Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Interkulturelles Orchestra-Konzert im Hochbunker
 

Interkulturelles Orchestra-Konzert im Hochbunker

0

Klänge des Gedenkens

Foto: Symbolbild © Unsplash/Larisa Birta
Foto: Symbolbild © Unsplash/Larisa Birta
In der jüdischen Gedenkstätte im Hochbunker wird am 25. August das Konzert Klänge der Erinnerungen des One Earth Orchestra veranstaltet. Dieser Ort hat historisch eine ganz besondere Bedeutung, denn einst stand dort die größte Synagoge Frankfurts.
An der Friedberger Anlage 5-6 stand einst die größte Synagoge Frankfurts. Während der Novemberpogrome brannten die Nationalsozialisten die Synagoge nieder und rissen sie ab. Vier Jahre später wurde an der Stelle der Hochbunker errichtet. Ein Konzert am 25. August soll speziell dem Gedenken gewidmet sein und dem Nicht-Vergessen durch die Musik. „Das One Earth Orchestra haben wir eingeladen, weil sein musikalisches Verständnis vom Gedanken vielstimmigen kulturellen Lebens und dessen Reichtum getragen ist und gerade so auch als Einspruch gegen alles stumpf und letztlich zerstörerisch Monolithische gehört werden kann", sagt Professor Hans-Peter Niebuhr, Vorsitzender der Initiative 9. November. Ein besonderer Programmpunkt an diesem Abend wird das Stück Erinnern des Komponisten Volker Staub sein. Er vollführt seine Klanginstallation Witterungsinstrumente aus schwarzschwedischem Marmor und belgisch Blaustein. Weitere musikalische Programmpunkte sind Sirenen, Musik aus dem Balkan sowie traditionelle Klezmer.

Das One Earth Orchestra ist ein musikalisches Ensemble. Die musikalische Ausrichtung ist durch unterschiedliche Kulturen, Instrumente und Experimente geprägt. Sie haben den Anspruch zwischen den Kulturen zu kommunizieren. Das One Earth Orchestra ist bereits auf der Biodiversitätskonferenz der Vereinten Nationen in Indien aufgetreten. Dort haben sie unter anderem indigene Musik verschiedener Südamerikanischer Länder und Indiens in ihr Spiel einfließen lassen.

>> 25. 8., 16Uhr, im Hochbunker an der Friedberger Anlage, Eintritt 12 Euro
Weitere Infos unter www.initiative-neunter-november.de/
15. August 2019
rip
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Jazz- und Klassikkonzert am Mainufer
0
Open Air im Zeichen von Europa
Gestern Abend fand an der Weseler Werft das Europa Open Air statt. Am Mainufer versammelten sich 20 000 Menschen, um den eindrucksvollen Klängen der HR-Bigband und des HR-Sinfonieorchesters zu lauschen – frei nach dem Motto „Celebrating Europe“. – Weiterlesen >>
Text: Ricarda Paul / Foto: Ben Knabe
 
 
Celebrating Europe: Europa-Kulturtage 2019
0
Den europäischen Gedanken leben
Am Donnerstagabend beginnen die Europa-Kulturtage mit dem Europa-Open-Air an der Weseler Werft. Im Interview hat Torsten Busse, Head of Division der EZB, erzählt, was die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr erwartet und warum ein geeintes Europa noch immer wichtig ist. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Europa Kulturtage 2019
 
 
Museumsuferfest 2019 vom 23.8. bis 25.8.
0
Museumsuferfest: 3 Tage Kultur mit 550 Veranstaltungen
Am Freitag beginnt das jährliche Museumsuferfest. Dieses Jahr bieten 25 Museen rund 550 Veranstaltungen auf 6,7 Kilometer Länge. 16 Bühnen sorgen dabei für ausgelassene Stimmung. Von Bienenhotels bis Stefan Mross – das sind in diesem Jahr die Highlights. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: KCE
 
 
 
Konstanze Runge tritt Nachfolge an
0
Das Ikonen-Museum bekommt eine neue Kuratorin
Das Ikonen-Museum im Deutschordenshaus am Sachsenhäuser Ufer hat eine neue Kuratorin: Konstanze Runge tritt die Nachfolge von Richard Zacharuk an, der im vergangenen Jahr in den Ruhestand gegangen ist. – Weiterlesen >>
Text: Ricarda Paul / Foto: Stadt Frankfurt
 
 
Interkeltisches Folkfest in Hofheim
0
Vielfalt im Einklang
Zum 13. Mal geht das Festival über die Bühnen der Stadt Hofheim am Taunus. An drei Tagen von Donnerstag bis Samstag kann man auf vielen Konzerten überprüfen, was der Veranstalter meint, wenn er ein Interkeltisches Folkfest ausruft. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Trio Яeveal
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  662