Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
KulturMut mit Bridges und For All People
 

KulturMut mit Bridges und For All People

0

Musik-Flüchtlingsprojekte auf Geldsuche

Foto: For All People
Foto: For All People
Bei der Crowdfunding Initiative KulturMut sind auch die Flüchtlingsprojekte Bridges und For All People auf Spendensuche. Die Ehrenamtlichen suchen Unterstützung – aber vor allem Aufmerksamkeit.
Die Idee kam spontan; und war im Grunde ganz einfach: "Jugendliche jeder Herkunft zusammenzubringen", so Juliane von Herz. Der Kontakt über die Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Darüber lernten sich Juliane von Herz und Philippe Schwarz kennen. "Wir wollten etwas für andere machen, wollten uns engagieren und überlegten: Was können ausgerechnet wir stiften?" Also arbeiteten die Kuratorin Frau von Herz und der Posaunist und Student an der HfMDK Philippe Schwarz zusammen. Das war im Herbst 2015 – im darauffolgenden Frühling gab es ein großes Konzert, bei dem 150 Schüler von Frankfurter Schulen für junge Geflüchtete ein großen Konzert in der Hochschule gaben. Die jungen Geflüchteten wurden nach der Aufführung an Instrumente herangeführt – mit dem Ziel, gemischte Ensembles zu gründen.

In Frankfurt leben heute 429 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Die meisten aus Afghanistan, Eritrea, Irak, Somalia und Äthiopien. Für diese Gruppe an neu hier lebenden Jugendlichen ist For All People entstanden. Die Initiative führt geflüchtete und Frankfurter Jugendliche zum gemeinsamen Instrumentalunterricht unter der Ägide von Musikstudierenden zusammen. Studierende der Frankfurter Musikhochschulen engagieren sich dafür ehrenamtlich."Es ist wichtig, dass es nicht bei Integration stehenbleibt, sondern eine echte
Gemeinschaft unter Jugendlichen entsteht“, sagt Philippe Schwarz. Rasch stieß zum Organisationsteam auch der der Cellist Johannes Kasper hinzu, wie Schwarz ebenfalls ein Stipendiat der Stiftung Polytechnischen Gesellschaft.

Die Vision ist nun ein Jugendorchester, ein Chor ist bereits gegründet. Über die Crowdfunding-Initiative KulturMut der Aventis Foundation auf startnext, sucht For All People nun Unterstützung. "Wir machen das ehrenamtlich", sagt Juliane von Herz. Das solle auch so bleiben. Doch Instrumente anschaffen zu können, würde das Projekt weit nach vorne bringen.


FOR ALL PEOPLE - make music, make friends from FOR ALL PEOPLE on Vimeo.



Auch das Bridged-Projekt macht bei KulturMut mit – ähnlich wie bei For All People geht es hier um Musik und um Flüchtlinge; die Zielgruppe ist aber etwas älter. Es geht um kulturellen Dialog zwischen Menschen verschiedenster Herkünfte – und Musik als universale Sprache.

6. Februar 2017
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Taste Other Countries - HeimatKonzerte 2.0
0
Griechische Kammermusik in der Fabrik
Musizieren über den Tellerrand – für Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund. Dafür steht die Veranstaltungsreihe „Ex-Patriates Classics – Heimatkonzerte 2.0“. Am Dienstag steht griechische Kammermusik im Mittelpunkt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Die Fabrik/Facebook
 
 
Konzerte von HfMdK-Studierenden in der Schirn
0
Musik trifft Kunst
Im Rahmen der neuen Schirn-Ausstellung „Big Orchestra“ machen Studierende der Hochschule für Musik und darstellende Kunst dem Publikum unterschiedlichste Klangbilder erlebbar. Insgesamt finden neun Konzerte in den kommenden Monaten statt. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Marc Krause, © Schirn Kunsthalle
 
 
Filmreihe „Frankfurt im Film“
0
Ernst May und das Neue Frankfurt im Naxos
In der Naxos-Halle werden kommenden Dienstag, dem 25. Juni, im Rahmen der Filmreihe „Frankfurt im Film“ Dokumentationen über das Neue Frankfurt gezeigt. Der Schwerpunkt liegt auf der Arbeit des früheren Stadtbaurats Ernst May. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: naxos.Kino
 
 
 
Gespräch mit Joachim Gauck und Werner D'Inka
0
Keine Toleranz für Intoleranz
Alt-Bundespräsident Joachim Gauck ist mit seinem neuen Buch „Toleranz: einfach schwer“ auf Lesetour durch Deutschland. Am 25. Juni macht er Halt in Frankfurt, das Gespräch führt Werner D’Inka, Mitherausgeber der FAZ. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Verlag Herder
 
 
Slagoffice.frankfurt-Festival
0
Gute Musik für gute Menschen
Der Indie-Gedanke lebt! Und mit ihm Bands, die eigenverantwortlich „ihr Ding“ machen. Mit ihrer Konzertagentur netzwerken die Musikerinnen Bine Morgenstern und Suse Michel im besten Sinne und haben für Samstag ein weiteres Festival organisiert. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: To Kuehne
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  657