Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
„Musik ohne Handkäs“
 

„Musik ohne Handkäs“

0

Als Hessen zu rocken begann

Foto: privat
Foto: privat
Als Kaufhausgitarren über Radioapparate gespielt wurden – Der biografische Roman „Musik ohne Handkäs“ von Manfred Himmelreich alias Alfred Neumann gibt einen Einblick in die hessische Rockgeschichte.
Bevor man nicht an der Stelle angekommen ist, wo sich der Titel des Buches schließlich erklärt, fragt man sich schon: Warum in aller Welt hat der Autor „Eine kurze Geschichte der hessischen Rockmusik“ mit „Musik ohne Handkäs“ überschrieben wo die Jungs doch hauptsächlich Schnitzel vertilgen und sich von Gerstensaft ernähren? Und man fragt sich auch, warum der Künstler seinen autobiografischen Roman (viel Realität, ein wenig Fiktion) unter einem Pseudonym geschrieben hat? Auch ohne das E. erinnert Alfred Neumann an das Satiremagazin Mad. Und crazy ist die Geschichte der Schüler auch, die Anfang der Sechzigerjahre die Liebe zu Beat, Soul und Rock’n’Roll entdecken. Wer selber mal Musik gemacht hat, wird die oft selbstironischen Karriere-Schilderungen nachvollziehen können. Wie die Kaufhaus-Gitarren in Radioapparate eingestöpselt wurden, Bands noch Starfighters und Spitfires, schmachtende weibliche Fans Bambi und Bandkumpels Ogott hießen und man im Ford Taunus zum Auftritt ins Landgasthaus fuhr. Wer diehiesige Szene kennt, wird vielen bekannten Nasen begegnen und die eigene Geschichte wird plötzlich wieder lebendig.

Alfred Neumann: Musik ohne Handkäs: Eine kurze Geschichte der hessischen Rockmusik, MainBook, Frankfurt, 178 Seiten, 11,95 Euro
6. Januar 2018
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Zukunft des Caricatura Museums weiterhin unklar
0
Zu früh gefreut
Am Freitag deutete Jan Gerchow eine baldige Selbstständigkeit des Caricatura Museums an. Das Kulturdezernat widerspricht dieser Ankündigung jedoch. Offenbar möchte der Direktor des Historischen Museums eine schnelle Entscheidung von Kulturdezernentin Ina Hartwig erzwingen. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Britta Frenz
 
 
„Moderne am Main“ im Museum Angewandte Kunst
0
Als Frankfurt sich neu erfand
Zwischen 1919 und 1933 erlebte Frankfurt einen nie dagewesenen Auf- und Umbruch. Aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs erschuf sich eine baulich, gestalterisch und kulturell moderne Großstadt, wie das Museum Angewandte Kunst in einer neuen Ausstellung zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen / Foto: Museum Angewandte Kunst
 
 
Neue Leiterin des Kulturamts
0
Sybille Linke übernimmt im Februar
Die neue Kulturamtsleiterin Sybille Linke wird ihren Posten Anfang Februar antreten. Dies wurde am Donnerstagnachmittag im Kulturausschuss bekanntgegeben. Die 58-Jährige verantwortete zuletzt den Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg. – Weiterlesen >>
Text: rom/tm / Foto: privat
 
 
 
Schlüsselposition in der konzeptuellen Fotografie
0
Cindy Sherman erhält Max-Beckmann-Preis
Die Fotografin und bildende Künstlerin Cindy Sherman wird von der Stadt Frankfurt zur Preisträgerin des Max-Beckmann-Preises ernannt. Sie nehme eine Schlüsselposition in der konzeptuellen Fotografie ein, heißt es in der Begründung. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: picture alliance / REUTERS/ HERWIG PRAMMER
 
 
Eine Show bringt die Beatles zurück auf die Bühne
0
Please, Mr. Postman – The Beatles Show
Beatles-Fans aufgepasst: Am 26. Januar kommt der unverwechselbare Sound der legendären Band mit einer großen Live-Show in die Jahrhunderthalle. Das JOURNAL FRANKFURT verlost 3x2 Karten für die Veranstaltung. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Jahrhunderthalle Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  640 

Twitter Activity