Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Mit dem Jeep nach Afrika (Teil 12)
 

0

Mit dem Jeep nach Afrika (Teil 12)

Achterbahnfahrt im Sand

tag12_titel1.jpg



Der Morgen ist kalt und extrem windig. Wir können nicht pünktlich abfahren, weil es Probleme mit den Dieselleitungen gibt. Nachts bei der Kälte und dem Wind bildet sich Parafin und die Leitungen, die sowieso schon von dem schmutzigen Diesel und dem Sand malträtiert sind, verstopfen schneller. Nach 1,5 Stunden Schrauberei machen wir uns auf den Weg.
In der Wüste gibt es keine Eintönigkeit, die Landschaft wechselt spektakulär ihr Bild. Wir fahren durch goldene Sanddünen und der Morgen entwickelt sich zur Achterbahnfahrt im Sand. Adrenalin pur. Wir fahren auf Dünen zu, verlieren jegliche Möglichkeit, uns zu orientieren, fahren in eine Sandwand hinein, direkt in den Himmel und das mit Vollgas. Oben angekommen sehen wir erst, wie es weitergeht. Entweder steil bergab oder erst warten, bis Bernd über Funk genaue Anweisungen gibt. Teilweise geht es so steil bergab, dass wir das Gefühl haben, uns gleich zu überschlagen. In tiefem Sand rutschen wir häufig die Dünen runter und teilweise bleiben die Autos auch stecken. Zu unserem Glück sind wir mit unserem Auto bisher noch nicht stecken geblieben, aber wenn einer der anderen feststeckt, helfen wir alle mit Schaufeln und Blechen, um ihn wieder frei zu bekommen. Weiter geht es immer.
Das Fahren in der Wüste fordert von Fahrer und Beifahrer höchste Konzentration. Der Motor brüllt und das Material wird aufs äußerste strapaziert. Wir sind am Abend einfach k.o. und freuen uns auf die Nacht in der Horizontalen ohne Lärm. Wir sind noch lange am Lagerfeuer mit unseren Beduinen und trinken Chai (schwarzen Tee) unterm Himmelszelt. Der Sternenhimmel sorgt jeden Abend von neuem für Faszination. Heute ist es spät geworden und wir haben nachts gefroren.

 
16. Januar 2007
Damaris
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Der Name Jackson Pollock ist vielen ein Begriff, anders sieht es bei seiner Frau Lee Krasner aus – völlig zu Unrecht, wie die Schirn Kunsthalle nun in der ersten Retrospektive in Europa seit 50 Jahren zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Schirn Kunsthalle
 
 
Norsk Festival im Mousonturm
0
Faszinosum Norwegen
Norwegen ist der Ehrengast der diesjährigen Buchmesse und der Mousonturm lädt schon ab Dienstag zum fünftägigen „NORSK. Festival für norwegische Musik, Literatur und Performance“ ein. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: May Linn Mersland Haugen
 
 
Pablo Held Trio bei Familie Montez
1
Eine der besten Gruppen im aktuellen Jazz
Noch bevor die Jazz Montez e.V. am 24. Oktober ihre Reihe „Jazz im AF“ mit acht Konzerten bis Mai 2020 startet, präsentiert sie am 13.10. noch das Pablo Held Trio im Stammhaus Kunstverein Familie Montez. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Nadine Heller Menzel
 
 
 
Museum Angewandte Kunst
0
Quer durch Norwegen
Anlässlich des Ehrengastauftritts Norwegens auf der diesjährigen Buchmesse zeigt das Museum Angewandte Kunst in der Ausstellung „House of Norway“ die verschiedenen Facetten des weiten Norwegens. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Jonas Mailand © Ingrid Torvund/Jonas Mailand
 
 
Auftaktkonzert im Gallus-Theater
0
Ein Kammerorchester als Diversitätsmodell
Am Sonntag, den 13. Oktober spielt das neue Bridges-Kammerorchester bei seiner Frankfurt-Premiere im Gallus-Theater. Neben den vielen einzelnen Ensembles unter dem Bridges-Label führt auch die größere Gruppe das Diversitätsmodell fort. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  668