Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Spendenaufruf aus Offenbach
 

Spendenaufruf aus Offenbach

0

Den Hafen schultern!

Foto: Detlef Kinsler
Foto: Detlef Kinsler
Das wunderbare Konzert von Heather Woods Broderick vor genau zwei Wochen war das letzte Live-Event für unabsehbare Zeit. Dabei hatte man sich gerade im Hafen 2 schon auf die Open-Air-Konzerte bei schönem Wetter gefreut.
Nun meldet sich also auch das Hafen 2-Team zu Wort. Vorher gab es schon Aufrufe verschiedener Häuser, nach Möglichkeit bereits gekaufte Tickets nicht zurückzugeben damit die Clubs nicht sofort größere Beträge auszahlen müssen. Denn die Finanzdecken sind dünn. Am Dienstagabend meldete sich der Ponyhof in Sachsenhausen, um auf seine Kampagne hinzuweisen und so für Unterstützung zu werben. Der Spendenaufruf aus Offenbach ist mit „Hafen schultern!“ überschrieben. „Liebste Leute, ohne eure Hilfe wird es nicht gehen. So glücklich wir darüber sind, das Hafenfestival im Februar so grandios über die Bühne gebracht zu haben (was für ein Festival! was für ein Glück!), so trifft die derzeitige Situation den Hafen 2 im ungünstigsten Zeitraum: normalerweise müssten wir im Frühling Rücklagen bilden können, um Miete, Nebenkosten und alle weiteren Kosten auch im Herbst und Winter decken zu können“, lassen Andrea Weiß und Alex Braun die Hafen-Besucher wissen.

„Egal wie schnell hoffentlich das ,Physical Distancing‘ aufgehoben werden kann, haben wir demnach nicht nur unmittelbar ein finanzielles Problem, sondern die prekäre Lage wird hier bis mindestens Ende des nächsten Winters andauern. Staatliche Unterstützung allein wird es leider nicht richten, und obwohl wir alle Mittel der Kostenreduzierung einschlagen, fehlt leider enorm viel Geld.“ Es gilt die Handlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten, um nach der Krise auch weiterhin ein ambitioniertes Kulturprogramm bieten zu können. Unter diesem Link kann man den Hafen 2 mit „Geistertickets“ unterstützen. „Einmal in der Woche verkünden wir unter www.hafen2.de, auf Facebook und Instagram, bei welchem Betrag wir stehen“, lässt Braun wissen.
 
27. März 2020, 10.05 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie führen zu enormen Einnahmeverlusten bei den freien Kunstschaffenden. Das ergab eine Umfrage des Landesverbands freie Darstellende Künste Hessen. Bis zum Sommer könnten Schäden in Millionenhöhe entstehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Felix Mooneeram/unsplash
 
 
Wolf Schubert-K. im Livestream
0
Blick hinter die Kulissen
Sein Freund Matze Schmidt von den Devilish DoubleDylans hat es mit dem Duo Klein & Glücklich vorgemacht, jetzt folgt auch Wolf Schubert-K. und bietet am Donnerstag ein Live-Stream-Konzert bei Facebook an. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Viele Einrichtungen in Frankfurt haben ihr digitales Angebot ausgebaut, um die Menschen weiterhin mit Kunst und Kultur zu versorgen. Auf der Internet-Plattform „Kultur auf dem Sofa“ des Kulturamts werden ab sofort alle Angebote gesammelt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Adrien Tutin yriat/ Unsplash
 
 
 
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise stellen viele Kulturbetriebe vor große Herausforderungen – darunter auch das Papageno Musiktheater am Palmengarten. Zwei Schülerinnen haben einen Spendenaufruf gestartet, um das Theater zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Papageno Theater
 
 
Kulturdezernentin Ina Hartwig äußerte sich vor dem Wochenende optimistisch, dass den durch die Corona-Krise betroffenen Kulturinstitutionen zeitnah und unkompliziert geholfen werden kann. Die Angst vor der möglichen Pleite aber bleibt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Alex Bracken/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684