Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Monsieur Chat est arrivé à Francfort
 

0

Monsieur Chat est arrivé à Francfort

monsieurchatklein.jpg

Was grinst denn da so frech von oben herab? Passanten können es auf der Kaiserstraße - beim Hotel Frankfurter Hof - schon von Weitem gelb leuchten sehen. In Höhe der Hausnummer 9 prangt vom achten Stock "Monsieur Chat", ein kunstvolles Graffiti, das eine hüpfende Katze mit grinsendem Gesichtsausdruck und Flügeln zeigt. Da, wo sonst die Signatur Auskunft über den Künstler gibt, steht nur "Die Katze in Frankfurt". Und so ist das Mysterium um die gelbe Katze also plötzlich von Frankfreich nach Frankfurt gekommen. Es war nämlich kurz nach dem 11. September 2001 als über den Dächern von Paris nach und nach gelbe Katzenbilder - es sind mittlerweile um die 100 - auf schlecht zugänglichen aber gut sichtbaren Häuserfassaden auftauchten. Fortan war von "Monsieur Chat" - also Herr Katze - die Rede. Den Künstler jedoch kennt man nicht - er bleibt weiter rätselhaft. Die Katzenbilder haben sich dann von Paris aus über den Rest Frankreichs verstreut. Warum die hüpftende Grinsekatze jetzt hier ist? Wer weiß. Hoffentlich bleibt sie noch ein Weilchen. Sie hebt sich jedenfalls perfekt vom Allerwelts-Graffiti ab. Das Katzenexemplar mit Flügeln ist allerdings kein Unikat, man findet es auch auf der Rue du Faubourg du Temple 133 in Paris. Es gab schon schlechtere Gründe, um mal Paris zu besuchen ...
 
17. Januar 2007
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Neben der Buchmesse eröffnet heute Abend auch die B3 Biennale des bewegten Bildes. In einer Kooperation mit „The Arts+“ synchronisiert das Festival seine Programmgestaltung im Rahmen der Buchmesse und setzt sich vor allem mit der Frage nach Realität auseinander. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Peter Burr, Dirtscraper
 
 
„Zwischenwelten – Vom Joik zum Rap“
0
Worte verschwinden und fliegen zum blauen Licht
Auf seiner Hochzeit mit Mette-Marit setzte Norwegens Kronprinz Haakon 2001 ein Zeichen. Neben Jan Garbarek lud er die Sängerin Mari Boine in die Kirche ein und bekannte sich – anders als viele Landsleute – zur samischen Kultur in seiner Heimat. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Paul S. Amundsen
 
 
Viele hatten es schon vorher vermutet, seit gestern ist es offiziell: Sasa Stanisic hat für seinen Roman „Herkunft“ den Deutschen Buchpreis 2019 erhalten. In seiner Dankesrede findet er deutliche Worte zu der Vergabe des Literutnobelpreises an Peter Handke. – Weiterlesen >>
Text: cs / Foto: ©Katja Sämann
 
 
 
Der Name Jackson Pollock ist vielen ein Begriff, anders sieht es bei seiner Frau Lee Krasner aus – völlig zu Unrecht, wie die Schirn Kunsthalle nun in der ersten Retrospektive in Europa seit 50 Jahren zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Schirn Kunsthalle
 
 
Norsk Festival im Mousonturm
0
Faszinosum Norwegen
Norwegen ist der Ehrengast der diesjährigen Buchmesse und der Mousonturm lädt schon ab Dienstag zum fünftägigen „NORSK. Festival für norwegische Musik, Literatur und Performance“ ein. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: May Linn Mersland Haugen
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  668