Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Ivi macht weiter

0

16. Frankfurter Gegenuni beginnt

Im Juni steht die 16. Frankfurter Gegenuni an. Dort planen Aktivisten des IvI ein vielfältiges Programm. Die Veranstaltungen werden in ganz Frankfurt stattfinden, da das IvI nicht mehr zur Verfügung steht.
Seit nun mehr zwei Monaten steht das Institut für vergleichende Irrelevanz (IvI) nach der Räumung leer. Doch die Aktivisten feierten dort am vergangenen Mittwoch einen Barabend. Spontan versammelten sich 50 bis 60 Personen im Garten des Kettenhofweges 130 um zu feiern. Schon kurze Zeit später beendeten, laut den Aktivisten, Polizisten den Abend. Davon wollen sich die Leute jedoch nicht beeindrucken lassen. Im Sommer wird die 16. Gegenuni, eine zweiwöchige Veranstaltungsreihe, vom 10. bis 23. Juni angeboten. Die Veranstaltungen werden an verschiedenen Frankfurter Orten stattfinden. Das reicht von Abendevents im Mousonturm, im Studierendenhaus oder auch im Tanzhaus West. Sabine Winter vom IvI erzählt: „Wir haben die Gegenuni schon länger vorbereitet und sind froh darüber, dass es so viele Unterstützer gibt. Es hat die Arbeit deutlich erschwert, keine eigenen Räume zur Verfügung zu haben. Für die weitere Programmplanung des Instituts kann es natürlich keine Lösung sein, Veranstaltungen quer über die Stadt verstreut machen zu müssen.“ Neben den Events sollen auch Aktionen und Workshops im öffentlichen Raum stattfinden. Zum Beispiel ist eine Queer-Tagsüber-Party im Klapperfeld geplant. Der inhaltliche Rahmen der diesjährigen Gegenuni ist das Motto des Instituts „Theorie-praxis-party“. Hierbei wird die eigene Arbeit der Aktivisten reflektiert und es geht um die Entwicklung neuer politischer Perspektiven. Aber auch aktuelle politische Fragen stehen zur Diskussion.

Ein Sprecher der Vorbereitungsgruppe der Gegenuni, Benjamin Walter, äußert sich zur aktuellen Lage wie folgt: „Eine sinnvolle kontinuierliche Arbeit braucht feste Räume. Wir fordern die Stadt auf, ein Ersatzobjekt zu finden und uns nicht weiter in dieser Unsicherheit festzuhalten. Es kann nicht sein, dass wir jeden Tag an einem neuen Platz unser Zelt aufschlagen müssen. Dennoch freuen wir uns natürlich sehr auf das tolle Programm und laden alle Interessierten dazu ein.“

Mehr Infos zur diesjährigen Gegenuni finden Sie unter www.ivi.copyriot.com im Netz.
7. Juni 2013
bew
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Bis zu 30 000 jährlich für Energiesparmaßnahmen
0
Stadt verlängert Förderung für Kulturbetriebe bis 2019
Durch die richtigen Energiesparmaßnahmen lässt sich viel Geld sparen, jedoch fehlt es den Kulturbetrieben oft an Personal und Kapital für die Umrüstung. Deshalb hat das Energiereferat beschlossen, diese Häuser noch bis 2019 mit bis zu 30.000 Euro jährlich zu fördern. – Weiterlesen >>
Text: ms/ffm / Foto: Stadt Frankfurt/Salome Roessler
 
 
Geschenkideen zu Weihnachten
0
Musikszene Frankfurt
Ein gutes Buch unterm Baum: da bieten sich für Fans der regionalen Musikszene gleich vier Veröffentlichungen als Geschenke an. Wer noch nicht weiß, was er zu Weihnachten verschenken soll, wird in dieser Musikliebhaber-Liste sicher fündig. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Charles Verlag
 
 
„Grey Is the New Pink“ im Weltkulturen Museum
0
Altern ist relativ
Die Ausstellung „Grey Is the New Pink“ im Weltkulturen Museum beleuchtet verschiedene Aspekte des Alterns. Der Besuchersansturm auf die vielfältige Schau ist enorm. Besonders junge Menschen scheinen dem Thema zugeneigt. – Weiterlesen >>
Text: Anett Göthe / Foto: Weltkulturen Museum
 
 
 
Mit dem Erwerb von neun Werken des Künstlers Maximilian Klewer schließt das Städel Museum eine Lücke in der Kunstgeschichte. Seine Werke waren fast vergessen, finden durch die Initiative seiner jüngsten Tochter und mit der Unterstützung des Städel Museums nun aber wieder Beachtung. – Weiterlesen >>
Text: Anett Göthe / Foto: Maximilian Klewer / Städel Museum
 
 
Der Magistrat wird voraussichtlich am Montag, den 17.12., beschließen, dass Effi Rolfs, die Direktorin des Theaters „Die Schmiere“, und der Schriftsteller Bodo Kirchhoff 2019 mit der Goetheplakette ausgezeichnet werden. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Tanja Leonhardt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  637 

Twitter Activity