Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Kultur in der Taunusanlage
 

Kultur in der Taunusanlage

0

Kunstvolle Bahnstation

Täglich passieren 30.000 Menschen die Bahn-Station Taunusanlage. Das nutzen sieben Künstler und stellen in der B-Ebene ihre Werke aus. Die Bahn freut's, so wird die Station während des barrierefreien Umbaus verschönert.
Lange schon diskutiert die Stadt hitzig darüber, wie man Kunst und Kultur finanzieren kann. Manchmal aber ist alles ganz einfach. Etwa wenn es kostenlosen Ausstellungsraum gibt und Künstler, die sich darüber freuen, täglich 30.000 Menschen erreichen zu können – und ihre Kunstwerke ohne Bezahlung zur Verfügung stellen. So passiert es momentan in der S-Bahn-Station Taunusanlage. Die Stadt und die Bahn suchten nach Möglichkeiten, die meterlangen Schaufenster der B-Ebene zu füllen. In einigen Monaten werden hier Stücke der Kunstsammlung der Deutschen Bank ausgestellt. Bis dahin aber nutzen sieben freie Künstler die Fläche für ihre Zwecke.

Die Künstlergruppe um Nikolaus Nessler hat ganz unterschiedliche Werke aus verschiedenen Genres und Stilen von Malerei, Fotografie und Bildhauerei zusammengestellt. Nesslers eigener Beitrag geht auf ein Projekt der Luminale 2006 zurück. Ziel war es, ein Licht-Wahrzeichen für Frankfurt zu kreieren. Unter seinen Entwürfen waren etwa ein Buch, ein Pärchen oder ein Eurostück. Diese Zeichen, die der Künstler mit Acryl auf Kunststoff gefertigt hat, sind nun in Verbindung mit Malerei in der Taunusanlage zu sehen, am Ausgang Junghofstraße. Gegenüber von Nesslers Werk stellt die Fotografin Katarina Ivanisevic ihre Arbeiten aus. Am Ausgang Mainzer Landstraße hat Rolf Poellet eine großflächige Wandarbeit gefertigt. Auch die anderen Vitrinen in der Taunusanlage wurden künstlerisch verschönert. „Für uns ist es eine tolle Chance, schließlich durchlaufen die Taunusanlage täglich mehr Menschen, als den Wiesbadener Hauptbahnhof“, sagt Nessler. Laut der Deutschen Bahn sind es pro Tag 30.000 Fahrgäste.

Hintergrund der Ausstellung ist die barrierefreie Umgestaltung der S-Bahn-Station. Die wird voraussichtlich im Oktober fertig sein. Dann darf die Deutsche Bank hier ausstellen.
9. Juli 2014
Wch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Am Donnerstag wurden bei einer Brandschutzkontrolle im Theater Willy Praml Mängel festgestellt, die den Betrieb gefährden. Eine Krisenrunde wurde einberufen; am Samstag versammelten sich 200 Menschen an der Naxos Halle, um Solidarität zu bekunden. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Aktion für Frieden und Solidarität
0
Paulskirche leuchtet blau für Menschenrechte
Vor 70 Jahren wurde die Menschenrechtserklärung verabschiedet. Anlässlich dieses Jubiläums erstrahlt am heutigen Tag der Menschenrechte die Paulskirche in Blau, um gemeinsam mit anderen Städten ein Zeichen zu setzen. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: leg
 
 
Takeover in der Alten Oper
0
Soul und Streichmusik
Klassik trifft auf Urban Sound: In der Alten Oper wird am 15. Dezember mit einem gemeinsamen Auftritt von Joy Denalane, Maxim und Miki Kekenj eine besondere musikalische Vermählung zelebriert. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Miki Kekenj/Takeover
 
 
 
Zum Tod des Frankfurter Dichters Paulus Böhmer
0
Radikal ausufernd
Er war eine der prägnantesten und prägendsten, eine der exzentrischsten und wichtigsten Figuren der Frankfurter Literaturszene: Wie seine Frau Lydia Böhmer mitteilte, ist der in Frankfurt-Sachsenhausen lebende Schriftsteller Paulus Böhmer am Mittwoch im Alter von 82 Jahren gestorben. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Harald Schröder
 
 
Unterstützung für die Städtischen Bühnen
0
Bürgerstiftung will neues Opernhaus mitfinanzieren
Ein Kreis wohlhabender Frankfurter Bürgerinnen und Bürger hat sich zusammengetan, um die Finanzierung eines neuen Opernhauses zu unterstützen. Die Bürgerstiftung „Neue Oper Frankfurt“ will unter anderem im großen Stil Spenden sammeln. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Journal Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  636 

Twitter Activity