
Text: ez/rom / Foto: D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
Oper Frankfurt
0
Der nächste Vorhang
Seit dem 7. Mai dürfen Opernhäuser wieder öffnen. Doch die Oper Frankfurt hält im Gegensatz zu anderen Häusern an der Absage ihrer Spielzeit fest. Intendant Bernd Loebe hat dafür eine Erklärung. – Weiterlesen >>
Text: Christian Rupp / Foto: Barbara Aumueller
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  696