Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Kulturregion FrankfurtRheinMain
 

Kulturregion FrankfurtRheinMain

0

„Viele Highlights in der Region“

Foto: KulturRegion
Foto: KulturRegion
Die Kulturregion FrankfurtRheinMain hat ihr Veranstaltungsprogramm für 2020 vorgestellt: Das kostenlose Programmheft bietet einen Überblick über Ausstellungen und Kulturveranstaltungen im aus 53 Kreisen, Gemeinden und Städten bestehenden Kulturnetzwerk.
„Der Kulturregion ist es gelungen, eine beeindruckende Vielfalt an kulturell bedeutenden Orten der Rhein-Main-Region und unzählige Akteurinnen und Akteure in ihr Netzwerk einzubinden“, sagte Thomas Will (SPD), Landrat vom Kreis Groß-Gerau und derzeit gemeinsam mit der Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) Aufsichtsratsvorsitzender der Kulturregion FrankfurtRheinMain, bei der Vorstellung des Veranstaltungsprogramms der Kulturregion FrankfurtRheinMain. Rund 200 Kulturangebote in 104 Ausstellungshäusern präsentiert der kostenlose Kulturführer Museen & Sonderausstellungen 2020. „Wir haben die dreistellige Marke geknackt“, freute sich Will.

Neu dabei sind etwa das Exilarchiv der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt, mit Ausstellungen über Herta Müller und Marcel Reich-Ranicki im Frühjahr, aber auch das Museum Stangenberg Merck in Seeheim-Jugenheim, das sich mit dem Werk der bildenden Künstlerinnen Heidy Stangenberg-Merck und Marietta Merck beschäftigt. Ein weiterer Neuzugang im Kulturprogramm ist das Rheinland-Pfälzische Bad Kreuznach mit vier Museen, zum Beispiel dem Museum für PuppentheaterKultur. „Vielfältiger kann das Angebot gar nicht sein. Es gibt viele Highlights in der Region – auch abseits der großen Häuser in Frankfurt“, konstatierte Thomas Will.

53 Kreise und Kommunen gehören mittlerweile zur Kulturregion. „Mit ihrem beachtlichen Zugewinn an Mitgliedern erreicht die Kulturregion mit ihren Projekten und Programmen nun 3,3 Millionen Menschen – die Hälfte der in Hessen lebenden Menschen.“ Auch über Hessen hinaus ist die Kulturregion aktiv, so sind einige rheinland-pfälzische Kommunen in Rheinhessen ebenso Mitglied wie die mainfränkischen Kommunen Alzenau, Aschaffenburg und Miltenberg aus dem Bundesland Bayern. Nicht zur Kulturregion gehören nach wie vor die beiden Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden. Eine Mitgliedschaft der beiden Städte sei langfristig angestrebt, derzeit herrschten in den beiden Städten jedoch andere kulturpolitische Prioritäten, sagte Sabine von Bebenburg, Geschäftsführerin der Kulturregion. Wiesbaden ist dennoch mit dem Landesmuseum für Kunst und Natur im Veranstaltungsprogramm vertreten – durch die Kooperation mit dem Land Hessen.

Das Veranstaltungsprogramm mit dem Titel Museen & Sonderausstellungen 2020 liegt kostenlos in den Rathäusern, Bürger- und Touristeninformationen der Region, in Bibliotheken, beteiligten Museen und Spielorten und der Geschäftsstelle der Kulturregion aus. Anlässlich der Mitgliederzahl von 53 Mitgliedern wird im Rahmen der Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ jede Woche ein Mitglied auf der Homepage der Kulturregion vorgestellt.
 
17. Januar 2020, 11.18 Uhr
Nathanael Reuter
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Dosch@Berlinale 2020: Teil 1
0
Die Sirenen heulen
Schon wieder Berlinale? Tatsächlich, die 70. sogar. Ein Jubiläum also. Unser Kinoredakteur Andreas Dosch weilt vor Ort und schildert erste Eindrücke. Bunt sind sie nicht. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Peter Kreibich/Berlinale 2019
 
 
Am 23. März beginnt das Literaturfestival LiteraTurm. Die insgesamt 43 Veranstaltungen drehen sich um Themen wie die Verwandlung der Demokratie in eine Emokratie, um Klimawandel, Hass im Netz, Kunst und Moral. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Design by Fine German Design
 
 
Städel Museum: Meistbesuchte Ausstellung
0
Van Gogh stellt Rekord auf
Mit der Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ hat das Städel Museum einen neuen Rekord aufgestellt: Über 500 000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Schau. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Vincent van Gogh (1853–1890) Bauernhaus in der Provence, 1888, National Gallery of Art, Washington © National Gallery of Art, Washington, Ailsa Mellon Bruce Collection
 
 
 
Einfach nur ein Konzert zu spielen, kommt für Conny Maly nicht in Frage. Wenn sie die Veröffentlichung ihres Albums „Planet Dino“ feiert, dann mit einem richtigen Happening wie am kommenden Samstag ab 21 Uhr im Musikclub Das Bett. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Playground Productions
 
 
Schulprojekt der HfMDK
0
Der Klang von Wasser
In diesem Jahr steht das Schulprojekt Response der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst unter dem Titel „Naturklänge - Klänge der Natur“. 23 Schulklassen aus Hessen und Thüringen nehmen daran teil. Im März tritt die 6b des Adorno-Gymnasiums mit ihrem Projekt in der Alten Oper auf. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: jwe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  679