Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
„Musik ohne Handkäs“
 

„Musik ohne Handkäs“

0

Als Hessen zu rocken begann

Foto: privat
Foto: privat
Als Kaufhausgitarren über Radioapparate gespielt wurden – Der biografische Roman „Musik ohne Handkäs“ von Manfred Himmelreich alias Alfred Neumann gibt einen Einblick in die hessische Rockgeschichte.
Bevor man nicht an der Stelle angekommen ist, wo sich der Titel des Buches schließlich erklärt, fragt man sich schon: Warum in aller Welt hat der Autor „Eine kurze Geschichte der hessischen Rockmusik“ mit „Musik ohne Handkäs“ überschrieben wo die Jungs doch hauptsächlich Schnitzel vertilgen und sich von Gerstensaft ernähren? Und man fragt sich auch, warum der Künstler seinen autobiografischen Roman (viel Realität, ein wenig Fiktion) unter einem Pseudonym geschrieben hat? Auch ohne das E. erinnert Alfred Neumann an das Satiremagazin Mad. Und crazy ist die Geschichte der Schüler auch, die Anfang der Sechzigerjahre die Liebe zu Beat, Soul und Rock’n’Roll entdecken. Wer selber mal Musik gemacht hat, wird die oft selbstironischen Karriere-Schilderungen nachvollziehen können. Wie die Kaufhaus-Gitarren in Radioapparate eingestöpselt wurden, Bands noch Starfighters und Spitfires, schmachtende weibliche Fans Bambi und Bandkumpels Ogott hießen und man im Ford Taunus zum Auftritt ins Landgasthaus fuhr. Wer diehiesige Szene kennt, wird vielen bekannten Nasen begegnen und die eigene Geschichte wird plötzlich wieder lebendig.

Alfred Neumann: Musik ohne Handkäs: Eine kurze Geschichte der hessischen Rockmusik, MainBook, Frankfurt, 178 Seiten, 11,95 Euro
6. Januar 2018
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Auf zur Music Sneak in der Jahrhunderthalle
0
3 Bands, 3 Bühnen und 1 Host
Die beliebte Konzertreihe Music Sneak geht in die nächste Runde. Soeben wurden neue Termine bekanntgegeben. Unbekannt bis zum Event selbst ist jedoch, welche Bands auftreten, das macht den besonderen Reiz aus. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Christoph Seubert
 
 
Renovierung Harmonie Kino
0
Arthouse-Kino in neuem Glanz
Das Harmonie Kino zählt zu den letzten Arthouse-Filmhäusern der Stadt. Ab August erstrahlt das Traditionshaus in Sachsenhausen in neuem Look – aktuell wird es umfangreich renoviert. Danach soll das Lichtspielhaus noch stärker ein Ort für alle sein. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Nicole Nadine Seliger
 
 
Freiluftkino auf dem Haus am Dom
0
Filme über den Dächern der Altstadt
Auf der Dachterrasse vom Haus am Dom wird vom 20. Juli an wieder ganz großes Freiluft-Kino geboten. Acht Filme mit jeweils drei Vorführungsterminen werden gezeigt, bei Regen wird das Kino nach drinnen verlagert, – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
 
Unter dem italienischen Begriff für Nachspielkinos kündigt sich das „Terza Visione – Festival des italienischen Genrefilms“ zum fünften Mal und zum zweiten Mal in Frankfurt an. Die Filmreihe startet am 25. Juli. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Terza Visione
 
 
Naxos Hallenkonzerte
0
Pechschwarzes Nachtkonzert
Sich einfach mal allen Schubladensortierungen zu entziehen gehört zum Konzept der Konzerte im Theater Willy Praml. Die Naxos Hallenkonzerte werden auch nach der Sommerpause fortgesetzt. Jetzt gibt es noch das „Pechschwarze Nachtkonzert“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  617 

Twitter Activity