Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
„HfG-Interventionen“ im Juli und September
 

„HfG-Interventionen“ im Juli und September

0

Schaufensterkunst und Spaziergänge

Foto: Wolfgang Seibt/© HfG Offenbach
Foto: Wolfgang Seibt/© HfG Offenbach
Ihr 50. Jubiläum feiert die Hochschule für Gestaltung in Offenbach dieses Jahr vom 1. bis zum 12. Juli mit dem Ausstellungsformat „Interventionen“. Der traditionelle HfG-Rundgang kann nicht stattfinden, dafür wird es limitierte Spaziergänge geben.
In diesem Jahr hätte die Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach ihr 50. Jubiläum auch in Form ihres jährlich stattfindenden HfG-Rundgangs als Kunsthochschule des Landes Hessen gefeiert. Coronabedingt musste der traditionelle Jahreshöhepunkt in diesem Jahr abgesagt werden. Doch die Kunsthochschule will die Corona-Krise auch als Chance nutzen und stellt sich die Fragen: „Welche Rolle spielen Kunst und Design in der Krise für die Gesellschaft und wie können wir der Öffentlichkeit die Arbeiten der Studierenden dennoch zugänglich machen?“

Unter dem Titel „Interventionen“ haben Studierende der Hochschule ein Format für dieses außergewöhnliche Jahr auf die Beine gestellt, das vom 1. bis zum 12. Juli sowohl im digitalen und als auch im öffentlichen Raum stattfinden wird. Anfang September sollen weitere „Interventionen“ organisiert werden. Verantwortlich für die Projektidee und die Umsetzung waren verschiedene Lehrgebiete aus den beiden Fachbereichen Kunst und Design. Im öffentlichen Raum soll das Schaufenster bei den „Interventionen“ eine besondere Rolle spielen. Dabei werden die Schaufenster von Einzelhandelsgeschäften in Offenbach sowie der Schaufensterraum im Hafen zur Projektionsfläche für Stücke aus den Lehrbereichen Bühnenbild und Szenischer Raum, Malerei, Film und Video und Bildhauerei werden.

Am Hauptcampus werden unter Einhaltung der Hygieneauflagen stark limitierte Spaziergänge angeboten, bei denen das Lehrgebiet Performance mit Sicht auf den politischen und gesellschaftlichen Umgang mit der aktuellen Situation näher vorgestellt wird. Der Glasbau am Isenburger Schloss wird zudem vom Lehrgebiet Fotografie ebenfalls in ein Schaufenster verwandelt. Im digitalen Raum wird es außerdem Online-Ausstellungsformate geben, in denen unter anderem das Lehrgebiet Experimentelle Raumkonzepte die Besucherinnen und Besucher in weltweit wichtige Museen mit zeitgenössischer Kunst führt. Zudem werden weitere Lehrgebiete aus dem Fachbereich Design sowie der Loewe-Forschungsschwerpunkt „Infrastruktur – Design – Gesellschaft“ einen Einblick in ihre Projekte ermöglichen.

>> Einen Überblick über alle „Interventionen" finden Interessierte auf der Webseite der Kunsthochschule.
 
1. Juli 2020, 13.00 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Romie freuen sich auf Live-Konzerte
0
Gerne wieder eng beieinander stehen
Am Sonntag sind Romie beim „LOKAL Listener On The Road“ digital beim Gesprächskonzert von Gregor Praml zu erleben. Dann stehen endlich auch wieder Livekonzerte für Jule Heidmann und Paula Stenger an, erzählt das Duo dem JOURNAL FRANKFURT. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Franziska Hain
 
 
Coronabedingt wird in diesem Jahr der Garten des Liebieghauses zum gemütlichen Wohnzimmer. Besucherinnen und Besucher können den sanften Klängen von „Casey and Tomek“ lauschen und die Ausstellung „Bunte Götter – Golden Edition“ besuchen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Casey and Tomek
 
 
Musikmesse und Buchmesse
0
Unter einem Dach, aber eigenständig
Laut Medienberichten sollen Buch- und Musikmesse in diesem Jahr zu einem „Kreativfestival“ verschmelzen. Die Veranstaltenden dementierten dies, sagten sogar eine Pressekonferenz ab, gaben aber auch Termine für den Oktober bekannt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin
 
 
 
Die afip! feiert ihr 3292 Tage-Jubiläum
0
Vielfältige Kompetenzen
Die Akademie für interdisziplinäre Prozesse, kurz afip!, feiert am 4. Juli ihr 3292 Tage-Jubiläum mitten in Offenbach im und vor dem Lokal. Dazu veranstaltet sie ein „Happening", bei dem auch der Oberbürgermeister der Stadt Offenbach per Video teilnehmen wird. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: afip!
 
 
Die Digitalisierung hat durch die Corona-Krise einen Entwicklungsschub erfahren. Studierende des Fortbildungsprogramms „Buch- und Medienpraxis“ haben diesen analysiert und präsentieren ihre Ergebnisse in einer Zoom-Party, die live aus dem Museum für Kommunikation gezeigt wird. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Sven Moschitz, © Museum für Kommunikation Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  695