Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Lou Reed in Offenbach
 

Lou Reed in Offenbach

0

Mit 17 hat man noch Träume

Foto: Oliver Augst
Foto: Oliver Augst
Am 13. März sollte die Uraufführung der Theaterfassung von „Lou Reed in Offenbach“ im Mousonturm sein. Noch während der Generalprobe erfuhren Oliver Augst und Stereo Total, dass das Künstlerhaus seine Aufführungen Corona-bedingt einstellen würde.
Alles war bis ins kleinste Detail geplant, die Vinylversion von „Lou Reed in Offenbach“ gepresst, die Bühnenversion geprobt und die regionalen Medien hatten alle auf die besondere musikalisches Fiction-Feature-Performance an drei Tagen Mitte März im Mousonturm in langen Vorschauen hingewiesen. An das Ausgangsszenario für das Stück sei noch einmal kurz erinnert: Ein 17-Jähriger (Oliver Augst) wird von seiner Freundin aus der Tanzschule auf sein erstes Rock-Konzert in die Stadthalle Offenbach geschleppt – auf ein Konzert, das aber nie stattfindet, denn Mr. Reed bricht nach endloser Warterei und wenigen Minuten on Stage ab, verlässt nach kurzen Provokationen und Gewaltausbruch die Bühne.

Um diese Skandal-Performance Reeds spinnt Oliver Augst mit den Pop-Eklektizisten Françoise Cactus und Brezel Göring von Stereo Total ein musikalisches Hörspiel. Die Platte kann man kaufen (beim Label Unbreakmyheart in Offenbach), auf die Neuansetzung im Mousonturm (die Premiere fand nur als Geistervorstellung online statt) muss man (wohl noch länger) warten, da kann der Hessische Rundfunk punkten, denn die Hörspiel-Version von „Lou Reed in Offenbach“ läuft am Samstag, 30. Mai, 23 Uhr, in der Reihe „The Artists’s Corner“ in hr2-kultur und ist danach auch als Podcast verfügbar.
 
19. Mai 2020, 10.14 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Interview: Gregor Praml über LOKAL Listener
0
Sogar mit Pausensnack
Die beliebte Mousonturm-Reihe „Lokal Listener“ präsentiert sich neu und Gastgeber Gregor Praml geht mit seiner Matinee „on the road“. Im Hotel Libertine Lindenberg präsentiert er am 31. Mai mit Tamar Halperin einen echten Star. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Um dem Robert Johnson durch die Krise zu helfen, haben 32 Künstlerinnen und Künstler sowie Designerinnen und Designer Editionen und Multiples entwickelt. Diese können für einen vergleichsweise kleinen Preis erworben werden; der Erlös geht vollständig in den Erhalt des Clubs. – Weiterlesen >>
Text: kjc / Foto: Artwork von Sandra Döller
 
 
Mit dem neuen Kultur- und Freizeitticket „Kufti" erhalten Kinder und Jugendliche ab dem 2. Juni kostenlosen Eintritt auch in die nicht-städtischen Frankfurter Museen und den Zoo. Der Erhalt des Tickets ist jedoch an zwei Bedingungen geknüpft. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Städel Museum
 
 
 
Luminale – Kunst in Quarantäne
0
Lichtinstallationen vor dem Universitätsklinikum
Nachdem die Luminale aufgrund der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, blieben viele der geplanten Lichtinstallationen ungesehen. Die „Licht-Anemonen“ des Künstlers Malte Kebbel werden nun vor dem Universtiätsklinikum ausgestellt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Malte Kebbel/©Malte Kebbel/Universitätsklinikum Frankfurt
 
 
Städtische Bühnen: Denkmalschutz
0
Doch kein Abriss?
Das Landesdenkmalamt Hessen überlegt, Teile der Städtischen Bühnen unter Denkmalschutz zu stellen. Der bereits beschlossene Abriss und damit eine endgültige Entscheidung zur Zukunft der Bühnen würde dadurch weiter in die Ferne rücken. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  690