Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Die Rückkehr von Poems For Laila
 

Die Rückkehr von Poems For Laila

0

Mystisches aus schwarzen Nächten

Foto: Melanie Magassa
Foto: Melanie Magassa
Nach dem Bridges-Konzert im HoRsT lief Musik in Club, die einem seltsam vertraut vorkam. Poems For Laila. 1989 sorgte die Band um Sänger Nikolai Tomás zum ersten Mal für Furore. Seit 2016 gibt es das Duo mit Joanna Gemma Auguri und tourt wieder.
Die Liste der ehemaligen Mitmusikern bei Wikipedia ist lang. In den knapp 30 Jahren seit der Gründung gehörten neben dem einzigen Fixpunkt, Sänger Nikolai Tomás, u.a. Violonistin Anne de Wolff (von BAP bis Calexico), Schlagzeuger Geoff Dugmore (The Europeans), Schauspielerin/Moderatorin Mo Asumang als Sängerin oder DJ Speedy J. Sheppard zu Poems For Laila. Künstler mit höchsten unterschiedlichem Background, die zum Gelingen von Tomás’ Musik beitrugen. „Another Poem For The 20th Century“ hieß das Debüt, gefeiert wurde die Berliner Band für eine Mischung aus russisch-ungarischer Folklore, Chanson, Pop und Rock“, schrieb ihnen Wikipedia ins Stammbuch. Da sang man noch Englisch. Jetzt kommen Poems For Laila am Mittwoch, 18. April, 20 Uhr ins HoRsT in den Adlerwerken. Mit Joanna Gemma Auguri (Akkordeon) hat Tomás eine zweite Stimme zu den Poems geholt und das Album „Dark Timber“ produziert. Ein herrlich melancholisches Werk, das in einer Jurte im Havelland aufgenommen wurde. „In absoluter Abgeschiedenheit, in einem Wald mit wirklich schwarzen Nächten, umgeben von Zeltwänden aus Holz, Filz und Wolle entstanden zwölf mystische Songperlen mit größter Intensität und zauberhafter, ungreifbarer, dunkler Atmosphäre und dennoch spürbarem Lebensgefühl“, verspricht die Werbung. Und wer sich Hörproben im Netz anhört, vermag sich vorzustellen, dass genau diese Stimmung auch den Veranstaltungsraum im Gallus erfüllen wird.
16. April 2018
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Auf zur Music Sneak in der Jahrhunderthalle
0
3 Bands, 3 Bühnen und 1 Host
Die beliebte Konzertreihe Music Sneak geht in die nächste Runde. Soeben wurden neue Termine bekanntgegeben. Unbekannt bis zum Event selbst ist jedoch, welche Bands auftreten, das macht den besonderen Reiz aus. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Christoph Seubert
 
 
Renovierung Harmonie Kino
0
Arthouse-Kino in neuem Glanz
Das Harmonie Kino zählt zu den letzten Arthouse-Filmhäusern der Stadt. Ab August erstrahlt das Traditionshaus in Sachsenhausen in neuem Look – aktuell wird es umfangreich renoviert. Danach soll das Lichtspielhaus noch stärker ein Ort für alle sein. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Nicole Nadine Seliger
 
 
Freiluftkino auf dem Haus am Dom
0
Filme über den Dächern der Altstadt
Auf der Dachterrasse vom Haus am Dom wird vom 20. Juli an wieder ganz großes Freiluft-Kino geboten. Acht Filme mit jeweils drei Vorführungsterminen werden gezeigt, bei Regen wird das Kino nach drinnen verlagert, – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
 
Unter dem italienischen Begriff für Nachspielkinos kündigt sich das „Terza Visione – Festival des italienischen Genrefilms“ zum fünften Mal und zum zweiten Mal in Frankfurt an. Die Filmreihe startet am 25. Juli. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Terza Visione
 
 
Naxos Hallenkonzerte
0
Pechschwarzes Nachtkonzert
Sich einfach mal allen Schubladensortierungen zu entziehen gehört zum Konzept der Konzerte im Theater Willy Praml. Die Naxos Hallenkonzerte werden auch nach der Sommerpause fortgesetzt. Jetzt gibt es noch das „Pechschwarze Nachtkonzert“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  617 

Twitter Activity