Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Neues Ensemblemitglied
 

Neues Ensemblemitglied

0

Corinna Kirchhoff kommt zum Schauspiel

Die Schauspielerin Corinna Kirchhoff wird ab Januar 2015 fest zum Ensemble des Schauspiel Frankfurt gehören. Sie gehört zu den bedeutendsten Darstellerinenn des deutschsprachigen Gegenwartstheaters.
Wie das Schauspiel Frankfurt mitteilt, wird Darstellerin Corinna Kirchhoff von Januar 2015 an fest zum Ensemble gehören. Die im Jahr 1958 geborene Schauspielerin hat ihr Handwerk an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin gelernt. Seit 1983 wirkte sie in vielen Stücken und Produktionen für Film und Fernsehen mit, darunter einige Tatort-Folgen sowie den Kinofilm "Unter dir die Stadt" (2010) von Christoph Hochhäusler.

Laut Schauspiel gehört Kirchhoff zu den bedeutendsten Schauspielerinnen des deutschsprachigen Gegenwartstheaters. Sie arbeitete regelmäßig mit renommierten Regisseuren wie Peter Stein, Luc Bondy, Klaus Michael Grüber, Jürgen Gosch und Andrea Breth zusammen. Engagements führten sie u.a. an die Schaubühne Berlin, das Wiener Burgtheater, das Schauspielhaus Zürich und die Salzburger Festspiele. Sie erhielt zahlreiche Ehrungen. 1996 wurde sie bei der Kritikerumfrage von »Theater heute« als Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet. Am ›Schauspiel Frankfurt‹ war sie bis März 2014 in Breths Inszenierung von Henrik Ibsens »John Gabriel Borkman« als Gunhild Borkman zu sehen.

Schauspielintendant Oliver Reese freut sich über die kontinuierliche und intensive Zusammenarbeit. "Ich verfolge ihren Weg auf der Bühne tatsächlich seit ihrem Debüt an der Berliner Schaubühne und bin glücklich, dass ich sie nun für Frankfurt gewinnen konnte. Ein Glücksfall - aber sicher auch das Ergebnis der konsequenten Ensemblepolitik, die wir kontinuierlich pflegen", so Reese.
 
20. März 2014, 17.38 Uhr
leg
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Dosch@Berlinale 2020: Teil 1
0
Die Sirenen heulen
Schon wieder Berlinale? Tatsächlich, die 70. sogar. Ein Jubiläum also. Unser Kinoredakteur Andreas Dosch weilt vor Ort und schildert erste Eindrücke. Bunt sind sie nicht. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Peter Kreibich/Berlinale 2019
 
 
Am 23. März beginnt das Literaturfestival LiteraTurm. Die insgesamt 43 Veranstaltungen drehen sich um Themen wie die Verwandlung der Demokratie in eine Emokratie, um Klimawandel, Hass im Netz, Kunst und Moral. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Design by Fine German Design
 
 
Städel Museum: Meistbesuchte Ausstellung
0
Van Gogh stellt Rekord auf
Mit der Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ hat das Städel Museum einen neuen Rekord aufgestellt: Über 500 000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Schau. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Vincent van Gogh (1853–1890) Bauernhaus in der Provence, 1888, National Gallery of Art, Washington © National Gallery of Art, Washington, Ailsa Mellon Bruce Collection
 
 
 
Einfach nur ein Konzert zu spielen, kommt für Conny Maly nicht in Frage. Wenn sie die Veröffentlichung ihres Albums „Planet Dino“ feiert, dann mit einem richtigen Happening wie am kommenden Samstag ab 21 Uhr im Musikclub Das Bett. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Playground Productions
 
 
Schulprojekt der HfMDK
0
Der Klang von Wasser
In diesem Jahr steht das Schulprojekt Response der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst unter dem Titel „Naturklänge - Klänge der Natur“. 23 Schulklassen aus Hessen und Thüringen nehmen daran teil. Im März tritt die 6b des Adorno-Gymnasiums mit ihrem Projekt in der Alten Oper auf. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: jwe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  679