Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Umfangreiche Sanierungsarbeiten
 

Umfangreiche Sanierungsarbeiten

0

Schirn Kunsthalle wird von Juni an (vorübergehend) geschlossen

Foto: Norbert Miguletz
Foto: Norbert Miguletz
Nach 32 Jahren ist die Kunsthalle Schirn reif für ein paar Sanierungsarbeiten. Daher wird das Ausstellungshaus vom 1. Juni an geschlossen sein. Im September sollen die rund 5 Millionen Euro teuren Umbauarbeiten vollendet sein.
Sie wollen sich noch die Ausstellungen „Basquiat“ und „Power to the People“ in der Kunsthalle Schirn ansehen? Dann nichts wie hin, beiden Schauen enden am 27. Mai und danach rückt die Schließung des Ausstellungshauses näher. Am 1. Juni beginnen nämlich umfangreiche Umbauarbeiten in der Schirn Kunsthalle, die im Februar 1986 eröffnet wurde. In den Randbereichen, wie der Rotunde, soll es durchaus Programm geben, doch die beiden Ausstellungsbereiche müssen komplett dichtgemacht werden. Grund ist eine umfassende Sanierung, auch das Parkett soll erneuert werden, der Brandschutz und die Verkabelung. Außerdem soll die Fassade wieder in Schuss gebracht werden. Fast fünf Millionen Euro lässt sich das Kulturdezernat der Stadt das kosten. Am 22 August, wenn das Sommerfest ansteht, sollen Teile des Hauses wiedereröffnet werden. Dann wird auch die Ausstellung des Installationskünstlers Neil Beloufa. Global Agreement“ zu sehen sein. Im September dann sollen sämtliche Umbauarbeiten fertig sein.

Doch nicht nur in der Schirn wird umgebaut: Derzeit wird auch im Städel Museum an der Sandsteinfassade gewerkelt, ferner soll der Vorgarten durch ein neues Landschafts- und Beleuchtungskonzept aufgewertet werden. 2019 stehen auch Sanierungsarbeiten am Liebieghaus an. In der Villa aus dem Jahr 1896 sollen vor allem die Gebäudetechnik, so wie das Dach und die Fenster modernisiert werden.
18. Mai 2018
nb/nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Als König Richard brillierte Wolfram Koch zu Jahresbeginn am Schauspiel Frankfurt, für seine darstellerische Leistung wurde er nun für den Theaterpreis DER FAUST vorgeschlagen. Ob er die Auszeichnung erhält, erfährt er Anfang November. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Christoph Mack
 
 
„Wo kommst Du eigentlich ursprünglich her?“
0
Migrationsgeschichte von Journalistinnen
Am 24. September diskutieren Hadija Haruna-Oelker und Canan Topçu über Hürden, Vorteile und Vorurteile in deren Arbeitsalltag als Journalistinnen mit Migrationshintergrund. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Katarina Ivanisevic
 
 
Anna Burch im Schon Schön
0
Den eigenen Instinkten vertrauen
Im Mai schaute Anna Burch mit ihrer Band bereits im Hafen 2 in Offenbach vorbei und begeisterte das Publikum mit einem charmanten Auftritt. Am Freitag ist die US-Amerikanerin noch einmal im Schon Schön in Mainz zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht
0
Eine Weimarer Künstlerin und ihre späte Würdigung
Das Städel Museum zeigt ab dem 19. September die Malerin Lotte Laserstein in einer umfassenden Einzelausstellung. Sie gehört zu den größten Wiederentdeckungen der letzten Jahre und zeichnet sich durch ihre sensiblen sowie eindringlichen Porträts aus. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Roman März
 
 
32. Fantasy Filmfest
0
Zurück zur alten Location
Nachdem die Feuerprobe im Januar mit den „White Nights“ erfolgreich bestanden wurde und die schon länger existierenden „Nights“ im Mai etwas unter dem Biergartentemperaturen litten, findet nun das erste reguläre „Fantasy Filmfest“ im großen Saal der „Harmonie“-Kinos statt. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Fantasy Filmfest/Splendid
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  624 

Twitter Activity