Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Kunstmesse mal anders
 

Kunstmesse mal anders

0

In Offenbach wird’s kunstvoll

Foto: © Harald Etzemüller
Foto: © Harald Etzemüller
Für zwei Wochenenden zieht in die Heyne Kunstfabrik in Offenbach die „Tausch! Contemporary Art Fair 2014“ ein. Mit zahlreichen Workshops, Lesungen und Konzerten geht dieses Projekt das Thema Kunstmesse mal anders an.
Die „Tausch! Contemporary Art Fair“ ist ein Ausstellungsprojekt der besonderen Art: Auf spielerische Art nähert es sich dem Thema Kunstmesse an und setzt sich mit Fragestellungen rund um Kunst und ihre Käufer auseinander. Jeweils vom 28. bis 31. August und vom 19. bis 21. September finden in der Heyne Kunstfabrik in Offenbach zahlreiche themenbezogene Veranstaltungen statt. Ob Workshops, Lesungen, Performance-Kunst, Theateraufführungen, HipHop, Elektro oder Indie – das Programm ist bunt und lädt die Besucher zum Mitmachen und nicht bloß zum Betrachten ein.

Entstanden ist die „Tausch!“ aus einer Zusammenarbeit des Frankfurter Kunstvereins Eulengasse und dem Bund Offenbacher Künstler BOK. Unterstützt wird diese neue Partnerschaft von den Oberbürgermeistern von Offenbach und Frankfurt: Horst Schneider (SPD) und Peter Feldmann (SPD) haben beide jeweils die Schirmherrschaft übernommen.

Eröffnet wird das interkommunale Kunst- und Kulturprojekt am Donnerstag, den 28. August, ab 18 Uhr durch die Schirmherren. Das genaue Programm für die Veranstaltungstage gibt es online. Dort kann sich auch wer mag für die Workshops anmelden.

>> „Tausch! Contemporary Art Fair“, Eröffnung: 28. August, 18 Uhr, Heyne Kunstfabrik Offenbach; Veranstaltungstage: 28.-31. August, 19.-21. September.
 
27. August 2014, 11.26 Uhr
rom
 
Ronja Merkel
Jahrgang 1989, Kunsthistorikerin, von Mai 2014 bis Oktober 2015 leitende Kunstredakteurin des JOURNAL FRANKFURT, seit September 2018 Chefredakteurin. – Mehr von Ronja Merkel >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die 71. Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr vom 14. bis zum 18. Oktober statt. Coronabedingt müssen jedoch zahlreiche Veranstaltungen ins Internet verlagert werden. Die Veranstalter haben nun das digitale Konzept vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Marc Jacquemin/ Frankfurter Buchmesse
 
 
2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
0
Jüdisches Museum eröffnet nach fünf Jahren Bauzeit
Nach fünf Jahren Bauzeit und einigen Verzögerungen kann das Jüdische Museum am 21. Oktober endlich wieder öffnen. Das älteste Jüdische Museum in Deutschland bekommt eine Ausstellungsfläche von 2000 Quadratmetern. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Norbert Miguletz/© Jüdisches Museum Frankfurt
 
 
Konjunkturprogramm: Neustart Kultur
0
Vier Millionen Euro für Frankfurter Buchmesse
Der Bund unterstützt die Frankfurter Buchmesse mit Fördermitteln in Höhe von vier Millionen Euro. Das teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mit. Von der Förderung sollen vor allem deutsche und internationale Ausstellerinnen und Aussteller profitieren. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Hartung; © Frankfurter Buchmesse
 
 
 
Biergarten-Konzerte in Eppstein
0
Mit Inbrunst aufspielen
Im schönen Gastraum der Wunderbar Weiten Welt im Eppsteiner Bahnhof finden im Moment keine Konzerte statt. Das ist in Corona-Zeiten nicht realisierbar. Zum Glück kann das WWW-Team in seinen Biergarten ausweichen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Austin Lucas
 
 
Eine Verschmelzung von Buch- und Musikmesse hat laut den Veranstaltern nie zur Debatte gestanden. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen in den Medien immer wieder Thema. Grund dafür war eine Aussage Börsenverein-Geschäftsführers Alexander Skipis. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  696