Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Die Shopping-Mall der Zukunft
 

0

Die Shopping-Mall der Zukunft



Einen Blick in die Zukunft (und hinter den Bauzaun) durften wir mit Steffen Höhn von bouwfond mab und Roland Strunk von Mahler + Strunk Consult GmbH werfen: ausgerüstet mit Bauarbeiterhelmen und Gummistiefeln wagten wir nach einem großzügigen Empfang mit Prosecco, Softdrinks, Nüssen und Crackern (war der Dip eigentlich selbstgemacht? seeehr lecker...) die Expedition auf eine von Frankfurts prominentesten Baustellen, das PalaisQuartier.



Dieses, bis vor kurzem noch unter dem Arbeitstitel FrankfurtHochVier bekannt, wurde erst als Modell (die Modell-Autos im Bereich Hauptwache hat einer unser Marketing-Mitarbeiter kurzerhand mit einer Mitarbeiterin der Gebäudeverwaltung umgepflanzt, nachdem man die Verkehrs-Beruhigung der Großen Eschenheimer Straße erörtert hatte) präsentiert und dann im Rahmen einer Baustellenbegehung, inklusive wundervollem Sonnenuntergang, live erkundet.



Unsere Gruppe erkletterte die provisorischen, hölzernen Treppen und mancher blickte danach sehnsüchtig zu den noch mit Plastikplanen verhangenen Rolltreppen, die ab Anfang nächsten Jahres die Besucher von Stockwerk zu Stockwerk bringen werden.
Ab dem 26. Februar 2009 wird das PalaisQuartier den Frankfurtern – und den Nachbarn aus dem gesamten Rhein-Main Gebiet – als Einkaufsparadies dienen. Der Name PalaisQuartier hat auf den ersten Blick weniger lokalen Bezug als FrankfurtHochVier, würdigt dafür aber das Herzstück, das neu erstehende Palais Thurn und Taxis, und klingt „internationaler“. So international und royal wie der Name sind dann auch die Pläne für die Nutzung des Einkaufszentrums: Champagnerien, französische Mode-Labels und Lingerie-Geschäfte sind als Mieter bestätigt. Damit positioniert sich das neue Kaufparadies zwischen Zeil und Goethestraße. 2/3 der Fläche ist schon an den Mann gebracht, das Interesse steigt.

 
8. April 2008, 13.40 Uhr
Christian Spreen
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Lockdown: Kultur
0
When the music’s over
Am Mittwoch verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel den „Lockdown light“. Der Kulturbetrieb wird damit ein weiteres Mal heruntergefahren, zahlreiche Veranstaltungen müssen abgesagt werden. Musikredakteur Detlef Kinsler über den Nährwert von Kultur. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Universal Music
 
 
Frankfurter Netzwerk für Erinnerungskultur
0
Den Diskurs in die Familien tragen
Am kommenden Wochenende lädt das Haus am Dom zu der Tagung „War da was? Frankfurt am Main im Nationalsozialismus“ ein. Dahinter steht das neu gegründete Frankfurter Netzwerk für Erinnerungskultur, das die vielen Geschichtsinitiativen in Frankfurt sichtbarer machen will. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frankfurter Netzwerk für Erinnerungskultur
 
 
Zwei wichtige Konzerte zu Ostern (solo) und im Herbst (im Duo mit Burkard Kunkel) im Nebbienschen Gartenhaus sind ihm weggebrochen. Jetzt freut sich Jazz-Pianist Bob Degen auf ein Solokonzert am Freitag in der Gethsemanekirche. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Bis in den September hinein gab es nicht nur vor der Batschkapp und dem Bett Konzerte im Freien. Einige Clubs bieten nun auch indoor ein umfangreiches Programm an. Im Colos-saal in Aschaffenburg sind es im November mehr als ein Dutzend. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Thomas Minnich
 
 
Adventskalender des Museum Angewandte Kunst
0
Besondere Stücke in 24 Türchen
In diesem Jahr kann der Markt „Besonderes Schenken“ coronabedingt nicht stattfinden. Mit dem „Angewandten Adventskalender“ möchte das Museum Angewandte Kunst dennoch eine „Kostprobe außergewöhnlicher Gestaltung“ bieten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  707