Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
 

Gewinnspiel

0

Laura Schawelka bei Artour im HoRsT

Foto: Laura Schawelka
Foto: Laura Schawelka
Bei Artour im HoRsT trifft am 15. November die Künstlerin Laura Schawelka auf den Frankfurter Rock’n Roll Revolution Club. Das JOURNAL FRANKFURT verlorst fünf Eintrittskarten.
Die Künstlerin Laura Schawelka hat als Meisterschülerin bei Tobias Rehberger an der Städelschule studiert und kann bereits einige Erfolge vorweisen. Aktuell zeigt das Wilhelm-Hack Museum in Ludwigshafen ihre Arbeiten, die aus den Bereichen Fotografie, Video und Installation kommen. Zur Sonderveranstaltung Artour im HoRsT trifft am 15. November der Frankfurter Rock’n Roll Revolution Club auf die Künstlerin.

Neben den zwei Videos Untitled (Chroma Key Towel, Materials) und Untitled (Chroma Key Towel, Chanel Fall-Winter 2018/19 Ready-to-Wear Show with Lily Allen, die die Bühne säumen werden, hinterlegt Laura Schawelka die Kulisse mit einem speziell für die Artour angefertigten Video: Visuals, vor denen der Rock’n Roll Revolution Club den Beatles, Rolling Stones, The Who und vielen anderen Legenden aus den 60er- und 70er-Jahren neues Leben einhaucht. Was bedeutet fotografische Oberfläche, was fotografische Abbildung und wie weit können diese beiden Bereiche überlappen? Diesen Fragestellungen spürt Laura Schawelka in ihrer künstlerischen Arbeit nach, die Fotografie, Video und Installation umfasst. Bilder haben die Grenzen ihrer Oberflächen überwunden. Pixel lassen sich in und auf jede reale oder virtuelle Form bringen. In Schawelkas Arbeiten werden Bilder überlebensgroß oder miniaturisiert, sie werden zu Hintergründen oder mit Requisiten ausgestattet, verflüssigt, ersetzt oder weggewaschen.

Die Mitglieder des Rock’n Roll Revolution Clubs, Chris Tucker (Lead Gesang, Gitarre), Lyle Närvänen (Lead Gitarre, Gesang), Dennis Bergmann (Bass, Gesang) und Martin Hahn (Schlagzeug) kennt man auch aus anderen Formationen: Chris tritt mit der Beatles Revival Band und Superuse auf, Lyle, der einst für die Leningrad Cowboys auf der Bühne stand, ist auch Mitglied von Zöller und Konsorten, Dennis zupft den Bass für Doctor Soul & the chain of fools, und Soundwichmaker und Martin Hahn, drumt nicht nur für den Rock’n Roll Revolution Club, sondern auch für die Madhouse Flowers.

Laura Schawelka absolvierte zusätzlich zu ihrem Studium and er Städelschule den Master of Fine Arts am California Institute of the Arts in Valencia. 2017 zog sie als Atelierstipendiatin der Hessischen Kulturstiftung nach Paris.

Artour im HoRsT
Donnerstag, 15. November um 20 Uhr
HoRsT in den Adlerwerken, Kleyerstraße 15, 60326 Frankfurt
Eintritt: 10 EUR

Wir verloren 5x1 Karte für den 15.11. Teilnahmeschluss ist der 8.11., Kennwort: „Artour“ www.journal-frankfurt.de/gewinnspiele
 
29. Oktober 2018, 12.33 Uhr
rom/red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Der von Groß und Partner vorgelegte und in Zusammenarbeit mit OMA erarbeitete Entwurf zum Neubau der Städtischen Bühnen sorgt seit gestern für Diskussionen. Entgegen einiger Medienberichte bestätigte OMA heute, dass das Büro von Rem Koolhaas hinter dem Entwurf steht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: OMA
 
 
In diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt bereits zum 30. Mal das Jazzstipendium zur Förderung der lokalen Jazzszene. Das Kulturdezernat hat die Bewerbungsfrist verlängert; Musikerinnen und Musiker können noch bis zum 13. März ihre Unterlagen einreichen. – Weiterlesen >>
Text: red/ffm / Foto: Dolo Iglesias/Unsplash
 
 
Der Immobilienentwickler Groß und Partner hat das Architekturbüro OMA mit einem Entwurf für den Neubau der Städtischen Bühnen am Osthafen beauftragt. Baudezernent Jan Schneider begrüßt den Beitrag als neue Perspektive in der Debatte. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Museum Angewandte Kunst: Ingrid Godon
0
Wünsch dir was
„Ingrid Godon. Ich wünschte“ ist eher ein Projekt als eine Ausstellung. Bis 15. März verwandelt sich das Museum Angewandte Kunst in ein „Open House“ und will in seinen Räumen Platz für individuelle Wünsche schaffen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © Ingrid Godon
 
 
DOSCH@BERLINALE 2020 TEIL 3:
0
Hustinetten-Bär – The Movie
Die 70. Internationalen Berliner Filmfestspiele waren tierisch, findet unser Kinoredakteur Andreas Dosch. Kühe, Schweine, Käfer, schräge Vögel – und ganz viele Schlangen. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Lydia Hesse/ Berlinale 2019
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  681