Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Fotoausstellung im Kunstverein Familie Montez
 

Fotoausstellung im Kunstverein Familie Montez

0

Annie Leibovitz zeigt starke Frauen

Foto: © Annie Leibovitz from WOMEN: New Portraits
Foto: © Annie Leibovitz from WOMEN: New Portraits
Die US-amerikanische Starfotografin Annie Leibovitz tourt mit ihrer Ausstellung "WOMEN: New Portraits" durch die Welt und macht im Oktober auch Halt in Frankfurt, genauer: im Kunstverein Familie Montez.
Starke Frauen hat die US-amerikanische Fotografin Annie Leibovitz schon immer gern ins rechte Licht gesetzt. Ikonographisch inszenierte sie die nackte, hochschwangere Demi Moore und Jahre später auch Bruce alias Caitlyn Jenner, zu dem Zeitpunkt erstmals offiziell als Frau in Korsage –beide für das Cover der Zeitschrift Vanity Fair, die Leibovitz mitbegründet hat. Ausdrucksstark auch Whoopi Goldberg eingetaucht in einer Wanne voll mit Milch. Diese Bilder der 67-jährigen Fotografin gingen um die Welt, aktuell ist sie mit neuen Bildern auf Tour durch zehn Städte weltweit, darunter auch Frankfurt. Auch bei „WOMEN: New Portraits“, die im Auftrag der UBS entstanden sind, geht es um Powerfrauen, die sich durch herausragende Leistungen hervorgetan haben, darunter befinden sich Künstlerinnen, Musikerinnen, CEOs, Politikerinnen und Philantrophinnen. Die derzeitige Schau ist gewissermaßen die Fortsetzung eines Projektes, das Leibovitz im Jahr 1999 mit der in Zusammenarbeit mit Susan Sontag entstandenen Serie „Women“ begann.

Ihre Karriere startete Leibovitz als Fotojournalistin beim Rolling Stone Magazine, das war Anfang der 1970er. Später arbeitete sie für Vanity Fair und Vogue. Viele ihrer Werke sind heute in Museen zu sehen, etwa in der National Portrait Gallery in Washington, D.C. oder in der Eremitage in St. Petersburg. Die aktuelle Fotoserie wird zum Bestandteil der 30 000 Werke umfassenden Sammlung der UBS Art Collection.

>>Annie Leibovitz, WOMEN: New Portraits, 14.10.–6.11., Kunstverein Familie Montez e.V., Honsellstraße 7, Mo–So 10–18, Fr bis 20 Uhr, Eintritt frei.
27. September 2016
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Über ein Jahr lang wurden die Räume der Bildungsstätte Anne Frank in der Hansaallee umgebaut. Nun fehlt noch der letzte Schliff. Für den versteigerte Kulturdezernentin Ina Hartwig Bilder – mit Erfolg. – Weiterlesen >>
Text: jf / Foto: Felix Schmitt
 
 
Sanierung im Bestand soll geprüft werden
0
Was wird aus Oper und Schauspiel?
Die Antwort braucht noch Zeit – so könnte man den derzeitigen Stand der Diskussion um die millionenschwere Sanierung zusammenfassen. Die CDU erwartet gegen Jahresende ein Zwischenergebnis. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: nb
 
 
Mit Noel Gallagher stand am Dienstagabend eine, manche sagen die bessere, Hälfte der britischen Band Oasis auf der Bühne des Schlachthofs in Wiesbaden. Unserem Autor Christoph Schröder hat es gefallen. – Weiterlesen >>
Text: cs / Foto: www.noelgallagher.com
 
 
 
100.000 Besucher haben seit November "Jil Sander. Präsens" besichtigt. Damit ist die Ausstellung die bislang erfolgreichste, teilt das Museum mit. Wer sie noch nicht gesehen hat, muss sich aber eilen. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Craig McDean
 
 
Frankfurt liest ein Buch eröffnet
0
Zwei Wochen im Zeichen Anna Seghers'
Die Stadt widmet sich dem Buch "Das siebte Kreuz" von Anna Seghers – in der Nationalbibliothek wurde am Montag "Frankfurt liest ein Buch" eröffnet. Und einen Steinwurf entfernt gibt es nun auch den Anna-Seghers-Pfad. – Weiterlesen >>
Text: jf / Foto: Eldad Stobezki
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  607 
 
 

Twitter Activity