eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Célestine Hennermann
Foto: © Célestine Hennermann

Frankfurt LAB

Wenn Tanz und Ballsport fusionieren

Ab dem 6. Dezember verwandelt sich das Frankfurt LAB drei Tage lang in eine Sportarena: Die Tanz-Company Hennermanns Horde ist zu Gast und bringt mit „Glanz*“ ein zeitgenössisches Stück über Bewegung, Sport, Spiel und Euphorie für alle ab sechs Jahren mit.
Auf die Plätze, fertig, los! So oder so ähnlich könnte es vorübergehend durch die Hallen des Frankfurt LAB schallen. Denn vom 6. bis zum 8. Dezember ist die Tanz-Company Hennermanns Horde zu Gast, die die Räumlichkeiten im Gallus in eine Sportarena verwandeln wird. Gezeigt wird das Stück „Glanz*“, bei dem Sportbewegungen mit zeitgenössischem Tanz kombiniert werden.

Konkret geht es dabei um drei Tänzerinnen und Tänzer, die das Publikum gemeinsam mit auf ein sich ständig weiterentwickelndes Spiel nehmen: Es wird gedribbelt und gerannt, Bälle werden zugepasst und Körbe geworfen. Dabei geht es um Mannschaften aber auch den Einzelkampf, es geht um Ehrgeiz und Euphorie, wie es vonseiten der Initiatoren heißt.

Kopf hinter Hennermanns Horde ist die Frankfurter Choreografin Célestine Hennermann, die die Tanz-Company für Junges Publikum vor 13 Jahren gegründet hat und seitdem alle Altersgruppen – von den Allerkleinsten bis hin zu Jugendlichen – trainiert. Gerade im Grundschulalter entdeckten viele Kinder in einer Sportart ihr Hobby oder kämen durch Events und Tuniere in Berührung mit Sport.

„Glanz*“, Frankfurt LAB, 6.12, 19 Uhr; 7.+ 8.12., 11 Uhr, Tickets ab 11 Euro, Reservierungen unter assistenz@hennermannshorde.de, weitere Informationen unter www.frankfurt-lab.de
 
5. Dezember 2022, 12.53 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Tony Lakatos stellt „Blue Chili“ vor
Mit offenen Ohren und offenem Geist zuhören
Mit „Blue Chili“ stellt Jazz-Saxofonist Tony Lakatos nun sein lang erwartetes Album vor. Im Netzwerk Seilerei spielt er am 26. Februar sein Release-Konzert. Im Gespräch verrät der Musiker, was die Gäste erwartet und was er sich von ihnen wünscht.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
8. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Das historische Ensemble der ehemaligen P.P. Heinz Ölfabrik
    Die Fabrik | 15.00 Uhr
  • Unbeirrbar für Menschenrechte – Einblicke in den Nachlaß von Ernst Klee (1942 – 2013)
    Evangelische Akademie Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der alptraumhafte Sandmann - Gruseltour durch Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 20.30 Uhr
Kunst
  • Der Handschuh. Mehr als ein Mode-Accessoire
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ximena Garrido-Lecca
    Portikus | 12.00 Uhr
Kinder
  • Blau
    Staatstheater Darmstadt | 10.00 Uhr
  • Bli-Blip
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester: Spotlight
    Alte Oper | 19.00 Uhr
  • Blühen
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Sebastian Wieland und Knut Hanßen
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Büşra Kayıkçı
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Dardan
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Frankfurt City Blues Band
    Neues Theater Höchst | 20.00 Uhr
Freie Stellen