eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

NPD greift CDU-Vorschlag auf

Aus einem Antrag in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung (Abstimmung übermorgen):

Der Magistrat wird aufgefordert, die zuständigen Ämter anzuweisen, in allen städtischen Schulen und Kindertagesstätten – etwa in einem vorhandenen Eingangsbereich – die Bundesfahne Schwarz-Rot-Gold (Deutschlandfahne), sowie ein Porträtfoto des jeweils amtierenden Bundespräsidenten anbringen zu lassen.


Die Begeisterung der breiten Masse des deutschen Volkes für unsere Nationalfarben wurde im Zuge der Fußballweltmeisterschaft auf verblüffende Weise deutlich. Vor diesem Hintergrund halte ich es für angebracht blablabla brauchen sich ihrer Nationalfarben nicht zu schämen blablabla früh vermittelter Patriotismus blablabla Nutzen für das Volksganze blablabla...bla!

Antragssteller ist die NPD, ausgedacht hat sich das die CDU in Dietzenbach.

Unser Kommentar dazu (aus JOURNAL 21/06):

Integrationskindergarten
 
14. November 2006, 13.31 Uhr
Nils Bremer
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Die Newcomer TV-April-Veranstaltung musste kurzfristig abgesagt werden und wird nun im Juni nachgeholt. Vier Bands kommen dafür nach Oberursel in die Portstraße, wo die Stadt ihrer Jugend Kultur anbietet.
Text: Detlef Kinsler / Foto: 4 Zimmer Küche Bad
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
22. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Ich, Du und der Andere
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
  • Mit der Expertin im Kleiderschrank – Ihre Outfits neu kombiniert
    Frankfurter Stadtevents | 17.00 Uhr